Suchergebnis

Mülltonnen haben Unbekannte in Denkingen in Brand gesetzt.

Unbekannte setzen Mülltonnen in Brand

Unbekannte Täter haben am Dienstag gegen 14 Uhr in der Straße „Auf Bulz“ in Denkingen vier Restmülltonnen in Brand gesetzt. Die Mülltonnen, die laut Polizei auf dem Gelände der Mehrzweckhalle in einer Holzbox standen, wurden vollständig zerstört. Der Sachschaden beläuft sich auf 1000 Euro. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Spaichingen, Telefon 07424 9318-0, zu melden.

Ein Blaulicht leuchtet auf einem Einsatzwagen der Feuerwehr

Hausbrand in Helmbrechts: Mädchen starb an Rauchvergiftung

Giftiger Rauch war die Ursache für den Tod eines dreijährigen Mädchens bei einem Feuer in Helmbrechts (Landkreis Hof). Das habe die Obduktion der Leiche ergeben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Warum der Brand am Samstag in dem Mehrfamilienhaus ausbrach, sei weiter unklar. Bis auf das Mädchen, das im Obergeschoss war, konnten sich alle Menschen aus dem Haus retten.

Feuerwehr

Feuer richtet in Holzbaufirma großen Schaden an

Ein Feuer hat in einer Holzbaufirma in Dornhan (Landkreis Rottweil) einen Schaden von vermutlich mehreren Hunderttausend Euro angerichtet. Eine Lagerhalle und ein Verwaltungsgebäude standen in der Nacht zum Dienstag in Flammen, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte. Der Firmeninhaber musste zur Sicherheit sein in der Nähe stehendes Haus verlassen. 80 Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten den Brand. Verletzte gab es den Angaben zufolge keine. Warum das Feuer ausgebrochen war, war zunächst unklar.

Feuerwehr

Vier Leichtverletzte bei Brand in Regensburger Kinderheim

Bei einem Feuer in einem Kinderheim in Regensburg sind drei Bewohner und eine Betreuerin leicht verletzt worden. „Eine Bewohnerin hat ein bisschen mit Feuer gespielt“, teilte ein Sprecher der Polizei am Dienstag mit. Ersten Erkenntnissen zufolge brannten am Montagabend ein Kleidungsstück und eine Holzbank, auf der die Kleidung lag. Der Brand sei schnell wieder gelöscht worden. Weil sie giftiges Rauchgas eingeatmet hatten, kamen die drei Kinder und die Betreuerin zur Vorsorge in ein Krankenhaus.

Waldbrände

Feuer in Südkalifornien schlagen Zehntausende in die Flucht

Von heftigen Winden und extremer Trockenheit begünstigt, haben sich in Südkalifornien zwei Waldbrände rasch ausgebreitet. Die Flammen trieben am Montag mehr als 90.000 Menschen aus ihren Häusern.

Laut Mitteilung der Behörde Cal Fire erlitten zwei Feuerwehrleute schwere Verbrennungen. Sie zählen zu den rund 500 Einsatzkräften, die gegen das sogenannte Silverado-Feuer etwa 70 Kilometer südöstlich von Los Angeles ankämpften. Die Ursache für den Brand war zunächst unbekannt.

 Viel Blech, viel Asphalt - aus städtebaulicher Sicht ließe sich das Areal am Hinteren Hafen deutlich sinnvoller nutzen.

Hinterer Hafen: Im Sanierungsgebiet herrscht planerisch Stillstand

„Am Hinteren Hafen geht’s jetzt richtig los.“ Anfang 2016 hat die „Schwäbische Zeitung“ darüber berichtet, dass das Land das Areal zwischen Eckenerstraße und Hafenbecken ins Programm zur Förderung des Städtebaus aufgenommen hat. Der damalige Titel war offenbar zu optimistisch gewählt, denn fast fünf Jahre später deutet rein gar nichts darauf hin, dass am Hinteren Hafen in absehbarer Zeit irgendwas losgeht.

Wer insbesondere in den Sommermonaten schon mal versucht hat, an einem ganz normalen Wochentag nach 11 Uhr auf dem Parkplatz am ...

Immer wieder müssen Menschen vor den Kanarischen Inseln aus dem Wasser gerettet werden.

Rund 140 Tote bei schwerem Bootsunglück

Es ist eines der schwersten Unglücke auf der Atlantikroute Richtung Kanarische Inseln: Wie am Wochenende bekannt wurde, sank am Freitag ein Flüchtlingsschiff mit rund 200 Menschen an Bord vor der Küste des westafrikanischen Landes Senegal. Augenzeugen zufolge brach das Boot nach der Explosion des Motors auseinander. Rund 140 Menschen starben, 59 konnten von der Küstenwacht gerettet werden.

Sie wollten über den Atlantik europäisches Territorium erreichen: die rund 1500 Kilometer entfernten Kanarischen Inseln.

In einem Gebäude, neben dem sich ein Rinderstall befindet, ist am Sonntag ein Brand ausgebrochen.

Geräteschuppen in Brand geraten

Am Sonntag abend ist es zu einem Brand in einem landwirtschaftlichen Anwesen in Beerhalden bei Lippach gekommen. Als die ersten Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr beim Anwesen eintrafen, schlugen die Flammen bereits meterhoch aus einer Lager- und Silohalle. Unmittelbar neben der brennenden Halle befindet sich auch ein Rinderstall mit mehreren Dutzend Tieren. „Das war wirklich in letzter Minute. Wenn die Feuerwehrabteilung Lippach nicht bereits ihr neues, wasserführendes Fahrzeug gehabt hätte, hätte das Feuer vermutlich schnell auf die benachbarten ...

 Die Polizei sucht Zeugen zu zwei Vorfällen in Bad Saulgau.

Brennende Mülleimer und entfernte Kanaldeckel

Die Polizei Bad Saulgau bittet in zwei Fällen mögliche Zeugen um Mithilfe. Zum einen wurden laut Polizeibericht am Samstag zwischen 23 Uhr und Mitternacht im Bereich des Sießener Fußweges und auf dem Gelände der angrenzenden Schule mehrere Mülleimer in Brand gesteckt, wodurch diese beschädigt wurden. Zum anderen wurden am frühen Sonntagmorgen gegen 2.15 Uhr in der Oberamteistraße mehrere Kanaldeckel entfernt. Glücklicherweise wurde dadurch nach Kenntnis der Polizei niemand gefährdet oder geschädigt.

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr fährt zu einem Einsatz

Brand in Schwaben: Rentner trocknet Walnüsse mit Föhn

Ein Rentner hat Walnüsse mit einem Föhn getrocknet und so einen Brand bei Aletshausen (Landkreis Günzburg) verursacht. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wollte der 81-Jährige am Morgen feuchte Walnüsse, die in einem Drahtkorb gelagert waren, trocken föhnen. Den Föhn ließ er dabei unbeaufsichtigt auf einem Holzregal liegen. Nach den Angaben überhitzte der Föhn und steckte ein Regal in Brand. Als der Rentner den Rauch bemerkte, verließ er das Haus und rief die Feuerwehr.