Suchergebnis

Dorothee Bär

Bär kritisiert Seehofer-Äußerungen über Gamerszene

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) erntet für seine Äußerungen zur Gamerszene nach dem Terroranschlag von Halle heftige Kritik aus den Reihen der eigenen Partei und der Bundesregierung. CSU-Vize Dorothee Bär, die auch Staatsministerin für Digitalisierung im Kanzleramt ist, sagte am Montag nach Teilnehmerangaben in einer CSU-Vorstandssitzung in München, in Bayern und Deutschland werde viel für die Games-Förderung gemacht. Ohne Seehofer beim Namen zu nennen, sagte Bär, das lasse man sich nicht mit „einem Satz“ kaputtmachen.

Prozess gegen katalanische Separatistenführer

Bis zu 13 Jahre Haft für Kataloniens Separatistenführer

Im ebenso historischen wie umstrittenen Prozess gegen die katalanischen Separatistenführer sind neun Angeklagte zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden.

Das Oberste Gericht in Madrid verurteilte sie am Montag wegen Aufruhrs zu Freiheitsentzug zwischen 9 und 13 Jahren. Die Verurteilten erhielten zudem ein Amtsverbot für die Dauer ihrer Haft.

Das Verfahren hatte die Gemüter im ganzen Land erhitzt und galt als eines der wichtigsten seit dem Übergang zur Demokratie nach dem Ende der Franco-Diktatur in den 1970er Jahren.

 Deniz Yücel liest im Ulmer Roxy aus seinem neuen Buch.

So war es im türkischen Knast: Deniz Yücel liest aus neuem Buch „Agentterrorist“

„Niemals“ werde man Deniz Yücel ausliefern, erklärte der türkische Staatspräsident Erdoğan im Frühjahr 2017 – jedenfalls nicht, solange er im Amt sei.

Zu diesem Zeitpunkt befand sich der Journalist bereits im Hochsicherheitsgefängnis Silivri Nr. 9. Zehn Monate später erhielt er ein Angebot zu seiner Freilassung – und lehnte ab. Warum? Das wird der seit seiner Inhaftierung deutschlandweit bekannte „Welt“-Journalist am Montag, 21. Oktober, im Ulmer Roxy verraten.

Gamescom

Auch aus CSU herbe Kritik an Seehofer-Äußerungen zu Gamern

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) erntet für seine Äußerungen zur Gamerszene nach dem Terroranschlag von Halle Kritik aus den Reihen der eigenen Partei und der Bundesregierung.

CSU-Vize Dorothee Bär, die auch Staatsministerin für Digitalisierung im Kanzleramt ist, und Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer wiesen Seehofers Äußerungen am Montag in einer CSU-Vorstandssitzung zurück. Auch CSU-Chef Markus Söder warnte in München, ohne Seehofer zu nennen, bei der Aufarbeitung des Anschlags von Halle vor Pauschalurteilen gegen die ...

Durch den Klimawandel wird es häufiger zu Dürren kommen.

Forscher über die finanziellen Folgen des Klimawandels: „Die Schäden durch Extremwetter sind enorm“

Neben dem menschlichen Leid verursachen klimatische Extremwetterereignisse schon heute hohe Kosten, sagt der Physiker und Klimafolgenforscher Christian Otto vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) im Gespräch mit Kerstin Conz. Allein die Hitzewelle von 2003 habe in Europa Schäden in Höhe von 14 Milliarden Euro verursacht. In Süddeutschland sei die Gefahr von Flussüberschwemmungen bereits deutlich gestiegen.

Herr Otto, sind extreme Wetterereignisse wie der Hitzesommer 2003 und der Dürresommer 2018 noch Zufall, oder ...

Militäroffensive der Türkei in Syrien

Türkischer Überfall auf Syrien - Aber wie soll sich Deutschland jetzt verhalten?

Deutschland ist in einer schwierigen Lage. Die Bundesregierung bezieht Stellung gegen den türkischen Militäreinsatz in Nordsyrien und nimmt damit neuen Krach mit Ankara in Kauf, wie das Telefonat von Bundeskanzlerin Merkel mit dem türkischen Präsidenten Erdogan am Sonntag zeigte.

Gleichzeitig bekunden Türken und Kurden in der Bundesrepublik bei Demonstrationen auf deutschen Straßen ihre Meinung zu den Kämpfen im Norden Syriens. Angesichts der Emotionen, die der Konflikt schürt, bringt das ein Risiko von Auseinandersetzungen mit ...

Grüne fordern Sondersitzung des Nato-Rates wegen Türkei

Die Grünen fordern wegen der Militäroffensive der Türkei in Nordsyrien eine Sondersitzung des Nato-Rates. „Die Bundesregierung muss unverzüglich eine Sondersitzung des Nato-Rates einberufen, um den Kriegseinsatz der Türkei in Nordsyrien zu stoppen“, sagte die Grünen-Vorsitzende Annalena Baerbock der dpa. Sie betonte: „Ein Kriegsverbrechen ist nicht weniger ein Kriegsverbrechen, ein Bruch des Völkerrechts nicht weniger ein Bruch des Völkerrechts, nur weil der Aggressor ein Nato-Mitglied ist.

 Rad fahren für den Klimaschutz – oder E-Käfer: TWS-Geschäftsführer Andreas Thiel-Böhm ist nachhaltig unterwegs.

TWS kritisiert Klimapaket der Bundesregierung

Weg von Kohle und Öl: Das ist laut Andreas Thiel-Böhm, Geschäftsführer der Technischen Werke Schussental (TWS) ein Schlüssel für mehr Klimaschutz. Die Energieeffizienz erhöhen und eigenes Umdenken, sei ein anderer. Dass die Jugend schnelleres Handeln auf breiter Front anmahnt, freue ihnund er fordert sie auf weiterzumachen.

Denn vom Klimapaket der Bundesregierung ist er enttäuscht, ist einer Pressemitteilung der TWS zu entnehmen, zumal es offensichtlich noch weiter aufgeweicht werden soll: „Anreize reichen nicht.

Erdogan unbeeindruckt von Embargo wegen Syrienkrieg

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat sich unbeeindruckt von Sanktionen als Reaktion auf den Vormarsch seiner Truppen in Nordsyrien gezeigt. Wer glaube, die Türkei werde wegen Wirtschaftssanktionen oder Waffenembargos von ihrem Weg abweichen, irre sich, sagte Erdogan. Er habe auch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel über das Thema gesprochen. Die Bundesregierung hatte zuvor als Reaktion auf den türkischen Einmarsch in Nordsyrien teilweise Rüstungsexporte an den Nato-Partner gestoppt.

Künast

Künast: Klimaschutz geht nur mit Ernährungswende

Die Grünen-Politikerin Renate Künast fordert einen grundlegenden Wandel der Ernährung in Deutschland. „Wir haben ein gescheitertes Ernährungssystem“, sagte Künast der Deutschen Presse-Agentur.

Die Produktion und der Transport von Nahrung in ihrer heutigen Form sei mit den Klimazielen Deutschlands nicht zu vereinbaren. „Meine These ist, dass Klimaschutz nur mit Ernährungswende geht“, sagte Künast.

Die Grünen-Politikerin fordert vor allem, sich saisonaler, regionaler und mehr von ökologisch produzierten Lebensmitteln zu ...