Suchergebnis

 Die katholischen Kirchengemeinden – hier Maria Königin in Tuttlingen – haben ihre Vertreter gewählt.

Ergebnisse der Kirchengemeinderatswahlen stehen fest

Die Katholiken im Dekanat Tuttlingen-Spaichingen haben am Sonntag ihre Kirchengemeinderäte und Pastoralräte neu gewählt. Aufgrund der Corona-Krise fand diese ausschließlich als Briefwahl statt. Die meisten Gemeinden haben am Sonntagabend die Stimmen ausgezählt und das vorläufige Wahlergebnis ermittelt.

Noch in den nächsten Tagen werden die Stimmen in Fridingen und Irndorf ausgezählt. Nicht gewählt wurde aufgrund zu weniger Kandidaten in den Kirchengemeinden Gosheim und Kolbingen.

Gemeinde- und Stadträte aus Merklingen und Laichingen sowie der Laichinger Bürgermeister Klaus Kaufmann besichtigen vor der Sitz

Fast alle stimmen für Regioplanänderungen – bis auf Nellingen

Die Abgeordneten des Gemeindeverwaltungsverbands (GVV) Laichinger Alb haben über die finale Stellungnahme des GVV zum neuen Regionalplan Donau-Iller abgestimmt. Darin sind nun die finalen Änderungswünsche der beteiligten Gemeinden und der Stadt Laichingen festgeschrieben.

Die beiden Vertreter von Nellingen enthielten sich der Stimme, die anderen stimmten für die Übermittlung der Änderungswünsche an den Regionalverband Donau-Iller.

Im Auftrag des GVV hatte das Reutlinger Planungsbüro Künster den Entwurf der ...

Bei der Spendenübergabe an Pater Johny und Peter Remmler, von links: Heidi Kaufmann, Pater Johny, Heidi Schmid, Hanne Dittrich,

Pater Johny und Peter Remmler freuen sich über Spenden von je 1250 Euro

Bei einer Benefizveranstaltung der Kolpingsfamilie Abtsgmünd, der VHS Ostalb, der Bücherei und des Schwäbischen Albvereins mit Heidi und Bruno Kaufmann sowie der Künstlerin Hanne Dittrich sind 2500 Euro zusammengekommen.

Das Geld hat Vorsitzender Wolfgang Haas nun im Josefshaus jeweils zur Hälfte an Pater Johny Maniamkeril und Peter Remmler gespendet. Pater Johny unterstützt Betreuungseinrichtungen für geistig Behinderte im Bezirk Mandya in Südindien.

„So wahr mir Gott helfe“, sagt Christoph Jung.

Neuer Bürgermeister ist jetzt im Amt: Diese Projekte haben oberste Priorität

Vor 210 Zuschauern und Gästen sowie den Mitgliedern des Gemeinderats in der Nellinger Festhalle wird Christoph Jung als Bürgermeister der Gemeinde verpflichtet. Etliche Gratulanten und eine Gratulantin wünschen alles Gute und der Harmonikaclub spielt ein italienisches Partisanenlied.

Der Song „Bella Ciao“, den der Harmonikaclub Nellingen zur Eröffnung dieser besonderen Gemeinderatssitzung spielt, wurde in erster Linie als Lied der italienischen Partisanen während des Zweiten Weltkriegs bekannt.

 Der Bahnhof Merklingen und die Arbeiten um diesen waren Thema bei der Sitzung des Verbandes Region Schwäbische Alb.

So steht es um den Bahnhof Merklingen

Die Mitglieder des Verbandes Region Schwäbische Alb kamen zu ihrer letzten Sitzung in diesem Jahr in Laichingen zusammen. Der Verbandsvorsitzende Klaus Kaufmann (parteilos) gab in der Versammlung einen Stand der Dinge zum Bahnhof Merklingen ab. „Der Bahnhof liegt im Zeitplan. Wir sind sogar noch etwas voraus“, so Kaufmann zufrieden. Die Kosten würden sich ebenfalls im festgesetzten Rahmen bewegen.

Forderungen an die Deutsche BahnAußerdem sei der Verband nach wie vor mit der Deutschen Bahn in Absprachen, was den so genannten ...

Ein aufgeräumter Franko Kopp verabschiedet sich.

