Suchergebnis

Lilo Wanders

Lilo Wanders: „Corona belastet mich“

Die Corona-Pandemie und die damit verbundene Zwangspause hat Travestiekünstlerin und Schauspielerin Lilo Wanders durchaus zugesetzt.

„Corona belastet mich. Ich bin äußerlich sehr gealtert in diesem halben Jahr“, sagte Lilo Wanders der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg. Vor allem die Unwägbarkeit mache sie „kirre“.

Wanders hatte seit Mitte März coronabedingt keine größeren Auftritte mehr. Auch eine mehrwöchige Theaterspielzeit in Braunschweig sowie eine Tour wurden deshalb abgesagt.

Heidenheims Kevin Sessa (2.v.l) erzielt das 2:0.

2:0 – So schlägt Heidenheim die Braunschweiger

Um 16.27 Uhr rollte der Mannschaftsbus von Eintracht Braunschweig den Schlossberg hinunter. Im Gepäck eine Niederlage – und die Erkenntnis: Zahlen lügen. Manchmal zumindest, so wie an diesem Sonntagnachmittag. Nach dem Spiel könnten Fans und Beobachter zu dem Gedanken kommen: Das geht ja gut weiter für den 1. FC Heidenheim in der 2. Fußball-Bundesliga.

Viele – darunter 2052 Zuschauer in der Voith-Arena (endlich mal wieder so was wie Stimmung) – schauten auf das erste Liga-Spiel der Heidenheimer in der Saison 2020/2021, in der ...

Heidenheims Pick (r) und Braunschweigs Nikolaou in Aktion

1. FC Heidenheim startet erfolgreich in die neue Saison

Der 1. FC Heidenheim hat den knapp verpassten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga offenbar gut weggesteckt. Beim Auftakt in die neue Saison der 2. Liga setzte sich die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt am Sonntag souverän mit 2:0 (1:0) gegen Aufsteiger Eintracht Braunschweig durch. Patrick Schmidt (17. Minute/Handelfmeter) und Kevin Sessa (75.) erzielten vor 2052 Zuschauern die Tore für die Gastgeber. Die Braunschweiger dagegen boten gut eine Woche nach dem furiosen 5:4-Erfolg im DFB-Pokal gegen Hertha BSC eine insgesamt harmlose Vorstellung.

1. FC Heidenheim - Eintracht Braunschweig

Braunschweig verliert beim Zweitliga-Auftakt in Heidenheim

Eintracht Braunschweig hat eine erfolgreiche Rückkehr in die 2. Fußball-Bundesliga verpasst.

Der Aufsteiger verlor sein erstes Saisonspiel mit 0:2 (0:1) beim Vorjahresdritten 1. FC Heidenheim. Patrick Schmidt (17. Minute/Handelfmeter) und Kevin Sessa (75.) erzielten vor 2052 Zuschauern die Tore für die Gastgeber, die nach dem knapp verpassten Bundesliga-Aufstieg in der Vorsaison einen erfolgreichen Start in die neue Spielzeit hinlegten.

Auftaktsieg

Auftaktsieg für Heidenheim - Absteiger Paderborn patzt

Nach dem knapp verpassten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga ist der 1. FC Heidenheim erfolgreich in die neue Zweitligasaison gestartet.

Der Tabellendritte der vergangenen Spielzeit gewann am Sonntag gegen Aufsteiger Eintracht Braunschweig durch die Treffer von Patrick Schmidt (17. Minute) und Kevin Sessa (75.) mit 2:0. Bundesligaabsteiger SC Paderborn hingegen verlor sein Auftaktspiel bei Holstein Kiel mit 0:1. Alexander Mühling (59.) erzielte den Siegtreffer im Holstein-Stadion für die Gastgeber.

Einer der Neuzugänge: Dzenis Burnic.

Das steckt hinter den Spielern des 1. FC Heidenheim

Es ist ein interessanter Kader, den der 1. FC Heidenheim in der Saison 2020/2021 aufbietet – die Spielzeit nach dem größte Erfolg der Vereinsgeschichte. Das steckt hinter den Namen:

Tor

Kevin Müller (Alter 29): „Mü“ ist die unangefochtene Nummer eins. Gilt als einer der besten Torhüter der 2. Liga.

Vitus Eicher (29): Der Ersatzmann ist da, wenn man ihn braucht, durfte auch im Pokal ran.

Diant Ramaj (18): Der Bruder von Aalens Dijon Ramaj gilt als Talent, erhielt zuletzt auch die Berufung zur U ...

Werder Bremen - Hertha BSC

Werder macht einfach so weiter: Heimpleite gegen Hertha BSC

Florian Kohfeldt verließ mit versteinerter Miene das Weserstadion. Während Hertha-BSC-Coach Bruna Labbadia jedem seiner Spieler nach dem verdienten 4:1 (2:0)-Sieg der Berliner um den Hals fiel, musste Kohfeldt erst einmal den nächsten Bremer Rückschlag verarbeiten.

„Natürlich ist die Enttäuschung bei der Mannschaft und bei mir groß“, sagte der Werder-Trainer nach dem in allen Belangen ernüchternden Saisonstart. „Insgesamt war es in vielen Belangen nicht gut genug, um ein Bundesligaspiel zu gewinnen.

Sarkasmus

„Geld ist die Sprache des Herzens“: 96-Fans zeigen Sarkasmus

Fußball-Fans von Hannover 96 haben die Ankunft der 500 zugelassenen Zuschauer beim Zweitliga-Heimspiel gegen den Karlsruher SC mit Sarkasmus begleitet.

Die Anhänger begrüßten die Zuschauer, die am Samstag ausschließlich aus dem Logen- und Business-Bereich kamen, vor dem Stadion mit höhnischem Applaus und einem Banner mit der Aufschrift: „Geld ist die Sprache des Herzens!“ Dazu bildeten sie mit goldenen Luftballons die Zahl 500.

Beim kommenden Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig am 3.

Wie immer voller Elan: FCH-Trainer Frank Schmidt.

Heidenheims Neustart nach dem dritten Platz

Ein mickriges Tor fehlte dem 1. FC Heidenheim zur Fußball-Bundesliga. Geschichte. Was zählt, ist die Zukunft. An diesem Sonntag startet der FCH in seine siebte Saison in der 2. Fußball-Bundesliga. Aufsteiger Eintracht Braunschweig ist im Heimspiel (13.30 Uhr, Voith-Arena) der erste Gegner. Nach dem verpassten Bundesliga-Aufstieg der Heidenheimer, nach einem 0:0 und 2:2 gegen Werder Bremen, und nur aufgrund der umstrittenen Auswärtsstorregel, hat sich beim FCH seit dem Rückspiel am 6.

 Manfred Bertele besitzt über 2000 Speisekarten aus aller Welt und möchte diese in einem Speisekartenmuseum in Eriskirch der Nac

Eriskirch bekommt ein Speisekartenmuseum

Nach einer langen und zum Teil emotional geführten Diskussion haben sich die Eriskircher Gemeinderäte in ihrer Sitzung am Donnerstag einstimmig für die Einrichtung eines Speisekartenmuseums ausgesprochen. Wenn alles nach Plan läuft, kann es im kommenden Frühjahr eröffnet werden. Zuvor stellten die Vertreter der FWV den Standort im Haus Gasser ebenso in Frage, wie die Investitionskosten für notwendige handwerkliche Arbeiten samt Beschaffungen von Vitrinen und Ausstellungsmaterialien in Höhe von rund 40 000 Euro.