Suchergebnis

Nach Sicht der Gemeinderäte nicht nur eine Badestelle: das Aquastaad, an welches auch ein sehr beliebtes Hallenbad angeschlossen

Auqastaad bleibt Naturbad – Linzgauhalle wird saniert

Ist das Aquastaad ein Naturbad oder nur eine Badestelle? Diese Frage entschieden die Mitglieder des Gemeinderats in ihrer jüngsten Sitzung mit einem einstimmigen Bekenntnis zu einem Naturbad.

„Wir haben eines der schönsten Bäder in ganz Deutschland“, zitierte Bürgermeister Johannes Henne aus einem Gutachten der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen. Die Kombination aus Hallenbad und überwachtem Strandbereich biete ein Alleinstellungsmerkmal und trage wesentlich zur Attraktivität bei.

„Immenstaad blüht auf!“: Johannes Henne, Ulrike Huber, Ruth Höft (von links) sowie Franziska Buckreus (sitzend) stellen das Prog

„Immenstaad blüht auf!“: Tourismus-Team will fit für den Frühling machen

Auch wenn das Wetter sich derzeit immer nochmal wieder kühl gibt und Grippe- und Corona-Wellen das Land fest im Griff zu haben scheinen: In Immenstaad stehen die Zeichen bereits auf „Frühling“. Unter dem Motto „Immenstaad blüht auf!“ hat das Team der Tourist-Info gemeinsam mit Bürgermeister Johannes Henne und Ulrike Huber von der Tourismusgemeinschaft jetzt ein besonderes Aktivitäten-Programm für das Frühjahr zusammengestellt.

Für Einheimische und GästeEinheimische und Gäste sollen so gleichermaßen in der Zeit von Samstag, 18.

Die Verwaltung kommt den Eltern bei der Pauschale für das Essen in den Kindergärten entgegen

Essen in der Kita: Regelung für Pauschale geändert

Die Ratsmitglieder berieten in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats Immenstaad über eine Ergänzung bei der neu eingeführten Pauschalierung der Essensgebühr bei Kita-Kindern. Die Räte unterstützten einstimmig den Kompromissvorschlag der Verwaltung, in den unter anderem Anregungen der SPD eingeflossen waren.

Die neue Regelung sieht vor, dass nur die halbe pauschale monatliche Essensgebühr anfällt, wenn der Beginn der Betreuung nach dem 15.

Bürgermeister Johannes Henne freut sich mit den Kindern, die beim Mal- und Foto-Wettbewerb anlässlich des Jubiläums „925 Jahre I

Immenstaader Weihnachtsmarkt bewährt sich

„Viele positive Rückmeldungen, sogar in den sozialen Medien“, bestätigen Ruth Höft, die Leiterin der Tourist-Information: „Der Weihnachtsmarkt hat überzeugt.“ Im vergangenen Jahr noch ein Versuch, hat sich am Wochenende der Markt drinnen und draußen erneut bewährt.

„Wir sind sehr zufrieden mit beiden Tagen, sowohl auf dem Rathausplatz als auch im Bürgersaal im Rathaus“, freut sich Ruth Höft. Der Bauhof habe, gemeinsam mit Elektriker Uli Kopf, „alles Herzblut gegeben“ für die stimmungsvolle Dekoration auf dem Rathausplatz.

Das Organisationsteam für den Immenstaader Weihnachtsmarkt.

Weihnachtsmarkt-Team setzt auf Nachhaltigkeit

17 Aussteller und Vereine, der Nikolaus des HGV und die Prämierung des Mal- und Fotowettbewerbs „Mein Immenstaad“ erwartet die Besucher des Immen-staader Weihnachtsmarkts. Am Samstag, 14. Dezember, und Sonntag, 15. Dezember, werden die Gäste ab 15 Uhr auf dem stimmungsvoll dekorierten Rathausplatz und im Bürgersaal des Rathauses erwartet.

Das Team der Touristinformation, der Bauhof und mehrere Vereine haben ihr Bestes gegeben für die aufwendige Vorbereitung – jetzt hoffen alle auf viele Besucher am Wochenende.

