Suchergebnis

Volker Wissing

Funklöcher: Wissing erhöht Druck auf Netzbetreiber

Bundesverkehrsminister Volker Wissing erhöht den Druck auf die Netzbetreiber, weil Auflagen beim Schließen von Funklöchern voraussichtlich nicht erfüllt werden. Der FDP-Politiker sagte der Deutschen Presse-Agentur:

«Das kann vielfältige Gründe haben, etwa weil Lieferverzögerungen, Bürgerinitiativen oder langwierige Genehmigungsverfahren den Ausbau ausbremsen. Die Gründe müssen jetzt genau erörtert werden, zusammen mit der Mobilfunkbranche.

PCK-Raffinerie Schwedt

Arbeitsplätze in PCK-Raffinerie Schwedt für 2023 gesichert

In der PCK-Raffinerie in Schwedt sind nach Angaben des Bundes für 2023 alle 1200 Arbeitsplätze gesichert. Die Gesellschafter Rosneft, Shell und Eni hätten sich auf ein Budget für die Betriebskosten für das kommende Jahr geeinigt, sagte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Michael Kellner, der Deutschen Presse-Agentur.

«Demnach können betriebsbedingte Kündigungen 2023 ausgeschlossen werden. Alle stehen dafür ein, dass niemand entlassen wird.

E-Mobilität

E-Mobilität: Verträgt das Stromnetz Millionen Wallboxen?

Mein Haus, mein E-Auto, meine Wallbox: Mit dem Umstieg auf die Elektromobilität schießt auch die Zahl der privaten Ladepunkte in die Höhe. Allein über einen Fördertopf des Bundes haben zuletzt mehr als 800.000 Haushalte einen Zuschuss dafür beantragt, die Bundesregierung will bis 2030 bis zu fünfzehn Millionen E-Autos auf der Straße haben.

Doch auf das Stromnetz kommen damit gewaltige Herausforderungen zu, Netzbetreiber sorgen sich vor lokalen Stromausfällen.

E-Ladestation

Wallbox: Verbraucherschützer skeptisch bei Stromabriegelung

Verbraucherschützer haben vor überzogenen zeitweisen Stromabriegelungen durch Netzbetreiber im Zuge des Ausbaus von E-Ladestationen gewarnt. Hintergrund sind Sorgen, dass ein zu schneller Ausbau und gleichzeitiger Betrieb privater Ladepunkte für E-Autos - sogenannter Wallboxen - das Niederspannungsnetz überlasten und schlimmstenfalls zu lokalen Stromausfällen führen könnte.

«Eine Generalerlaubnis für eine tägliche mehrstündige Teil- oder Totalabriegelung darf es nicht geben», sagte Energieexperte Thomas Engelke vom ...

Höchstspannungsleitung: Für den Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW sucht die Konzernmutter EnBW Investoren, um die hohen Inves

Kritische Geschäfte

Die Chinesen kriegen es nicht. Da können Sie sicher sein: Das Versprechen von Ministerpräsident Winfried Kretschmann klang einigermaßen trotzig angesichtes der heftigen Kritik, die dem Grünen-Politiker in dieser Thematik entgegenschlägt. Es geht um den Verkauf kritischer Infrastruktur in Baden-Württemberg – genauer: Um die Teilprivatisierung des Übertragungsnetzbetreibers TransnetBW, der im Südwesten 3000 Kilometer Höchstspannungsleitungen für den Stromtransport betreibt und im Verbund mit anderen Übertragungsnetzbetreibern im In- und Ausland ...

Winterwetter im Thüringer Wald

Frostiger oder milder Winter in Baden-Württemberg? So lautet die Prognose

Das Netz ist voll von ihnen: Während einige Online-Portale seit Wochen die Kältewelle heranrollen sehen, heißt es in anderen Berichten, Deutschland stünde ein viel zu warmer und milder Winter bevor. Und betrachtet man den bisherigen Jahresverlauf von 2022 ist man eher geneigt, Prognosen der zweiten Art zuzustimmen. Immerhin war es von Januar bis Oktober laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) in diesem Land so warm wie noch nie seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1881.

DHL Pakete

Vier von fünf Paketen werden am nächsten Werktag zugestellt

In Deutschland erreichen im Schnitt vier von fünf Paketen bereits am nächsten Werktag ihren Empfänger. Dies geht aus einer am Mittwoch veröffentlichten Untersuchung im Auftrag der Bundesnetzagentur hervor.

«Im Jahresdurchschnitt wurde ein Großteil der Pakete spätestens am zweiten Werktag nach der Einlieferung zugestellt. Damit sind die gesetzlichen Vorgaben erfüllt», sagte Behördenpräsident Klaus Müller laut einer Mitteilung.

Untersucht wurden die Laufzeiten von Paketsendungen der fünf größten Paketdienstleister (DHL, ...

DHL Pakete

Vier von fünf Paketen werden am nächsten Werktag zugestellt

In Deutschland erreichen im Schnitt vier von fünf Paketen bereits am nächsten Werktag ihren Empfänger. Dies geht aus einer Untersuchung im Auftrag der Bundesnetzagentur hervor.

«Im Jahresdurchschnitt wurde ein Großteil der Pakete spätestens am zweiten Werktag nach der Einlieferung zugestellt. Damit sind die gesetzlichen Vorgaben erfüllt», sagte Behördenpräsident Klaus Müller laut einer Mitteilung.

Untersucht wurden die Laufzeiten von Paketsendungen der fünf größten Paketdienstleister (DHL, DPD, GLS, Hermes und UPS) im ...

Schiff zur Flüssigerdgas-Umwandlung

LNG auf Zielgerade - Erstes Spezialschiff in Deutschland

Deutschlands Einstieg in den Import von Flüssigerdgas (LNG) wird langsam, aber stetig im Novembernebel über der Ostsee sichtbar. Am Mittwoch kam mit der «Neptune» das erste Spezialschiff zur Umwandlung von LNG in den gasförmigen Zustand in einem deutschen Hafen an - zu einem Zwischenstopp auf der Insel Rügen. Ab Dezember soll es auf dem Festland in Lubmin bei Greifswald als schwimmendes Terminal zum Einsatz kommen.

Auch im niedersächsischen Wilhelmshaven und in Brunsbüttel in Schleswig-Holstein sollen Schwimmterminals noch in diesem ...

Mobilfunkmast

Schließen von Funklöchern dauert länger als gedacht

Deutschlands Mobilfunk-Netzbetreiber sind beim Schließen von sogenannten weißen Flecken - also 4G-Funklöchern - spät dran. Wie aus einem Bericht der Bundesnetzagentur an ihren Beirat hervorgeht, wird voraussichtlich keiner der drei etablierten Betreiber eine entsprechende Ausbauauflage erfüllen.

In der Frequenzauktion von 2019 verpflichteten sich die Firmen dazu, bis Ende 2022 in 500 bisherigen «weißen Flecken» neue Funkstationen zu bauen.