Suchergebnis

Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen)

Corona-Newsblog: Kretschmann für strengere Corona-Regeln

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 3.820 (48.900 Gesamt - ca. 43.200 Genesene - 1.880 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:  1.880 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 23.372 (285.332 Gesamt - ca. 252.500 Genesene - 9.460 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 9.

Coronavirus - Mehr als eine Million Corona-Tote weltweit

Mehr als eine Million Corona-Tote weltweit

Weltweit sind nach Zahlen von US-Wissenschaftlern inzwischen mehr als eine Million Menschen nach einer Infektion mit dem Corona-Virus gestorben. Das geht aus Daten hervor, die die amerikanische Johns-Hopkins-Universität am Montag (Ortszeit) in Baltimore veröffentlichte.

Mehr als 33,2 Millionen Infektionen wurden nachgewiesen. Experten gehen von einer hohen Dunkelziffer an Toten und Erkrankten aus. In Deutschland gab es bis Dienstag 9460 Todesopfer.

Rekord

Räikkönen stellt Rekord der meisten Grand-Prix-Starts ein

Kimi Räikkönen hat den Formel-1-Rekord für die meisten Grand-Prix-Starts eingestellt. Der 40 Jahre alte Finne absolvierte beim Großen Preis von Russland nach Angaben des Weltverbands Fia sein 322. Rennen in der Motorsport-Königsklasse.

Damit zog er mit dem Brasilianer Rubens Barrichello gleich, der bislang in dieser Wertung führte. „Ich muss bekennen, dass ich dachte, niemand würde dieser Zahl nahe kommen“, übermittelte Barrichello in einer an Räikkönen gerichteten Video-Botschaft.

Forscher: Viertel aller fleischfressenden Pflanzen bedroht

Weltweit ist ein Viertel aller fleischfressenden Pflanzen vom Aussterben bedroht. Zu diesem Schluss kommt ein internationales Forscherteam um den Münchner Botaniker Andreas Fleischmann. Die Wissenschaftler aus Australien, Brasilien und Deutschland haben den Rote-Liste-Naturschutzstatus und die Bedrohungen für alle bekannten 860 Arten von fleischfressenden Pflanzen ermittelt und die Ergebnisse in der Fachzeitschrift „Global Ecology and Conservation“ veröffentlicht, wie die Botanische Staatssammlung München mitteilte.

Die Zahl der Brände im brasilianischen Pantanal hat sich nach Angaben eines staatlichen Instituts in der ersten Hälfte des Jahre

Bolsonaro verbittet sich Kritik

Eine gewisse Ironie ist kaum zu leugnen: Ausgerechnet Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro, der die massiven Waldbrände in seinem Land immer wieder herunterspielt, kann mit seinem Flugzeug nicht landen – wegen des Rauchs der Waldbrände. Aber deshalb Einsicht beim Staatsoberhaupt? Fehlanzeige. „In diesem Fall war die Sicht nicht sehr gut“, sagt Bolsonaro lediglich, nachdem es mit dem Landeanflug auf die Stadt Sinop im zweiten Versuch dann doch noch geklappt hat.

Bruno Labbadia

„Müssen wir verdauen“: Hertha will nicht an Bayern denken

Bei der Frage nach dem nächsten Gegner musste Hertha-Trainer Bruno Labbadia ganz kurz lächeln, aber nein, darüber sprechen wollte er eigentlich nicht.

„Über den FC Bayern brauchen wir derzeit nicht zu reden. Das ist schwierig, weil sie es einfach gut machen“, sagte der enttäuschte Labbadia. Eigentlich wollte er mit seinem Team in einer Woche in München als Sechs-Punkte-Inhaber antreten und sehen, was dann möglich ist. „Jetzt müssen wir erstmal dieses Spiel verdauen“, erklärte der Hertha-Coach nun ziemlich ernst.

Hertha-Neuzugang

Herthas Cordoba gegen Eintracht zunächst auf der Bank

Neuzugang Jhon Cordoba muss vorerst weiter auf seinen Startelf-Einsatz für Hertha BSC warten.

Trainer Bruno Labbadia bringt im Spiel des Berliner Fußball-Bundesligisten am Freitagabend nicht den Kolumbianer, sondern den Polen Krzysztof Piatek von Beginn an im Angriff. Cordoba nimmt auf der Bank Platz.

Berlins Matheus Cunha, der gegen Eintracht ebenfalls startet, ist vom brasilianischen Verband erstmals in den Kader der A-Nationalmannschaft berufen worden.

Karneval in Brasilien

Wegen Corona: Rio verschiebt weltberühmten Karneval

Die brasilianische Metropole Rio de Janeiro verschiebt wegen der Corona-Pandemie den weltberühmten Karneval. Ein neuer Termin hängt laut dem Verband der Sambaschulen (LIESA) davon ab, wann es eine Impfkampagne geben wird, wie das Nachrichtenportal „G1“ berichtete.

Eigentlich sollte der Karneval in Rio im Februar stattfinden. „Angesichts all dieser Unsicherheit, dieser Instabilität (...) sind wir zu dem Schluss gekommen, dass diese Veranstaltung verschoben werden muss“, sagte Verbandspräsident Jorge Castanheira nach einem Treffen der ...

Kimi Räikkönen

Räikkönen vor Startrekord in Formel 1

So richtig ernst nimmt Kimi Räikkönen die Formel 1 noch immer nicht. Der 40-Jährige könnte zwar in Sotschi den Rekord für die meisten Grand-Prix-Starts einstellen, für den Zirkus rund um die glatt polierte Rennserie aber hat der Finne bis heute wenig übrig.

Gerade erst amüsierte er seine Fans bei Instagram mit etwas Spott über ein gewagtes Outfit von Weltmeister Lewis Hamilton und stellte ein Partyfoto dazu, das ihn selbst mit gläsernem Blick und Zigarette zeigt.

VW-Produktion in Brasilien

VW entschädigt Opfer der Militärdiktatur in Brasilien

Volkswagen entschädigt Opfer des früheren Militärregimes in Brasilien. Nach eigenen Angaben unterzeichnete der Konzern mit verschiedenen Staatsanwaltschaften nach längerer Vorbereitung nun ein entsprechendes Abkommen.

Demnach sollen ehemalige VW-Mitarbeiter, die während der Diktatur von 1964 bis 1985 Menschenrechtsverletzungen erlitten haben, Schadenersatz erhalten. In einer Untersuchung waren dem Konzern unter anderem Repressalien gegen Oppositionelle in den brasilianischen Fabriken vorgeworfen worden.