Markante Wahrzeichen zieren das Weingläschen

Der Startschuss zum 43. Immenstaader Weinfest fällt am Freitagabend, 30. August, um 18 Uhr auf dem Rathausplatz. Bis Samstagnacht garantieren im gemütlich hergerichteten Weindorf örtliche Vereine und Winzer, dass bei Wein, Musik und regionalen kulinarischen Köstlichkeiten Geselligkeit aufkommen wird. Die offizielle Eröffnung ist um 19 Uhr durch Bürgermeister Johannes Henne, wobei ihn die Bodenseeweinprinzessin Pia Dreher aus Meersburg zur Seite stehen wird.

Ernst Frank aus Kippenhausen hat den Korso mit Oldtimer-Motorrädern organisiert. Die Prachtexemplare werden vor der Kirchenmauer

Kippenhausen feiert in der Dorfmitte

Bei traumhaftem Sommerwetter haben die Kippenhauser mit ihren Gästen am Samstag und Sonntag auf dem Dorfplatz ihr gemütliches, familiäres Dorffest gefeiert. Am Sonntagmorgen erntete ein Oldtimer-Motorrad-Korso begeisterten Applaus.

Mit dem Fahrrad oder zu Fuß und am Sonntagmorgen mit aufpolierten Klassik-Motorrädern hatten sich die meisten der zahlreichen Gäste auf den Weg gemacht zum idyllischen Dorfplatz am Tanz-Brunnen. Die Vereine, die katholische Pfarrgemeinde und der Kindergarten tischten rundum ihre kulinarischen ...


Marc Metzler (links) und Thomas Brüchle gewannen die Doppel-A-Konkurrenz gegen Jannick Schmid und Christoph Dreier.

Thomas Brüchle gewinnt Doppel und Mixed

Die SG Aulendorf hat anlässlich ihres 70. Geburtstages die Tischtennis-Bezirksmeisterschaften des Bezirks Allgäu- Bodensee ausrichten dürfen. 150 Teilnehmer kämpften in sieben Einzelklassen um die Titel. Der Paralympics-Teilnehmer Thomas Brüchle vom SV Deuchelried holte sich zwei Goldmedaillen.

Bei den Herren B holte sich Thomas Wahl vom Gastgeber den Titel in einem packenden Endspiel gegen Dirk Bernhard vom SV Deuchelried. Bezirksmeister im Doppel wurden Dominik Dettling/Mathias Aumann vom SV Amtzell vor ihren Vereinskollegen ...


Gewinnt das Dreikönigsturnier: Christoph Dreier vom SV Deuchelried.

Favoriten setzen sich in Ettenkirch durch

59 Mannschaften haben beim Turnier des SV Ettenkirch in vier verschiedenen Tischtennis-Spielklassen, die teils sehr hart umkämpft waren, um 1200 Euro Preisgeld gespielt. In der Königsklasse Herren 1 setzten sich die Favoriten Nico Vasdaris (TTC Singen) an der Seite von Christoph Dreier (SV Deuchelried) durch. Sie beherrschten die Konkurrenz in der Vorrunde, wie auch in der K.o.-Runde.

Das gesetzte Ziel noch vor Mitternacht das Finale der Herren 1 zu beenden, ist in Ettenkirch nicht gelungen, aber viel später wurde es nicht.


Die Tischtennisabteilung des SC Markdorf hat 94 Mitglieder.

Tischtennisabteilung besteht seit 60 Jahren

Die Tischtennisabteilung des SC Markdorf besteht seit 60 Jahren. Gefeiert werden soll aber erst zum 75. Jubiläum. Das haben die Mitglieder auf ihrer Hauptversammlung beschlossen.

Auch ohne Jubiläumsfeier ist der Terminkalender voll: Am Samstag, 25. April, stehen ab 10 Uhr die Tischtennis-Stadtmeisterschaften im Bildungszentrum Markdorf (BZM) an. Teilnehmen können auch Spieler, die nicht in Markdorf aktiv sind. Die Tischtennisspieler sind traditionell wieder beim diesjährigen Stadtfest im Juni mit einer Tombola vertreten.