Suchergebnis

 Jubilare und in den Ruhestand Verabschiedete im Aalener Landratsamt.

Bläse: Kreis muss attraktiver Arbeitgeber sein

49 Jubilare haben Landrat Joachim Bläse und Alexandra Melein sowie Almut Rummel vom Personalrat kürzlich im Aalener Landratsamt geehrt, davon sind 14 bereits 40 Jahre im öffentlichen Dienst tätig. 43 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden in den Ruhestand verabschiedet. Der Landrat dankte allen für die Treue zum Ostalbkreis und das langjährige Engagement.

Aktuell zählt die Landkreisverwaltung laut Bläse 1984 Beschäftigte, davon 1087 in Voll- und 782 in Teilzeit.

 Die Jubilarinnen und Jubilare beim SV Waldhausen für das Jahr 2022.

Saskia Gieck ist neue SV-Vorsitzende

Beim Sportverein (SV) Waldhausen sieht man einen „dringenden Handlungsbedarf“ für den Neubau einer Turn- und Festhalle. Bei der Hauptversammlung sprachen die Abteilungsleiter die aus ihrer Sicht bestehende Problematik der Hallenbelegung in Waldhausen an sowie die Knappheit der Umkleidekabinen auf dem SV-Gelände. Neben einem Neubau der Halle gehe es auch um die Erweiterung der Umkleidemöglichkeiten. Außerdem wählte die Versammlung mit Saskia Gieck eine neue Vorsitzende.

Die Jubilare und Rentner aus 2022 von links nach rechts: Willy Walter, Sonja Walter, Denis Tomisch, Volker Hafner, Jürgen Guhler

Ehrung langjähriger Mitarbeiter bei Walter Straßenbau

Zum Jahresende hat die Firma Walter Straßenbau KG diejenigen Mitarbeiter geehrt, die im Verlauf des Jahres ein Arbeitsjubiläum feiern und verabschiedet diejenigen, die in den Ruhestand gehen. In diesem Jahr wurden die Arbeitsjubilare und Neurentner der Jahren 2020, 2021 und 2022 geehrt, da auf Grund der Corona-Pandemie in den letzten beiden Jahren keine Feiern möglich waren. Das teilte die Firma in einer Pressemitteilung mit.

Margot Walter würdigte den betrieblichen Werdegang der langjährigen Mitarbeiter.

 Einzug der Freiwilligen Feuerwehr.

Tiberiuswallfahrt-Festgottesdienst mit Pater Anselm Grün

Wie jedes Jahr am 10. November wurde im Obermarchtaler Münster auch diesen Donnerstag die Wallfahrt zum Hl. Tiberius gefeiert, ausführlich eingeläutet von den zwölf historischen Glocken des Münsters. Die Wallfahrt ist stets ein großer Tag für Obermarchtal und seine Umgebung. Hauptzelebrant war der vielleicht bekannteste Theologe aus dem deutschsprachigen Raum, der 77-jährige Buchautor, Betriebswirt und Benediktinerpater Anselm Grün aus der Abtei Münsterschwarzach.

 Pfarrer Jürgen Dolderer, hier bei der Spende des Segens am Tiberius-Altar in der Münsterkirche, hat vor zwölf Jahren in Obermar

Und ewig lockt die Wallfahrt

Zur Tiberius-Wallfahrt werden am 10. November wieder Hunderte von Gläubigen in Obermarchtal erwartet. SZ-Redakteur Reiner Schick sprach mit Mitorganisator Hermann Blankenhorn über die Veranstaltung und die scheinbar ungebrochene Faszination von Heiligenverehrungen.

SZ: Herr Blankenhorn, seit Jahrhunderten pilgern Gläubige an Orte, um dort Heilige zu verehren. Dazu zählt auch die Tiberius-Wallfahrt in Obermarchtal. Ist dessen Zugkraft ungebrochen?

 Der Heimat- und Trachtenverein D’Argentaler in seinem Vereinsheim in den Auwiesen.

Stadt Wangen erhofft sich Mehrwert durch hohen Zuschuss an Trachtenverein

Normalerweise erhalten Vereine für Investitionen von der Stadt Wangen einen Zuschuss in Höhe von zehn Prozent der Kosten.

Der Gemeinderat hat nun jedoch beschlossen, dass der Heimat- und Trachtenverein D’Argentaler für die Sanierung und den Umbau seines Heims in den Auwiesen insgesamt knapp das Vierfache bekommt. Das hat mit der Nutzung im Rahmen der Landesgartenschau zu tun – aber auch darüber hinaus.

Das zwischen 1985 und 1987 erstellte Trachtenheim ist auch baulich in die Jahre gekommen, die ersten größeren ...

 Die Chorgemeinschaft Isny tritt in Isny und in Wangen auf

Romantische Kirchenmusik erklingt in Isny

Die Chorgemeinschaft Isny präsentiert – zusammen mit einem französischen Partnerchor – ein besonderes Programm: am Samstag, 15. Oktober, um 19.30 Uhr in der Nikolaikirche in Isny und am Sonntag, 16. Oktober, um 16.30 Uhr in der St.-Ulrichskirche in Wangen.

Die langjährige deutsch-französische Freundschaft beider Chöre spiegele sich wider in Werken von deutschen und französischen Komponisten des 19. Jahrhunderts, heißt es in der Ankündigung.

Kinder wegen Corona seltener bei Zahnvorsorge

Oh weh Pandemie: Kinder seltener bei Zahnvorsorge

Die Gesundheit der Zähne von Bayerns Kindern und Jugendlichen hat in der Corona-Pandemie nach Einschätzung von Zahnärzten zweifellos gelitten. «Um weiteren Schaden zu vermeiden, ist es dringend geboten, vor Ort in Präsenz wieder zu beginnen», appellierte die Landesarbeitsgemeinschaft für Zahngesundheit Bayern (LAGZ) mit Sitz in München. «Wir müssen davon ausgehen, dass wir nicht einfach da anfangen können, wo wir vor über zwei Jahren aufgehört haben.

 Die erfolgreichen TSG-Sportler zeigen ihre Urkunden.

Jugendliche und Erwachsene erhalten das Sportabzeichen

Um das Sportabzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes zu erreichen müssen in den Bereichen Kraft, Koordination, Schnelligkeit und Ausdauer Übungen aus fünf verschiedenen Disziplinen gewählt werden. Bei Ausdauer ist es entweder ein 3000 Meter Lauf, ein 10-Kilometer-Lauf, 7,5 Kilometer Nordic Walking, 200 Meter Schwimmen oder 20 Kilometer Radfahren in einen für Bronze, Silber oder Gold vorgegebenen Zeitfenster.

Etliche TSG Mitglieder haben das Sportabzeichen Gold bereits viele Male erhalten: Monika Krivan 38-mal Gold, Brigitte ...

 Sportkreisvertreter Gerhard Eschrich ehrt Ceyda Altug und Hermann Brugger. Bei Bruggers Ehrung mit dabei: RRMV-Vorsitzende Brig

Sportkreis ehrt Ceyda Altug und Hermann Brugger

Gleich zwei Ehrungen standen beim Sommerfest des Rad-, Roll- und Motorsportverein Friedrichshafen (RRMV) auf der Tagesordnung. Gerhard Eschrich vom Sportkreis Bodensee übernahm die Auszeichnungen.

„Wir vom Sportkreis sehen Ceyda Altug als eine sehr gute Kunstradfahrerin mit beachtenswerten besonderen Leistungen“, begründete Gerhard Eschrich die Auszeichnung der 17-jährigen Sportlerein mit der silbernen Ehrennadel des Sportkreises Bodensee.