Suchergebnis

 Erneuerbare Energien wie Solarstrom spielen beim Klimaschutz eine wichtige Rolle.

BUND stellt in Aulendorf neue Klimastudie vor

Das Land Baden-Württemberg hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2040 klimaneutral zu sein. Für die neue Studie des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) „100 Prozent klimaneutrale Energieversorgung – der Beitrag Baden-Württembergs und seiner zwölf Regionen“ haben Wissenschaftler des Öko-Instituts ermittelt, wie ein klimaneutrales Energiesystem der Zukunft in Baden-Württemberg aussehen kann und welche Schritte hierfür in den nächsten Jahren notwendig sind.

 Der Stand der Laienspieler und ihre Auftritte gehören seit vielen Jahren zum gern besuchten „Inventar“ des Bahnhofsfestes.

„75 plus 1“ – Laienspieler feiern Jubiläum

Die Laienspielgruppe Meckenbeuren feiert ihr „75. plus 1 Jubiläum“. Am Freitag, 21. Oktober, wird dies mit einem vereinsinternen Krimidinner begangen, am Sonntag (23. Oktober) sollen alle Theaterfreunde, Bürgerinnen und Bürger teilhaben können. Ab 18 Uhr erwartet ein abwechslungsreicher Abend die Gäste im Kulturschuppen am Gleis 1. Neben amüsanten Theaterstücken werde die Band Strandgut den Abend begleiten, der durch kurze Reden und Ehrungen hoch verdienter Mitglieder ergänzt wird, schaut Vorsitzender Martin Rueß für die Laienspieler voraus.

  Die Kreispolitik ist sich einig: Es gibt eine neue Dynamik im Ausbau der erneuerbaren Energien. Ein Grund dafür sind die ehren

Kostenlose Solarenergie-Beratung: So arbeiten die PV-Scouts im Landkreis Ravensburg

Der Landkreis will Solarlandkreis Nummer eins werden. Dazu plant die Kreisverwaltung auf eigenen Gebäuden Photovoltaik-Anlagen, treibt die Genehmigung von Freiflächen-PV-Anlagen an und animiert jetzt auch Hausbesitzer, Solarstrom zu produzieren.

30 ehrenamtliche PV-Scouts beraten seit dem Frühjahr private Hausbesitzer. Sie können ihnen aber nur zu einem bestimmten Punkt helfen.

Weil es wichtig ist, den Menschen das Potenzial zu zeigen, das auf ihren Dächern liegt.

 Im Marmorsaal des Schlosses Aulendorf nahmen Bürgermeister Matthias Burth (dritter von rechts) und Bruno Sing (fünfter von rech

Mit vielen Bildern: So lief der „Nachhaltige Sonntag“ in Aulendorf

Zwei Jahre hat die Stadt Aulendorf geduldig gewartet, bis es möglich wurde, einen würdigen Rahmen für die Verleihung des Zertifikats „Fairtrade-Town“ zu gestalten. Der Tag der Nachhaltigkeit am 25. September mit Infoständen, einer Reihe von Vorträgen zum Thema fairer Handel und Nachhaltigkeit, einem Schenk- und Tauschbasar sowie der feierlichen Verleihung der Auszeichnung „Fairtrade-Stadt“ war in der Schlossstadt auch ein verkaufsoffener Sonntag.

Trotz herbstlicher Witterung mit einigen Regenschauern am Nachmittag zeigten sich die ...

Das Krankenhaus in Bad Waldsee wird zum 30. September 2023 geschlossen.

Kommentar: Zweite Abstimmung würde der OSK mehr schaden als nützen

„Die OSK kann noch so groß sein, wenn kein Personal da ist, müssen Betten geschlossen werden“, brachte es ZfP-Personalrat und Grünen-Kreisrat Bruno Sing auf den Punkt. Mahnend und warnend wandten er und weitere Betriebs- und Personalräte aus dem Klinikverbund-Oberschwaben sich Mitte Mai an Öffentlichkeit und Politik. Sie beschrieben ein düsteres Szenario, wie die Schließung der Waldseer Klinik zu einer Kündigungswelle führen und den Personalmangel an der OSK verschärfen könnte.

