Suchergebnis

Panikkäufe in Brisbane

Erstmals Corona-Mutation in Australien nachgewiesen

In Australien ist erstmals die Corona-Mutation aus England nachgewiesen worden. Als Sofortreaktion geht die Millionenstadt Brisbane im Bundesstaat Queensland in einen dreitägigen Lockdown.

Von Freitagabend bis Montagabend dürfen die Einwohner nur noch in Ausnahmefällen ihre Häuser verlassen, etwa zum Einkaufen oder für die Fahrt zur Arbeit. „Betrachten Sie es als ein langes Wochenende zu Hause mit ihren Familien oder Freunden“, sagte die Regierungschefin von Queensland, Annastacia Palaszczuk.

Mischa Zverev

Mischa Zverev betreut deutsches Tennis-Team beim ATP Cup

Mischa Zverev soll das deutsche Tennis-Team beim ATP Cup in Melbourne Anfang Februar betreuen. Der ältere Bruder von Deutschlands Spitzenspieler Alexander Zverev wird bei dem Wettbewerb mit zwölf Mannschaften die Verantwortung tragen.

Im vergangenen Jahr hatten sich bei der Premiere der neuen Veranstaltung Boris Becker und Michael Kohlmann die Aufgabe geteilt. Becker legt seine Funktion als Chef des deutschen Herren-Tennis zum Ende des Jahres aber nieder, Davis-Cup-Teamchef Kohlmann wird wegen der Coronavirus-Pandemie wie auch ...

Zyklon «Yasa»

Fidschi-Inseln: Mindestens vier Tote nach Zyklon „Yasa“

Der Zyklon „Yasa“ hat auf den Fidschi-Inseln im Südpazifik eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Die Behörden meldeten bis zum Sonntag vier Tote. Am Samstag waren die Leichen von zwei Männern, 50 und 70 Jahre alt, tot unter den Trümmern eines Hauses entdeckt worden.

Zuvor waren bereits ein 45-jähriger Bauer und ein drei Monate altes Baby tot aufgefunden worden. Der Zyklon ist einer der stärksten, der je im Pazifik gemessen wurde. Er fegte am Freitag mit Windböen bis zu 345 Kilometern pro Stunde über den Archipel.

Fraser Island

Brand auf Fraser Island unter Kontrolle

Der wochenlange Brand auf der australischen Sandinsel Fraser Island ist unter Kontrolle. Die in den vergangenen Tagen günstigen Wetterbedingungen mit niedrigeren Temperaturen und Regen würden wahrscheinlich bis nächste Woche anhalten, sagte ein Sprecher der Feuerwehr.

In der Welterbe-Stätte wütete seit Mitte Oktober ein Waldbrand, der bereits die Hälfte der Insel verheert hat. Er wurde möglicherweise von einem illegalen Lagerfeuer am 14.

Australian Open

Datum der Australian Open weiter unklar

Auch rund eineinhalb Monate vor dem eigentlich geplanten Beginn der Australian Open ist nach wie vor unklar, wann das erste Grand-Slam-Turnier der Tennis-Saison in Melbourne tatsächlich stattfindet.

Turnier-Chef Craig Tiley zeigte sich in einem am Dienstag veröffentlichten Statement aber optimistisch, dass es „sehr bald“ eine Entscheidung geben werde. Der australische Verband und die Regierung des Bundesstaates Victoria, in dem Melbourne liegt, verhandeln seit Wochen über die Details des Events in Corona-Zeiten.

Daniil Medwedew

Medwedew, ein Tennis-Champion ohne große Jubelgeste

Er plumpste nicht auf den Hallenboden wie andere Tennisprofis. Er streckte nicht mal die Arme in die Höhe und machte auch keinen Luftsprung. Daniil Medwedew zeigte nach seinem imposanten Titel bei den ATP Finals kaum eine Regung.

„Ich feiere meine Siege nicht“, erklärte der 24-Jährige, „das ist einfach mein Ding.“ Der Russe im blau-weißen Konfettiregen und mit dem mächtigen Silberpokal - das sind die letzten Szenen, die vom Tennis-Jahr 2020 in Erinnerung bleiben.

Volles Haus

Fast 50.000 Stadionbesucher bei Rugby-Spiel in Brisbane

Während in etlichen Ländern volle Stadien wegen der Corona-Pandemie undenkbar sind, haben in Australien fast 50.000 Menschen ein Rugby-Spiel in der Hafenstadt Brisbane besucht.

Zum entscheidenden Spiel der Finalserie „State of Origin“ strömten 49.155 Fans ins Suncorp Stadium und sahen den 20:14-Heimsieg von Queensland gegen New South Wales. Das Stadion war somit fast ausverkauft, auf Bildern waren nur wenige Menschen mit Masken zu sehen.

Demonstration in Stuttgart

Fridays for Future trotzt Pandemie und Regen

Berlin und Kiew, Stockholm und Seoul, Sydney und Edinburgh: Wenn die Klimaschutz-Bewegung Fridays for Future zum Protest aufruft, gehen Menschen rund um den Globus auf die Straße.

Inmitten der Corona-Krise demonstrierten die Aktivisten am Freitag erstmals seit Monaten wieder im großen Stil - weil auch während der Pandemie die Erderhitzung keine Pause macht, wie sie sagten.

In Berlin und vielen anderen deutschen Städten schränkten nicht nur die Hygiene- und Abstandsregeln die Versammlungen ein, auch der Regen machte den ...

Emu

Emus bekommen in australischem Pub Hausverbot

In einem Pub im australischen Outback haben Emus wegen unmanierlichen Betragens Hausverbot bekommen. Die nur in Down Under beheimateten riesigen Laufvögel hätten gelernt, die Treppen zum Restaurant des Yaraka Hotels im Südwesten Queenslands hochzusteigen und sich dort hemmungslos und ungefragt an den Tellern der Gäste bedient.

Das Schlimmste aber sei, dass Emus nicht stubenrein seien, zitierte der Sender ABC den Hotelbesitzer Chris Gimblett: „Das ist das größte Problem, denn sie entleeren sich sehr häufig.

Khalifa International Stadium

Katar will sich für Olympische Spiele 2032 bewerben

Das arabische Golfemirat Katar will sich um die Austragung der Olympischen Spiele 2032 bewerben.

Katar habe einen offiziellen Brief an das Internationale Olympische Komitee (IOC) geschrieben, um das Interesse an einer Ausrichtung der Olympischen und Paralympischen Spiele ab 2032 zu bekunden, teilte Katars Nationales Olympisches Komitee mit.

Katar wäre damit ein möglicher Gegenkandidat einer deutschen Bewerbung um die Spiele. Derzeit positioniert sich die Rhein-Ruhr-Region für die Sommerspiele 2032.