Nach 18 Jahren als Bürgermeister: So verabschiedet sich Franko Kopp

47 Jahre lang hat Franko Kopp in öffentlichen Verwaltungen gearbeitet. Seit 18 Jahren ist er Bürgermeister von Nellingen. Nun geht der 64-Jährige in den Ruhestand. Das sei schon ein eigenartiges Gefühl, sagt Kopp auf seiner Abschiedsfeier in der Nellinger Festhalle vor rund 180 Gästen. Er sagt: „Wir haben diese ehrwürdige Festhalle aus dem Jahr 1952 im Jahr 2015 erheblich saniert und erweitert.“

Eigentlich hätte Franko Kopp nach dem Willen seiner Familie nicht Beamter und Bürgermeister, sondern Pfarrer werden sollen.

Mit einer Bilderreise über die Schwäbische Alb haben Heidi und Bruno Kaufmann am Donnerstag bei einer Benefizveranstaltung zugun

Bilderzauber für wohltätige Zwecke

Mit einer Bilderreise über die Schwäbische Alb haben Heidi und Bruno Kaufmann am Donnerstag bei einer Benefizveranstaltung zugunsten sozial benachteiligter Menschen in Indien und Peru die Besucher in der Kochertalmetropole verzaubert. Es sei ihr Ziel, die Besucher an diesem Abend für ihre Heimat zu begeistern und zu animieren, die Schönheit der Schwäbischen Alb selbst zu erleben, sagte das Ehepaar. Zu Beginn der Veranstaltung stellten Pater Johny sein Projekt in Indien sowie Peter Remmler die Projekte der Kolpingsfamilie Abtsgmünd in Peru vor.

Der TV Unterkochen hat treue Mitglieder geehrt und erfolgreiche Sportler ausgezeichnet.

Mitglieder sind die Säulen eines Vereins

Aalen-Unterkochen (an) - Beim Ehrungsabend des TV Unterkochen (TVU) im Bischof-Hefele-Haus Unterkochen konnte der Vorstandssprecher des TVU, Rainer Wiesenfarth, zahlreiche Mitglieder ehren. Zum einen für ihre Treue zum Verein, zum anderen für sportliche Erfolge.

In ihrem Grußwort hob Ortsvorsteherin Heidemarie Matzik das ehrenamtliche Engagement aller Personen hervor, die die Verdienstnadeln mit Urkunde erhielten. Dieser Einsatz sei einer der Säulen, auf denen das Vereinsgeschehen ruht.

 Gelebte Vereinstreue. Viele Jahre halten (von links neben Walter Höffner und Roland Vogt) Gerhard Kayser, Horst Uhl, Gerhard Wü

VfR und die Zukunft: Es geht nur gemeinsam

Sie brauchen die Stadt, die Firmen, die Fans und vor allen Dingen weitere Mitstreiter. „Unsere Kräfte sind auch endlich. Alleine werden wir es nicht schaffen“, sagt der VfR-Präsidiumssprecher Roland Vogt. Fakt ist der Fußball-Regionalligist hat weiterhin Verbindlichkeiten und hat mit einem gehörigen Schwund an Sponsoren zu kämpfen.

Der „bittere“ Abstieg war ein Gemeinschaftsprojekt. „Wir haben alle Entscheidungen gemeinsam abgesegnet“, so der Sprecher des Präsidiums, Roland Vogt und daher wolle er das nach dem Abstieg ...

 Christoph Jung dankt den Nellingern und Nellingerinnen.

Ein glasklares Votum: Christoph Jung wird neuer Bürgermeister

Nellingen hat gewählt und das Ergebnis ist eindeutig: Christoph Jung wird der nächste Bürgermeister der Gemeinde.

Der 53-jährige parteilose Verwaltungsfachwirt der derzeit noch in leitender Position bei der Stadtverwaltung im hohenlohischen Crailsheim arbeitet, bekam 1018 Stimmen, was 93,1 Prozent der 1093 gültigen abgegebenen Stimmen entspricht – zwei Stimmen waren ungültig. Insgesamt haben am Sonntag 1095 Menschen bei der Nellinger Bürgermeisterwahl mitgemacht, was einer Wahlbeteiligung von 66,5 Prozent entspricht.