Suchergebnis

SSV in Wangen: Ehingen-Süd peilt guten Jahresabschluss an

In seinem letzten Pflichtspiel im Jahr 2018 tritt der Fußball-Verbandsligist SSV Ehingen-Süd am Samstag, 1. Dezember, 14 Uhr, beim FC Wangen an. Michael Bochtler rechnet auf dem Wangener Kunstrasen mit einer schwierigen Aufgabe; noch gut erinnert sich der Trainer der Kirchbierlinger an das erste Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften in dieser Saison: „Das war knackig für uns“, so Bochtler über die Begegnung am ersten Spieltag, die Süd mit 3:1 für sich entschieden hatte.

 Mario Duarte Vila Boa (rechts) und der FC Wangen wollen das Fußballjahr mit einem Sieg abschließen.

FC Wangen steht weiter gehörig unter Druck

Der FC Wangen empfängt am Samstag (14 Uhr) den SSV Ehingen-Süd zum letzten Spiel des Kalenderjahres in der Fußball-Verbandsliga Württemberg. Nach einer Serie von fünf ungeschlagenen Spielen musste der FC Wangen am vergangenen Wochenende mal wieder als Verlierer vom Platz und steht weiterhin gehörig unter Druck.

Vor der Saison wäre vermutlich keiner der Wangener Verantwortlichen und auch Spieler mit einer Punkteausbeute von 14 Zählern nach 15 Spielen zufrieden gewesen.

Timo Kästle (v. l.), Torschütze Stefan Hess (Nummer 3) und Semir Telalovic bejubeln das 5:1 – die Entscheidung? Von wegen, danac

Seltenes Erlebnis in Kirchbierlingen – Wangen setzt seine Serie fort

„So etwas zu erleben ist auch nicht alltäglich.“ Diese Worte, die der Dorfmerkinger Trainer Helmut Dietterle an seine Mannschaft richtete, galten im Grunde für alle, die dabei waren bei der denkwürdigen Verbandsliga-Begegnung am Samstag in Kirchbierlingen. Unterhaltungsarm ist ein Samstagnachmittag beim SSV Ehingen-Süd selten und erst vor Kurzem waren bei einem Punktspiel schon einmal zehn Tore gefallen, doch anders als beim einseitigen 10:0 Ende Oktober gegen Breuningsweiler hatten diesmal beide Mannschaft jeweils fünfmal getroffen.

 Hatten ihren Spaß: Albstadts Fußballer (links Marco Sumser, Torschütze zum 2:1) holten sich in Kirchbierlingen drei Punkte.

Verbandsliga: Teams auf den unteren Rängen punkten

Wie in der vergangenen Saison ist die Fußball-Verbandsliga auch 2018/19 eine unberechenbare Spielklasse. Mögen zwei Mannschaften vor einem Aufeinandertreffen in der Tabelle noch so weit auseinanderliegen, wetten auf ein bestimmtes Ergebnis sollte man nicht. Mit Ausnahme von Heiningen, die zu Hause gegen das noch vor zwei Wochen in Kirchbierlingen mit 0:10 abgewatschte Schlusslicht Breuningsweiler verloren, punkteten alle Mannschaften auf den letzten sieben Plätzen – drei von ihnen, neben Breuningsweiler noch Nagold und Albstadt, sogar dreifach.

 Im August spielten Ehingen-Süd und Albstadt um den Einzug ins Pokal-Achtelfinale, nun geht es um Verbandsliga-Punkte. Fehlen wi

SSV Ehingen-Süd: Zweites Duell der Saison mit Albstadt

Mit dem Tabellenvorletzten FC 07 Albstadt bekommt es der SSV Ehingen-Süd am Samstag, 10. November, in der Fußball-Verbandsliga zu tun. Anpfiff in Kirchbierlingen ist um 14.30 Uhr. Es ist bereits das zweite Aufeinandertreffen der beiden Teams in dieser Saison, in der dritten Runde des Verbandspokals Ende August hatte Süd zu Hause mit 1:3 verloren – es war die erste Pflichtspielniederlage gegen den FCA, beide Liga-Spiele in der Vorsaison hatte der SSV dagegen gewonnen.

