Suchergebnis

Mark Hildebrandt

Mark Hildebrandt ist Redaktionsleiter bei der Schwäbischen Zeitung in Tettnang. Zuvor war er als Art Director zuständig für das Erscheinungsbild des gesamten Printprodukts.
Die Freiwillige Feuerwehr Ravensburg rückte am Samstagnachmittag zu einem Brand in der Uferstraße aus.

Wohnung brennt in Ravensburg - Feuerwehr rettet zwei Katzen

In der Ravensburger Uferstraße hat am Samstagnachmittag eine Wohnung gebrannt. Gegen 16.20 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, schlugen die Flammen bereits aus dem Erdgeschoss des Gebäudes. Das Haus wurde evakuiert.

Laut Pascal Bachmann von der Freiwilligen Feuerwehr Ravensburg wurde niemand bei dem Brand verletzt. Zwei Katzen konnten die Einsatzkräfte aus der Brandwohnung retten.

Im Einsatz befanden sich die Freiwillige Feuerwehr Ravensburg sowie die Abteilung Schmalegg mit ...

Feuerwehr

Bauarbeiter setzen versehentlich Dach von Schule in Brand

Bauarbeiter haben am Samstag versehentlich das Dach einer Schule in Lauffen am Neckar (Kreis Heilbronn) in Brand gesetzt. Gemeinsam mit der Feuerwehr konnten die Männer die Flammen löschen. Verletzt wurde niemand, wie die Polizei mitteilte.

Die Arbeiter hätten am Morgen mit einem Gasbrenner versucht, das Dach der Werkrealschule von Eis zu befreien. Dabei hatten sich Teile der Dachpappe entzündet. Drei Klassenzimmer wurden durch das Feuer so stark beschädigt, dass darin zunächst kein Unterricht mehr stattfinden kann, hieß es ...

Feuerwehr

Bauarbeiter setzen versehentlich Dach von Schule in Brand

Bauarbeiter haben am Samstag versehentlich das Dach einer Schule in Lauffen am Neckar (Kreis Heilbronn) in Brand gesetzt. Gemeinsam mit der Feuerwehr konnten die Männer die Flammen löschen. Verletzt wurde niemand, wie die Polizei mitteilte.

Die Arbeiter hätten am Morgen mit einem Gasbrenner versucht, das Dach der Werkrealschule von Eis zu befreien. Dabei hatten sich Teile der Dachpappe entzündet. Drei Klassenzimmer wurden durch das Feuer so stark beschädigt, dass darin zunächst kein Unterricht mehr stattfinden kann, hieß es ...

Feuerwehr

Fernseher verursacht Wohnungsbrand

Ein Fernseher ist am Freitagabend in einer Regensburger Wohnung implodiert und in Brand geraten. „Aus dem Gebäude stieg dichter schwarzer Rauch auf“, teilte ein Feuerwehrsprecher am Samstag mit. Alle Bewohner des zweistöckigen Hauses überstanden das Feuer unverletzt und konnten nach den Löscharbeiten zurück ins Gebäude. „Die betroffene Wohnung ist völlig verrußt, da muss neu geweißelt werden“, sagte ein Polizeisprecher. Den Schaden schätzten die Ermittler auf einen vierstelligen Betrag.

 Theo Hipp erklärt die neue Lichttechnik.

Im Käppele können wieder Gottesdienste stattfinden

Seit sieben Monaten ist die Dreifaltigkeitskapelle in Oberdischingen wegen Renovierung geschlossen. Feuchtigkeit war der Elektrik zum Verhängnis geworden. Am Sonntag, 26. Januar, wird das „Käppele“ wiedereröffnet. Doch es wird noch Jahre dauern, bis die Kapelle vollständig saniert ist.

Als Theo Hipp vom Kirchengemeinderat und Pfarramtssekretärin Ruth Schenk am Donnerstag durch die renovierte Dreifaltigkeitskapelle führen und zeigen, was alles gemacht wurde, laufen noch letzte Arbeiten an der Elektrik des Gotteshauses.

 Ein Mensch, der in der Öffentlichkeit unerkannt bleiben möchte, hat der Gemeinde Nellingen 5000 Euro gespendet.

Ungewöhnliche Spende geht in Nellingen ein

Eigentlich ist es für einen Gemeinderat eine Standardprozedur, über die Annahme von Spenden zu entscheiden. In den allermeisten Fällen nimmt man das Geld ja auch sehr gerne an. So auch in Nellingen, wo es aber über eine besondere Spende ging:

Eine Person, die für die Öffentlichkeit unerkannt bleiben möchte, hat der Gemeinde Nellingen 5000 Euro zur Verfügung gestellt, mit der Maßgabe, das Geld ausschließlich „für Familien in Not“ einzusetzen.

Polizei Blaulicht

Fund von Leiche in Brandruine: Rentner wurde ermordet

Eine Woche nach dem Tod eines Rentners beim Brand seiner Wohnung in Billafingen (Bodenseekreis) geht die Polizei von einem Verbrechen aus. Der 73-Jährige sei von seiner Ex-Frau ermordet worden, teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Der Mann sei vor seinem Tod am Freitag vergangener Woche auf den Kopf geschlagen worden. „Anschließend übergoss die mutmaßliche Täterin das Opfer mit einer brennbaren Flüssigkeit und zündete es an“, teilte die Anklagebehörde weiter mit.

Blaulicht

Brand in Owingen: 83-Jährige steht unter Mordverdacht

Der 73-Jährige, der am Freitagvormittag vor einer Woche von der Feuerwehr tot aus seiner Wohnung im Owinger Teilort Billafingen geborgen wurde, ist laut Polizei und Staatsanwaltschaft von seiner Ex-Frau ermordet worden. Anhand des vorläufigen Obduktionsergebnisses vom Mittwoch könne davon ausgegangen werden, dass die 83-Jährige ihn zuerst mit einem stumpfen Gegenstand auf den Kopf schlug. Anschließend soll die mutmaßliche Täterin das Opfer mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen und es angezündet haben.

Das ausgebrannte Restaurant

Brandursache in der „Schwarzwaldstube“ bleibt rätselhaft

Die Ursache für das verheerende Feuer im Drei-Sterne-Restaurant „Schwarzwaldstube“ in Baiersbronn (Kreis Freudenstadt) wird wohl nicht mehr eindeutig geklärt werden können. Zwar seien keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung gefunden worden. Doch gebe es nach den bisherigen Ermittlungen auch kein abschließendes Ergebnis zur Brandursache, teilte die Polizei am Freitag in Pforzheim mit: „Die lange Branddauer bewirkte eine nahezu vollständige Zerstörung des Gebäudes, was im Ergebnis eine eindeutige Bestimmung der Zündquelle nicht mehr ...

 Einen Schwelbrand in seinem Kamin hat ein Mann stundenlang versucht selbst zu löschen. Erst am Abend verständigte er die Feuerw

Hoher Sachschaden bei Schwelbrand

Durch einen Schwelbrand ist in einem Einfamilienhaus in der Oberen Straße in Neuler ein Sachschaden von rund 80 000 Euro entstanden.

Ausgelöst wurde der Schwelbrand durch die Bewohner des Hauses. Sie hatten einen bereits vor Jahren stillgelegten Kamin wieder benutz en wollen. Dadurch entwickelte sich der Schwelbrand, den ein 36-Jähriger bereits am Donnerstagvormittag bemerkte. Kühlversuche des Mannes brachten keine Wirkung, weshalb er schließlich die Wand neben dem Kamin öffnete.