Suchergebnis

 Geschäftsführerin Branka Rogulic (rechts) mit den Jubilaren.

Stadtwerke bedanken sich für langjährige Mitarbeit

Die Stadtwerke Tuttlingen GmbH (swt) hat acht Mitarbeiter für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit geehrt. „Ganz herzlichen Dank für Ihre langjährige und gute Arbeit,“ sagte Geschäftsführerin Branka Rogulic laut Pressemitteilung. Die diesjährigen Jubilare der swt und vom TuWass wurden bei einer Feier in der Infobar ausgezeichnet.

Rogulic sprach allen acht Jubilaren ihren Dank aus, verteilte Urkunden sowie kleine Aufmerksamkeiten an die strahlenden Jubilare: Daniela Schmelovski (zehn Jahre swt), Zorica Jakovljevic (15 Jahre ...

 Die SWT werden wohl um eine Preisanpassung nicht herumkommen

Stadtwerke Tuttlingen rechnen mit Preiserhöhungen

Steigende Strompreise machen den Stadtwerken Tuttlingen (SWT) zu schaffen. Die Netzentgelte für den Transport von Strom gehen nach oben. „Das wird kein einfaches Jahr“, sagte Geschäftsführerin Branka Rogulic im Gemeinderat im Ausblick auf 2020. So wie es aussieht, werden die SWT um eine Preisanpassung nicht herumkommen.

Momentan stellen die SWT hausintern Berechnungen an. Denn alle drei Komponenten, die den Energiepreis für den Endkunden bestimmen, „sind für das Jahr 2020 deutlich angestiegen“, so die Pressestelle der SWT auf ...

Viele Gratulanten kommen ins Rathaus-Foyer

Michael Beck als Oberbürgermeister wiedergewählt - geringe Beteiligung

Tuttlingen hat gewählt: Bei seiner zweiten Wiederwahl zum Oberbürgermeister von Tuttlingen hat Amtsinhaber Michael Beck 91,7 Prozent der gültigen Stimmen bekommen. Die Wahlbeteiligung lag bei 17,6 Prozent.

Kurz vor 19 Uhr stand das Ergebnis fest. Von den abgegebenen 4555 Stimmen waren 290 ungültig. Davon votierten 3913 Bürger für Beck. Der 58-jährige Amtsinhaber hatte keinen Gegenkandidaten. 8,3 Prozent entfielen auf andere Namen, die auf den Stimmzetteln eingetragen wurden.

 Die Besucherzahlen im Badebereich des Tuwass sind 2018 gestiegen. In der Sauna gingen sie um fast sechs Prozent zurück – der So

Jeder Badegast wird in Tuttlingen bezuschusst

Erfreulich an der Bäder-Bilanz 2018 ist, dass die Besucherzahlen gestiegen sind: Tuwass und Freibad verzeichneten einen Anstieg um 1,8 Prozent auf 472 000 Bade- und Saunagäste. Doch beide Bäder fahren trotz einer Tariferhöhung im April vergangenen Jahres ein deutliches Minus ein – zusammen rund 2,08 Millionen Euro. Das ist keine neue Entwicklung, wie Branka Rogulic, Geschäftsführerin der Tuttlinger Stadtwerke (SWT), im Gemeinderat erneut verdeutlichte: „Insgesamt bezuschussen wir jeden Badegast mit etwa vier Euro.

 Eingeweiht wurde am Mittwoch die neugestaltete Halldorfer Straße in Nendingen.

Halldorfer Straße ist wieder geöffnet

Die Halldorfer Straße in Nendingen ist fertig. Die sanierte Straße wurde am Mittwoch mit einem kleinen Straßenfest für die Anlieger wieder für den Verkehr freigegeben.

Komplett neu aufgebaut wurde die Halldorfer Straße zwischen der Rosenstraße und der Mühlheimer Straße, so eine Pressemitteilung. Mit Rücksicht auf die Landwirtschaft sei der bestehende Straßenquerschnitt nicht verändert und auf neue Parkplätze oder Bäume verzichtet worden.

 Bald 200 Jahre besteht die Schützengesellschaft Tuttlingen.