Niklas Weissenberger (Mitte) wird dem TSV Essingen erst einmal fehlen.

TSV: Knifflige Aufgabe beim Aufsteiger

Am 13. Spieltag der Fußball-Verbandsliga steht der TSV Essingen vor einer richtig kniffligen Aufgabe. Die Mannschaft von Erdal Kalin tritt am Samstag um 14.30 Uhr beim Aufsteiger VfL Nagold an.

Die Pause zwischen Spieltag zwölf und 13 war aufgrund der vorgezogenen Partie gegen Löchgau eine etwas längere. Am vergangenen Wochenende hat Fabian Weiß geheiratet, der sich dann auch gleich in die Flitterwochen verabschiedet hat und in Nagold folglich ausfallen wird.

 Fabian Sameisla (l.) trifft mit Ehingen-Süd auf Hollenbach mit Fabian Czaker, Top-Torjäger der Verbandsliga.

Ehingen-Süd im Topspiel zu Gast in Hollenbach

In der Fußball-Verbandsliga ist der SSV Ehingen-Süd am heutigen Samstag, 3. November, beim FSV Hollenbach in der Jako-Arena zu Gast (Anpfiff: 14.30 Uhr). Nach durchwachsenem Saisonstart sind die Hollenbacher seit sechs Spielen ungeschlagen und auf Rang drei geklettert – mit Tuchfühlung zum Spitzenduo Rutesheim/Dorfmerkingen. Ehingen-Süd steht als Tabellenfünfter kaum schlechter da und hat die Chance, sich mit einem Sieg in Hollenbach auf Rang drei zu verbessern.

 Semir Telalovic (Mitte) ist einer der drei Spieler des SSV Ehingen-Süd, die nach ihrer Einwechslung gegen Breuningsweiler trafe

Ehingen-Süd ordnet den 10:0-Sieg ein

Mit seinem ersten zweistelligen Sieg in der Fußball-Verbandsliga hat der SSV Ehingen-Süd am Wochenende aufhorchen lassen. Während sich die Kirchbierlinger durch das 10:0 gegen den SV Breuningsweiler auf Rang vier verbesserte, rutschte der Aufsteiger aus einem Stadtteil von Winnenden nach der zweiten hohen Niederlage in Folge auf den vorletzten Platz zurück.

Mit einer großen Portion Galgenhumor nahmen die Gäste aus Breuningsweiler die deftige Schlappe in Kirchbierlingen hin.

Der SSV Ehingen-Süd (gelb) zeigte den Gästen aus Breuningsweiler die Grenzen auf.

Süd deklassiert Breuningsweiler mit 10:0

Diesen Nachmittag werden die Fans des SSV Ehingen-Süd nicht so schnell vergessen: Erst ein Schützenfest und dann die Metzelsuppe. Beides hat am Samstag in der Pfarrei sicher bestens geschmeckt. Der SV Breuningsweiler ließ in der Pfarrei seine Verbandsliga-Reife vermissen.

SSV Ehingen-Süd – SV Breuningsweiler 10:0 (4:0). – Tore: 1:0, 2:0 Hannes Pöschl (10., 20.), 3:0, 4:0 Timo Barwan (17., 20.), 5:0, 6:0 Hannes Pöschl (57., 60.), 7:0, 8:0 Semir Telaovic (67.

Süds Timo Barwan (am Ball) hat seine Sperre abgesessen und darf nun wieder ran.

Süd geht als Favorit ins Heimspiel

Schmackhaftes will der SSV Ehingen-Süd in der Fußball-Verbandsliga am Samstag seinen Zuschauern bieten. Zum einen soll das Spiel gegen den Aufsteiger Breuningsweiler ganz nach dem Geschmack der Kirchbierlinger verlaufen, zum anderen soll danach bei der Metzelsuppe gefeiert werden.

So wirklich will Michael Bochtler, Trainer des SSV Ehingen-Süd, die Favoritenrolle im Spiel gegen den Aufsteiger Breuningsweiler nicht annehmen. Denn Favorit – das war der SSV Ehingen-Süd seit dem Aufstieg in die Verbandsliga eigentlich sehr selten.