Suchergebnis

Adler-Modemarkt

Adler Mode fühlt sich in Krise von Berlin allein gelassen

Die pandemiebedingt ins Straucheln geratene Adler Modemärkte AG fühlt sich in der Corona-Krise von der Bundesregierung im Stich gelassen. Geld aus der staatlichen Überbrückungshilfe III - dem zentralen Hilfsprogramm des Bundes - stünden dem Unternehmen trotz unverschuldeter Finanzprobleme nicht zu, sagte Vorstandschef Thomas Freude am Dienstag. Firmen bekommen darüber Zuschüsse zu betrieblichen Fixkosten. Das Unternehmen aus Haibach bei Aschaffenburg mit etwa 3200 Mitarbeitern befindet sich seit Januar im Prozess einer Insolvenz in ...

Olaf Scholz

Olaf Scholz vor „Cum-Ex“-Untersuchungsausschuss

Bundesfinanzminister und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz wird als Zeuge vor dem Parlamentarischen Untersuchungsausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft zur «Cum-Ex»-Affäre erwartet.

Der Untersuchungsausschuss soll klären, ob führende SPD-Politiker Einfluss auf die steuerliche Behandlung der in den «Cum-Ex»-Skandal verwickelten Hamburger Warburg Bank genommen haben. Der Vizekanzler, von 2011 bis 2018 Erster Bürgermeister der Hansestadt, bestreitet dies.

«Hawala-Banking»: Prozess um Millionentransfers ins Ausland

„Hawala-Banking“: Prozess um Millionentransfers gestartet

Das sogenannte «Hawala»-Banking um das internationale Verschieben von Millionensummen wird seit Mittwoch in einem großen Strafprozess in Düsseldorf unter die Lupe genommen. Sieben Angeklagte im Alter von 33 bis 53 Jahren müssen sich dort vor dem Landgericht verantworten.

Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen in ihrer mehr als 1000 Seiten starken Anklageschrift vor, über 2500 illegale Geld-Transaktionen ins Ausland abgewickelt zu haben. Die Ermittler konnten Geld und Gold im Wert von 22 Millionen Euro sicherstellen.

Wirecard Untersuchungsausschuss

Wirecard-Skandal: Klage über mangelnde Behördenkooperation

Deutsche Sicherheitsbehörden kooperieren nach Ansicht von Sonderermittler Wolfgang Wieland bei der Aufklärung des Wirecard-Skandals nicht ausreichend mit dem Untersuchungsausschuss des Bundestags.

Eigentlich solle er sich als «Scout» durch Akten und Dateien wühlen - «an solcher Materialfülle fehlte es hier», schreibt der vom Ausschuss eingesetzte Ermittlungsbeauftragte in seinem zehnseitigen Bericht, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt und über den am Mittwoch auch «Spiegel» und SWR berichteten.

Hans Michelbach (CSU)

Union: Scholz muss im Fall Wirecard Verantwortung übernehmen

Unionspolitiker haben Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) aufgefordert, Verantwortung für den Bilanzskandal beim früheren Dax-Konzern Wirecard zu übernehmen. Sein Finanzministerium habe bei der Kontrolle der Finanzaufsicht Bafin schwerwiegende Fehler gemacht, sagte der stellvertretende Vorsitzende des Untersuchungsausschusses im Bundestag, Hans Michelbach (CSU), am Mittwoch in Berlin. «Zweifelsfrei ist, dass Bafin, Bundesfinanzministerium und Wirtschaftsprüfer EY Schützenhilfe geleistet haben.

Sparschwein auf Werbematerial und Informationsbriefen zur Riester-Rente: Der Bund der Versicherten befürchtet fatale Konsequenze

Riester-Rente steht vor dem Aus: Dramatische Rentenkürzungen drohen

Eine kleine gesetzliche Änderung sorgt für Wirbel. Das Bundesfinanzministerium (BMF) will den Garantiezins bei Lebensversicherungen vom 1. Januar 2022 an absenken. Statt bisher 0,9 Prozent dürfen die Anbieter ihren Kunden nur noch 0,25 Prozent zusagen.

„Die Anpassung leistet einen wichtigen Beitrag, im Interesse der Versicherten die langfristige Stabilität der Lebensversicherung zu unterstützen“, erläutert eine Sprecherin des BMF. Die Verordnung dazu werde in den nächsten Tagen veröffentlicht.

Olaf Scholz

Neue Milliarden: Bundesregierung legt bei Coronahilfen nach

Die Bundesregierung will angesichts der anhaltenden Corona-Krise besonders belastete Unternehmen mit zusätzlichen milliardenschweren Hilfen stützen. Sie sollen einen neuen Zuschuss bekommen.

Auch beim Kerninstrument der Hilfspolitik, der Überbrückungshilfe III, sind Verbesserungen geplant, wie das Bundesfinanzministerium und das Bundeswirtschaftsministerium in Berlin mitteilten.

Die neuen Hilfen dürften nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur Milliarden kosten.

Logo Volks- und Raiffeisenbanken

Volksbanken kritisieren Bafin

Die im Wirecard-Skandal unter Druck geratene Finanzaufsicht Bafin hat neuen Ärger - dieses Mal mit Bayerns Volks- und Raiffeisenbanken. Der Genossenschaftsverband Bayern warf der Behörde am Mittwoch vor, sich bei der Regulierung «zunehmend am Rande des rechtlich Zulässigen» zu bewegen. Anlass ist die «informelle» Bankregulierung - also Merkblätter, Pressemitteilungen oder Interviews, in denen sich die Bafin-Spitze zu Vorgaben für die Finanzbranche äußert.

Corona-Newsblog: Wirtschaft gegen Testpflicht von Beschäftigten

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 26.900 (364.953 Gesamt - ca. 329.300 Genesene - 8.704 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 8.704 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 129,8 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 210.700 (2.833.

Elisabeth Roegele

„Jahrhundertereignis“ der Bafin: Umstrittene Wirecard-Rolle

Mit immer wieder kippender Stimme zeichnet eine der Schlüssel-Zeuginnen bei der Aufklärung des Milliarden-Bilanzskandals Wirecard ein chaotisches Bild.

Das einer Chefin, die die wichtigen, folgenschweren Gespräche ihren Mitarbeitern überlässt - obwohl es, wie Politiker immer wieder betonen, um ein «Jahrhundertereignis» geht. Das Bild einer Aufseherin, die der Staatsanwaltschaft spektakuläre Vorwürfe blind abnimmt, die Bedenken der Bundesbank zur Seite wischt - und die vom Finanzministerium an einer langen Leine gehalten wird.