 Die Module sind an die Konturen des Geländes angepasst.

Aulendorf: Dieser Solarpark liefert Strom für 800 Haushalte

Wie sieht die Energieversorgung der Zukunft aus? Bei einer Besichtigung, zu der die Landtagsabgeordnete Petra Krebs (Grüne) eingeladen hat, konnten sich Interessierte vor kurzem selbst ein Bild machen und den neuen Solarpark anschauen, der zwischen Steinenbach, Zollenreute und Aulendorf gebaut worden ist.

1000 Tonnen Kohlendioxid eingespart Mit knapp 4500 Modulen wird dort auf einer Fläche von etwa 3,5 Hektar seit April Strom produziert.

Petra Krebs MdL lädt ein: Photovoltaik lohnt sich – aktuelle Entwicklungen

Auf Einladung der Landtagsabgeordneten Petra Krebs kommt der Experte für erneuerbare Energien, Franz Pöter, am Freitag, 16. September, nach Aulendorf. Franz Pöter ist Geschäftsführer der Vereine Solar Cluster Baden-Württemberg und Plattform Erneuerbare Energien Baden-Württemberg.

Das Solar Cluster Baden-Württemberg besteht aus rund 60 Mitgliedern: Sowohl Wirtschaftsunternehmen der Photovoltaik- und Energiebranche als auch Stadtwerke und Forschungsinstitute des Landes sind Teil des Solarenergie-Interessenverbandes.

Experte spricht im Aulendorfer Schloss über das Thema Photovoltaik

Auf Einladung der Grünen-Landtagsabgeordneten Petra Krebs kommt der Experte für erneuerbare Energien, Franz Pöter, am Freitag, 16. September, nach Aulendorf. Pöter ist Geschäftsführer des Solar Cluster Baden-Württemberg und der Plattform Erneuerbare Energien Baden-Württemberg. Um 19.30 Uhr hält er im Marmorsaal des Schlosses Aulendorf einen Vortrag zum Thema „Photovoltaik lohnt sich – aktuelle Entwicklungen und Rahmenbedingungen“. Anschließend wird er Fragen rund um das Thema erneuerbare Energien beantworten, heißt es in der Pressemitteilung.

 Ein Storchenpaar in Aulendorf.

Turbulentes und bestes Storchenjahr in Aulendorf

In Aulendorf gibt es derzeit fünf Storchennester. Zwei davon in „Citynähe“: in der Hauptstraße und in der Zollenreuter Straße. Die weiteren Horste sind in Münchenreute, Tannweiler und Haslach. Wie Bruno Sing, Vorsitzender des BUND Aulendorf, mitteilte, war das Jahr 2022 ein turbulentes, das für einige Überraschungen bei den großen Vögeln sorgte.

Es ging im Frühjahr vielversprechend los mit fünf Jungstörchen in Aulendorf, die prächtig gediehen.

 Das Duo Bini Zuchini mit Martin J. Waibel (von links) und Albert Bücheler trat im Schlossgarten in Aulendorf auf.

Aulendorfer Duo begeistert Zuhörer mit schwäbischem Folk und Blues

Was macht einen Sommerabend unter dem Mammutbaum im Schlossgarten von Aulendorf zu einem unvergesslichen Abend? Ein Open-Air-Konzert des Musikduos Bini Zuchini gehört mit Sicherheit dazu.

Die beiden Aulendorfer Musiker Albert Bücheler und Martin J. Waibel bescherten am Freitagabend weit über 100 Gästen Leckerbissen aus den 70er Jahren ebenso wie neue Texte, allesamt in schwäbischem Dialekt gepaart mit bodenständiger, handgemachter Musik.