Suchergebnis

Die Lebensbedingungen der Hunde in den „Vermehrerstationen“ in Osteuropa sind erbärmlich, wie dieses Foto aus Polen zeigt.

Der Hund im Warenkorb – Der Onlinehandel mit Tieren wird immer mehr zum Problem

Ein Pomeranian Zwergspitz mit Ahnentafel für 2500 Euro, ein Bichon Malteser Welpe für 1500 Euro. Oder vielleicht doch besser eine Französische Bulldogge? Die sind bei Ebay Kleinanzeigen gerade ausverkauft, aber auf einer anderen Plattform findet sich rasch ein Welpe für 3500 Euro. Wer im Internet nach einem Hund sucht, wird in Sekundenschnelle fündig.

Drei, zwei, eins, meins – das gilt nicht nur beim Kauf einer gebrauchten Nähmaschine, sondern eben auch für Tiere.

Mangelware Versuchsaffe

Mangel an Versuchsaffen in Forschungseinrichtungen

Versuchsaffen für die Forschung kosten viel Geld, ihr Einsatz ist ethisch umstritten, und doch werden sie in der medizinischen Forschung oft als unverzichtbar angesehen.

In der Corona-Pandemie ist der Bedarf an Primaten sowohl in der akademischen als auch in der Pharmaforschung gewachsen. Doch eine wichtige Quelle für die USA und Europa ist versiegt: Seit China nach dem Beginn der Corona-Pandemie Wild- und Versuchstierexporte stoppte, werden auch keine Affen für Forschungszwecke mehr ins Ausland verkauft.

Holztransport

Holz wird knapp: Streit über Umgang mit Rohstoff-Engpässen

Der Umgang mit der Rohstoffknappheit für Industrie und Bauwirtschaft bleibt in Bund und Ländern umstritten.

Die Wirtschaftsminister aus Thüringen und dem Saarland, Wolfgang Tiefensee und Anke Rehlinger (beide SPD), plädieren für zeitweilige Exportbeschränkungen als letztes Mittel, um das Problem in den Griff zu bekommen und Engpässe bei Unternehmen zu beheben.

Unter anderen Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) lehne einen zeitweiligen Exportstopp ab, wie Teilnehmer einer Videoschalte der Wirtschaftsminister der ...

Fichtenholz

Fichtenholz spaltet Bayern und Bund

Die gut gemeinte Beschränkung des Holzfällens in Deutschlands Fichtenwäldern durch den Bund stößt angesichts akuten Bauholzmangels auf scharfen Protest bei Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger.

Der stellvertretende Ministerpräsident und Freie-Wähler-Chef forderte die Bundesregierung am Sonntag zur schnellstmöglichen Rücknahme der Verordnung auf: «Dieses Gesetz muss sofort ausgesetzt werden, wenigstens für Waldbesitzer bis 50 Hektar», sagte Aiwanger.

Hubert Aiwanger (Freie Wähler)

Fichtenholz spaltet Bayern und Bund

Die gut gemeinte Beschränkung des Holzfällens in Deutschlands Fichtenwäldern durch den Bund stößt angesichts akuten Bauholzmangels auf scharfen Protest bei Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger. Der stellvertretende Ministerpräsident und Freie-Wähler-Chef forderte die Bundesregierung am Sonntag zur schnellstmöglichen Rücknahme der Verordnung auf: «Dieses Gesetz muss sofort ausgesetzt werden, wenigstens für Waldbesitzer bis 50 Hektar», sagte Aiwanger.

Raupen des Eichenprozessionsspinners kriechen bei einem Befall oft in Massen Baumstämme hinauf. Ihre Haare können Menschen gefäh

Forscher arbeiten an Frühwarnsystem gegen Eichenprozessionsspinner

Die neue Generation ist schon da. Den Herbst und Winter hat sie in den Kronen von Eichen verbracht, zwischen Anfang April und Anfang Mai schlüpft sie dort aus den Eiern. Und dann hat sie bis Juli vor allem eines im Sinn: sich Nacht für Nacht ausgiebig mit Blättern vollzustopfen.

Mit ihrer Gefräßigkeit haben sich die Raupen des Eichenprozessionsspinners, die man oft in langen Kolonnen die Bäume hinaufkriechen sieht, als Forstschädlinge unbeliebt gemacht.

Zum Internationalen Tag des Versuchstieres

Corona pusht Alternativen zu Tierversuchen

Corona hat die Entwicklung alternativer Methoden zu Tierversuchen befeuert: Forscher arbeiten an künstlichen Organmodellen, Computersimulationen und bildgebenden Verfahren, um im Kampf gegen das Virus voranzukommen.

So lassen sich Versuche mit Lungen- oder Darmgewebe auf speziellen Chips vornehmen, wie der Neurobiologe Roman Stilling von «Tierversuche verstehen», einer Informationsinitiative der Wissenschaft, erläutert.

«Mit diesen Instrumenten wurden und werden schon wichtige Erkenntnisse gewonnen - doch sie können das ...

Tierversuche

Corona-Forschung treibt Alternativen zu Tierversuchen voran

Corona hat die Entwicklung alternativer Methoden zu Tierversuchen befeuert: Forscher arbeiten an künstlichen Organmodellen, Computersimulationen und bildgebenden Verfahren, um im Kampf gegen das Virus voranzukommen.

So lassen sich Versuche mit Lungen- oder Darmgewebe auf speziellen Chips vornehmen, wie der Neurobiologe Roman Stilling von «Tierversuche verstehen», einer Informationsinitiative der Wissenschaft, erläutert. «Mit diesen Instrumenten wurden und werden schon wichtige Erkenntnisse gewonnen - doch sie können das Immunsystem ...

Getreideanbau

Ministerien einigen sich bei Agrarreform auf Öko-Anteil

Umwelt- und Agrarministerium haben sich nach monatelangem Ringen auf die künftige Verteilung der EU-Agrargelder in Deutschland geeinigt.

Wie das Bundeslandwirtschaftsministerium am Montag mitteilte, ist die Ressortabstimmung zu den geplanten Gesetzentwürfen abgeschlossen. An diesem Dienstag sollen die Entwürfe im Kabinett beschlossen werden. Die Ministerien wollen die Details dann vorstellen.

Der Kompromiss sieht nach dpa-Informationen im Wesentlichen das vor, worauf sich die Agrarminister auf ihrer Konferenz am 26.

Landwirte bringen Gülle auf Felder aus, um das Wachstum ihrer Pflanzen zu fördern. Im Boden entsteht aus der Gülle Nitrat.

Umweltministerium: Einigung über Verteilung von EU-Geldern für Landwirtschaft

Umwelt- und Agrarministerium haben sich nach Angaben von Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) nach monatelangem Ringen auf die künftige Verteilung der EU-Agrargelder in Deutschland geeinigt. Das Umweltministerium bestätigte am Montag auf dpa-Anfrage einen entsprechenden Bericht der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

Bislang wurde das Geld entsprechend der Fläche verteilt, die ein Landwirt bearbeitet  Der Kompromiss sieht nach Darstellung des Umweltministeriums im Wesentlichen das vor, worauf sich die Agrarminister auf ihrer ...