Suchergebnis

Bund der Steuerzahler rügt Fußgängersteg

Bund der Steuerzahler rügt Fußgängersteg

Der Bund der Steuerzahler rügt in seinem heute veröffentlichten Schwarzbuch die Kostenexplosion beim Fußgängersteg zwischen Bahnhof und Stadtoval in Aalen. Schon 2015 gab es Kritik, weil die Verwaltung dem Stadtrat nur den Nettopreis von 3 Millionen Euro genannt hat. Brutto wurden die Kosten auf rund 4 Millionen Euro geschätzt. Jetzt wird der Steg deutlich teurer: Nachdem im Mai dieses Jahres der Baubeginn stattgefunden hat, sollen die Kosten nach aktuellem Stand mindestens 10,4 Millionen Euro betragen.

Steuerzahler kritisieren Nuxit-Pläne

Steuerzahler kritisieren Nuxit-Pläne

Der Bund der Steuerzahler in Bayern kritisiert in der aktuellen Ausgabe seiner Verbandszeitschrift eine absehbare Steuerverschwendung durch eine mögliche Kreisfreiheit der Stadt Neu-Ulm.

Ravensburger Eschersteg kommt ins „Schwarzbuch“ des Bundes der Steuerzahler

Ravensburger Eschersteg kommt ins „Schwarzbuch“ des Bundes der Steuerzahler

Ravensburg - Die Stadt Ravensburg hat sich gründlich blamiert. Der Bund der Steuerzahler hat den Eschersteg in sein „Schwarzbuch“ aufgenommen. Darin werden einmal jährlich bundesweit Fälle besonders krasser Steuergeld-Verschwendung dargestellt. Der Fußgängersteg über die Bahngleise wurde 2005 von der Stadt abmontiert und sollte nach der Elektrifizierung der Südbahn wieder aufgebaut werden. Da das Denkmal aber nicht fachgerecht gelagert wurde, vermoderte es und sein Zustand verschlechterte sich weiter.

Umfrage: Wo werden bei uns Steuergelder verschwendet?

Umfrage: Wo werden bei uns Steuergelder verschwendet?

Sinnlose Zebrastreifen, eine Straße voller gleicher Schilder oder ein noch nie genutzter Krankenwagen für Wölfe: Der Bund der Steuerzahler hat heute die 46. Ausgabe seines Schwarzbuches veröffentlicht. Darin bringt er traditionell die größten Steuerverschwendungen der Republik ans Licht. Aber gibt es auch bei uns heiße Kandidaten für das Schwarzbuch? Wir haben bei Passanten in Ulm nachgefragt.