Suchergebnis

Cacau

Cacau: Fußball nicht „für Ideologien“ missbrauchen

Der DFB-Integrationsbeauftragte Cacau hat mit Blick auf den umstrittenen Salut-Jubel betont, dass der Fußball „nicht für Ideologien missbraucht“ werden dürfe.

Der 38 Jahre alte Ex-Nationalspieler gab im ZDF-„Sportstudio“ an, dass die Bestrafung der Nachahmer auf den Amateurplätzen nicht direkt Sache des Deutschen Fußball-Bundes, sondern die der Landesverbände sei. Es sei „wichtig zu sagen, dass man das verurteilt“.

Türkische Nationalspieler hatten in der EM-Qualifikation wiederholt beim Torjubel einen militärischen Gruß ...

Krassimir Balakow

Bulgariens Nationaltrainer Balakow tritt zurück

Der frühere Bundesliga-Profi Krassimir Balakow ist nach dem Rassismus-Eklat in der EM-Qualifikation gegen England als Trainer der bulgarischen Fußball-Nationalmannschaft zurückgetreten.

„Ich sagte, dass, falls ich das Problem des bulgarischen Fußballs bin, ich keine Minute darüber nachdenken und meinen Rücktritt einreichen werde“, sagte der frühere Profi des VfB Stuttgart einem Bericht des Staatsfernsehens zufolge. Bulgarien hatte 0:6 gegen England verloren und hat keine Chance mehr auf eine Teilnahme an der Endrunde 2020.

VAR

Italienischer Verband will mit VAR Fans identifizieren

Angesichts anhaltender Diskriminierungen in Stadien will der italienische Fußballverband nun mit Hilfe des Videobeweises gegen das rassistische Verhalten von Fans vorgehen.

Mit dem VAR sollen in Zukunft nicht nur Schiedsrichterentscheidungen überprüft werden, sondern auch auffällig gewordene Zuschauer identifiziert werden. „Es ist ein weit verbreitetes Phänomen. Das muss aufhören, und dafür werden wir den Videobeweis nutzen“, sagte Verbandspräsident Gabriele Gravina dem italienischen Fernsehsender Sky Sport.

EU-Gipfel in Brüssel

EU-Gipfel findet keine gemeinsame Position zu Balkanstaaten

Die Staats- und Regierungschefs der EU-Staaten haben im Streit um den Start von EU-Beitrittsverhandlungen mit den Balkanstaaten Nordmazedonien und Albanien trotz stundenlanger Verhandlungen keine Einigung erzielt.

Es gebe heute keine Schlussfolgerungen, sagte der finnische Ministerpräsident Antti Rinne in der Nacht beim EU-Gipfel in Brüssel.

Ob die Gespräche an diesem Freitag am zweiten Gipfeltag fortgesetzt werden, war zunächst unklar.

Taekwondo-Kämpfer vom See räumen groß ab

Taekwondo-Kämpfer vom See räumen groß ab

Der Taekwondo-Nachwuchs vom Bodensee zählt zu den besten des Landes. Bei den baden-württembergischen Meisterschaften in Biberach haben es 13 Kämpfer des Vereins Taekwondo Ailingen aufs Treppchen geschafft, neun von ihnen durften sich gar über den Landesmeistertitel freuen. „Die Jüngsten haben mich heute am meisten beeindruckt. Ich bin richtig stolz auf das Team“, sagt Cheftrainer Giuseppe Pistillo.

Beeindruckend sind schon allein die Punkte der jüngsten Ailinger.

Rassismus

Rassismus-Vorfälle: Bulgarische Fußball-Fans festgenommen

In Bulgarien sind nach den Rassismus-Vorfällen beim EM-Qualifikationsspiel gegen England sechs bulgarische Fußballfans festgenommen worden.

Die Männer werden verdächtigt, an den Entgleisungen im Stadion beteiligt gewesen zu sein. Drei weitere Fans werden gesucht. Das teilte die bulgarische Polizei während einer Aktion zur Feststellung der Verantwortlichen für die Rassismus-Vorfälle vom Montagabend im Wassil-Lewski-Stadion in Sofia mit. Die Aktion sollte weiter gehen.

14.10.2019, Bulgarien, Sofia: Fußball: EM-Qualifikation, Bulgarien - England, Gruppenphase, Gruppe A, 8. Spieltag. Bulgarische F

Rassismus-Eklat in Sofia: Es braucht harte Strafen

Die Szenen in Sofia waren ekelhaft. Junge Männer, die ungehemmt und ungehindert den Hitlergruß zeigten und die dunkelhäutigen englischen Spieler beleidigten. Das war ganz sicher einer der bittersten Abende der jüngeren Vergangenheit im europäischen Fußball. Leider ist er kein Einzelfall. Nicht nur bei den Bulgaren, die Wiederholungstäter sind, auch in Italien und anderen großen europäischen Ligen gibt und gab es in der Vergangenheit hässliche Szenen.

Nach Rassismusvorfällen: UEFA klagt Bulgariens Verband an

Die UEFA hat nach den rassistischen Vorfällen Anklage gegen den bulgarischen Verband erhoben. Das entschied die Europäische Fußball-Union, nachdem es bei der 0:6-Niederlage der Bulgaren in Sofia zu den Entgleisungen durch Heimfans gekommen war. Unter anderen war der Hitlergruß gezeigt worden. Das Spiel hatte nach zwei Unterbrechungen am Montagabend kurz vor dem Abbruch gestanden. Nun droht den Bulgaren laut UEFA-Disziplinarreglement ein Geisterspiel ohne Zuschauer und eine Geldstrafe von 50 000 Euro.

 Mike Magic und Markus Becker verstanden es, die Kinder – und Erwachsene – zu begeistern.

Kinder und Eltern im Mallorca-Taumel

Zaubershow und Malle-Feeling haben die Kinder am Samstagnachmittag in der Schlossberghalle genießen dürfen. Während Mike Magic die Jüngsten mit seinen Zaubertricks verblüffte und mit ihnen Comic-Figuren aus Luftballons schuf, setzte Markus Becker mit seinen Songs für Kids musikalische Akzente, indem er die Kinder mit auf eine tolle Reise durch die Welt der Malle-Hits führte.

Er, der durch „Das rote Pferd“ und „Hörst du die Regenwürmer husten?

Bulgarien-Anhänger

Hitler-Gruß und Militär-Salut - „Schreckliche Nacht“

Hitler-Grüße in Sofia, Militär-Salut in Paris: Rassistische Eklats durch bulgarische Fans und die erneute politische Provokation türkischer Nationalspieler haben den Spieltag der EM-Qualifikation überschattet und für Fassungslosigkeit und Sorge in Fußball-Europa gesorgt.

Nachdem die Partie der Bulgaren gegen England (0:6) wegen rassistischer Fan-Ausschreitungen unterbrochen und nur unter Protest der Engländer zu Ende gespielt worden war, stellten sich die türkischen Spieler beim 1:1 in Frankreich an die Eckfahne und salutierten mit ...