Zahl der Vereinsmitglieder steigt

Die Schützengesellschaft 1820 Tuttlingen verzeichnet einen Zuwachs an Mitgliedern. Derzeit zählt der Verein 214 Mitstreiter. Oberschützenmeisterin Branka Rogulic hob bei der Hauptversammlung die sportlichen Leistungen hervor, an erster Stelle eine Silbermedaille bei den Deutschen Meisterschaften der Damenmannschaft im Bogenschießen (Compound).

Kassenverwalterin Petra Bässler wurde eine „ausgezeichnete Arbeit“ bestätigt. Der Vorstand wurde laut Pressemitteilung einstimmig entlastet.

 Mit nur einer Bewegung des Baggers hat Oberbürgermeister Michael Beck das haleb Dach des ehemaligen Autohaus Romer abgedeckt.

Abrissparty am Aesculap-Kreisel: Früheres Autohaus fällt Baggerbiss zum Opfer

Das hat gesessen und den Eindruck erweckt, als könnte er es kaum erwarten: Mit nur einem gezielten Biss hat Oberbürgermeister Michael Beck auf Anhieb das halbe Dach des ehemaligen Autohaus Romer abgedeckt und damit eine große Staubwolke verursacht, sodass die Gäste der Abrissparty zur Umgestaltung des Areals am Aesculap-Kreisel am Donnerstagabend in Sicherheit gespurtet sind.

Damit formte Beck den symbolischen Startschuss für die Abrissarbeiten, die Platz für einen neuen Gebäudekomplex zwischen der Weimarstraße und der ...

 Das Restaurant ist geschlossen, die Caterer haben den Service in der Tuttlinger Halle übernommen. Ob das so bleibt, wird sich v

Kultur fährt auch 2019 großes Defizit ein

Kultur kostet. Das haben die Mitglieder des Tuttlinger Gemeinderats am Montagnachmittag einmal mehr erfahren müssen. Denn dann stellte ihnen Michael Baur, Geschäftsführer der Tuttlinger Hallen, den Wirtschaftsplan für das kommende Jahr vor. „Wir sind das schwarze Schaf unter den Töchtern der Stadt Tuttlingen“, eröffnete Baur seinen kurzen Vortrag.

Das voraussichtliche Defizit für das kommende Jahr liegt bei fast 3,4 Millionen Euro. Das ergibt unter Berücksichtigung der Investitionen in Höhe von 125 000 Euro und der Tilgungen in ...

 Die SWT müssen das Defizit des Tuwass auffangen.

SWT leiden weiter an der Gewinnabführung für die Bäder

Die Stadtwerke Tuttlingen (SWT) stehen Ende 2019 voraussichtlich mit 24,5 Millionen Euro in der Kreide. Das teilte Geschäftsführerin Branka Rogulic in der Sitzung des Tuttlinger Gemeinderats am Montagnachmittag mit. Dadurch würden jährlich 600 000 Euro an Zinsen fällig. Sie kritisierte damit einmal mehr die vertraglich fixierte Gewinnabführung der SWT zur Finanzierung des Defizits der Tuttlinger Bäder.

Die Struktur der Stadtwerke-Gruppe sieht vor, dass die Tuttlinger Parkhaus GmbH zu hundert Prozent den Tuttlinger Bädern ...


 Volles Haus: Das Tuwass gehört zu den beliebtesten Freizeitvergnügen in Tuttlingen und Umgebung.

Jeder Badegast wird mit vier Euro bezuschusst

„Nicht ganz so erfreuliche Zahlen“, wie es Stadtwerke-Geschäftsführerin Branka Rogulic formulierte, hat sie dem Tuttlinger Gemeinderat am Montagabend vorgelegt: Der Gewinn der Stadtwerke – rund eine Million Euro – hat nicht ausgereicht, um den Verlust der Tuttlinger Bäder (- 2,15 Millionen Euro) aufzufangen: Bleibt unterm Strich ein Minus von 1,16 Millionen Euro in der Bilanz 2017 stehen.

„Im Grunde bezuschussen wir jeden Badegast im Tuwass und im Freibad mit vier Euro“, rechnete Rogulic diesen Verlust auf die Zahl der Badegäste um.