Suchergebnis

Produktion bei Stihl in Waiblingen: Das Familienunternehmen ist Mitglied im Verband Unternehmer Baden-Württemberg, der die Inter

Unternehmer-BW: Die neue starke Stimme der Südwest-Wirtschaft

Ein Belastungsmoratorium, international wettbewerbsfähige Unternehmenssteuern, Technologieoffenheit und mehr Tempo bei der Digitalisierung: Soll die Wirtschaft in Baden-Württemberg ihre international führende Stellung halten, kommt es darauf an, welche Rahmenbedingungen die politischen Entscheidungsträger bei diesen und weiteren Themen vorgeben werden. Sparringspartner ist seit diesem Jahr ein neuer Spitzenverband, der für die Interessen der Südwest-Wirtschaft in Stuttgart, Berlin und Brüssel kämpfen soll: die Unternehmer Baden-Württemberg ...

Photovoltaik

Was die Wirtschaft von einer neuen Regierung erwartet

In der deutschen Wirtschaft wird gespannt, aber auch etwas unsicher auf die Regierungsbildung geschaut: Wie lange dauern die Verhandlungen, welches Bündnis kommt zustande, welchen Kurs verfolgt dieses dann in zentralen Fragen?

Die Wunschliste von Verbänden ist lang. «Die Wirtschaft braucht jetzt einen spürbaren Investitionsruck in Deutschland», sagte der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), Peter Adrian, am Mittwoch in Berlin.

Mindestlohn

Arbeitgeber fordern „Zukunftsagenda 2030“

Die Arbeitgeber fordern kurz vor der Bundestagswahl eine «Zukunftsagenda 2030».

Die neue Bundesregierung müsse nach der Wahl durchstarten, um Wirtschaftsstandort, Wachstum und Wohlstand langfristig zu sichern, heißt es in einem Neun-Punkte-Plan der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände.

«Wir brauchen jetzt eine Politik, die den Turbo anschaltet und keine Schlafwagenpolitik.» Der Plan lag der Deutschen Presse-Agentur vor.

Rainer Dulger

Arbeitgeberpräsident fordert grundlegende Reformen

Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger hat grundlegende Reformen in Deutschland gefordert. Er nannte gegenüber der Deutschen Presse-Agentur etwa die Steuer- und Sozialpolitik.

Außerdem müssten Baugenehmigungen beschleunigt werden. In vielen Bereichen sei ein «Mentalitätswechsel» notwendig.

Zur Steuerpolitik sagte der Präsidenten der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände: «Es muss vor allem auch für Normalverdiener in Zukunft mehr Netto vom Brutto übrig bleiben.

Arbeitgeberpräsident Dulger

Arbeitgeberpräsident warnt vor Linkskoalition

Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger hat mit deutlichen Worten vor einer möglichen Bundesregierung aus SPD, Grünen und Linken nach der Wahl gewarnt.

«Mit einer Linkskoalition droht uns eine Wachstums- und Wohlstandsbremse», sagte Dulger der Deutschen Presse-Agentur. «Es würde sich eine Art Mehltau übers ganze Land legen, um nicht zu sagen Raureif, der uns und unseren Wohlstand dann langsam aber sicher einfriert.»

Der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände sagte: «Die Programme der linken Parteien ...

 Jörg Munkel und Elke Gundel verantworten künftig gemeinsam die Entwicklungen des Unternehmens mit zahlreichen Einrichtungen und

„Zurzeit eine der interessantesten und herausforderndsten Positionen“

Seit 1. September 2021 wird die Liebenau Teilhabe von einer Doppelspitze geführt. Elke Gundel verstärkt die Geschäftsführung und verantwortet zusammen mit dem bisherigen Geschäftsführer Jörg Munk die fachlichen und wirtschaftlichen Entwicklungen des Unternehmens. Die Diplom-Volkswirtin gilt als ausgewiesene Expertin im kirchlichen Arbeitsrecht.

Elke Gundel hat bisher für den Deutschen Caritasverband gearbeitet. Zuletzt war sie Geschäftsführerin der Arbeitgeberseite in der Arbeitsrechtlichen Kommission, dem zuständigen Gremium für ...

Jens Spahn

Sind Sie geimpft? Debatte über heikle Frage am Arbeitsplatz

Sollen Unternehmen das Recht bekommen, den Corona-Impfstatus ihrer Beschäftigten abzufragen? Darüber ist eine Debatte entbrannt. Arbeitgeber wünschen sich das und fordern eine Gesetzesänderung. Gewerkschaften widersprechen und verweisen auf den Datenschutz.

Wie ist die rechtliche Lage?

Gesundheitsdaten zählen nach Angaben der Landesdatenschutzbeauftragten von Nordrhein-Westfalen, Bettina Gayk, «zu den speziell geschützten besonderen Arten von personenbezogenen Daten», deren Verarbeitung laut EU-Datenschutzgrundverordnung ...

Digitaler Impfpass auf dem Smartphone

Dürfen Arbeitgeber nach dem Impfstatus fragen? User von Schwäbische.de reden Klartext

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn kann sich vorstellen, dass Arbeitgeber ihre Mitarbeiter nach ihrem Corona-Impfstatus fragen dürfen. Er argumentierte:

Wenn alle im Großraumbüro geimpft sind, kann ich damit anders umgehen, als wenn da 50 Prozent nicht geimpft sind.

Bisher ist dies Arbeitgebern in der Regel nicht erlaubt. Nur in Arztpraxen und Krankenhäusern kann der Impfstatus der Mitarbeiter abgefragt werden, weil dieser Bereich besonders sensibel ist.

Gesundheitsminister Spahn

Sollen Arbeitgeber den Impfstatus abfragen dürfen?

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn kann sich vorstellen, dass Arbeitgeber Mitarbeiter nach ihrem Corona-Impfstatus fragen dürfen.

Er sei gerade hin- und hergerissen, ob man das Gesetz ändern solle, damit Arbeitgeber zumindest für die nächsten sechs Monate fragen dürften, sagte der CDU-Politiker am Montagabend in der ARD-Sendung «Hart aber fair». So werde es ja im Restaurant auch gemacht. Auf die Frage, wie seine Haltung dazu sei, sagte Spahn: «Ich tendiere zunehmend zu ja.

Ein Restaurantbesuch ist aktuell nur mit Impfnachweis, Nachweis einer Genesung oder Test erlaubt. Doch zur Arbeit darf man auch

Sollen Arbeitgeber fragen dürfen, ob Sie geimpft sind? - Sagen Sie uns Ihre Meinung

Schwäbische.de möchte Ihnen – unseren Lesern – zu spannenden oder streitbaren Themen ein spezielles Forum bieten, um Ihre Meinung zu sagen.

Infrage kommen dabei selbstverständlich nur Meinungsbeiträge, die sich sachlich mit dem Thema beschäftigen und in angemessenem Ton eingebracht werden.

Thema: Dürfen Arbeitgeber abfragen, ob ihre Mitarbeiter gegen Corona geimpft sind? Hintergrund:

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn kann sich vorstellen, dass Arbeitgeber ihre Mitarbeiter nach ihrem Corona-Impfstatus ...