Suchergebnis

Technischer Defekt Grund für Brand in Aulendorf

Ein Brand in einer Lehr- und Versuchsanstalt für Viehhaltung und Grünlandwirtschaft in Aulendorf (Landkreis Ravensburg) ist offenbar durch einen technischen Defekt entstanden. Die Ermittlungen hätten ergeben, dass das Feuer Anfang April vermutlich durch Reibungswärme in einer Lüftungsanlage ausgebrochen war, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Der Brand habe von dort aus auf darunter gelagertes Futter übergegriffen und sich innerhalb weniger Minuten auf das Gebäude ausgeweitet.


Ein Schaden von rund drei Millionen Euro ist Anfang des Monats bei einem Großbrand auf dem Gelände des Landwirtschaftlichen Zen

Nach Großbrand steht Ursache fest

Vermutlich auf einen mechanischen Defekt oder entstandene Reibungswärme ist der Brand am Abend des 8. April auf dem Gelände des Landwirtschaftlichen Zentrums Baden-Württemberg (LAZBW) im Atzenberger Weg in Aulendorf zurückzuführen. Das teilen die Staatsanwaltschaft Ravensburg und das Polizeipräsidium Konstanz in einer gemeinsamen Pressemeldung mit.

Wie die Ermittlungen der Kriminalpolizei und eines Brandsachverständigen ergaben, hat das Feuer im Gebäudekomplex der Lehr- und Versuchsanstalt für Viehhaltung und Grünlandwirtschaft ...

Frischgebackener Feuerwehrnachwuchs gleich bei Großbrand im Einsatz

Der Brand auf dem Gelände des Landwirtschaftlichen Zentrums Baden-Württemberg (LAZBW) in Aulendorf ist ein kräftezehrender Großeinsatz für die beteiligten Feuerwehren gewesen. Geholfen hat den Einsatzkräften sicher die Erfahrung aus anderen Großbränden. Einige Aulendorfer Feuerwehrangehörige allerdings hatten in der Nacht auf Montag ihren allerersten Einsatz: sie hatten erst kurz zuvor, am Freitagabend ihre Erstausbildung abgeschlossen. Die SZ hat mit drei von ihnen gesprochen.


Derzeit müssen Kühe und Melker sich mit dem mobilen Melkstand zurecht finden – bis eine Überdachung gefunden ist unter freiem H

Nach Großbrand muss der Betrieb weiterlaufen

Es ist kurz vor 16 Uhr am Mittwochnachmittag, da schlendern sieben Milchkühe in der Nachmittagssonne auf den mobilen Melkstand vor dem neuen Milchviehstall des Landwirtschaftlichen Zentrums in Aulendorf (LAZBW) – beinahe, als hätten sie ihr Leben lang nichts anderes gemacht, beinahe, als hätte es die Brandnacht nie gegeben, in der auch der eigentliche, vertraute Melkstand zerstört wurde. Es ist die Suche nach einem Stück Normalität inmitten dieser Szenerie der Unfassbarkeit, die dieser Tage die Stimmung auf dem Hof zu bestimmen scheint.

Nach Bombenangriff: KZ-Häftlinge bei Aufräumarbeiten in der Pfluggasse.

Als der Zug mit KZ-Häftlingen in Biberach haltmachte

Das Ehepaar Gertrud Graf und Eugen Michelberger befasst sich seit den 80er-Jahren mit den Ereignissen des Zweiten Weltkriegs. Bei ihren Recherchen sind sie auf einen Zug mit KZ-Häftlingen aufmerksam geworden, der zeitweise in Biberach und Warthausen abgestellt gewesen sein soll. „Nur wenigen Menschen ist es bewusst, dass es diese beweglichen KZs tatsächlich gegeben hat“, sagt Gertrud Graf. Gemeinsam mit ihrem Mann Eugen Michelberger habe sie nun den Beweis.


Am späten Dienstagnachmittag fachte aufkommender Wind die Glut in den Strohbergen auf dem Lagerplatz wieder an.

Großbrand: Wind facht Glut erneut an

Die Aulendorfer Feuerwehr ist nach dem verheerenden Brand auf dem Gelände des Landwirtschaftlichen Zentrums (LAZBW) in Aulendorf auch am späten Dienstagmittag wieder zu Nachlöscharbeiten ausgerückt. Die Rauchschwaden, die von den Strohbergen ausgingen, waren weithin sichtbar. Das Stroh und Heu war in der Brandnacht aus dem brennenden Gebäude dorthin ausgelagert worden. Die Ermittlungen zur Brandursache sind indes auch am Dienstag weitergegangen. Noch ist völlig offen, wie der Gebäudekomplex in Brand geraten konnte, heißt es vonseiten der ...


Der Brand war weithin sichtbar.

Waldseer Feuerwehr hilft bei Großbrand in Aulendorf

Am späten Sonntagabend ist ein unbewohntes Gebäude auf dem Areal des Landwirtschaftlichen Zentrums Baden-Württemberg (LAZBW) in Brand geraten. Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Aulendorf, Bad Waldsee, Altshausen, Bad Schussenried und Weingarten waren vor Ort. Bereits von weitem waren die rot glühenden Flammen sichtbar.

So konnten die Bad Waldseer Feuerwehrangehörigen bei ihrer Anfahrt von Reute aus schon einen rot flackernden Punkt in der Dunkelheit erkennen.

Millionenschaden bei Brand in Aulendorf

Millionenschaden bei Brand in Aulendorf

Schon wieder hat es in Aulendorf gebrannt. Diesmal am Landwirtschaftlichen Zentrum Baden-Württemberg. Erst im Februar war auf dem Aulendorfer Wertstoffhof ein Feuer ausgebrochen. Und auch diesmal geht der Schaden in die Millionen. Am Tag nach dem Großbrand haben die Aufräumarbeiten und auch die Suche nach der Brandursache begonnen.

Brand in Landesanstalt verursacht Schaden in Millionenhöhe

Bei einem Brand in der Lehr- und Versuchsanstalt für Viehhaltung und Grünlandwirtschaft in Aulendorf (Landkreis Ravensburg) ist am Sonntag nach einer Schätzung der Polizei ein Schaden in Höhe von rund drei Millionen Euro entstanden. Menschen und auch Tiere kamen nicht zu Schaden, wie die Polizei mitteilte. Ein Gebäude mit Schulungsräumen sowie drei Stallungen wurden bei dem Brand aus zunächst ungeklärter Ursache völlig zerstört. Die Feuerwehr konnte eine weitere Ausbreitung des Feuers verhindern.

Großbrand in Aulendorf

Großbrand in Aulendorf

Nach dem Feuer in Aulendorf waren die Feuerwehren am Montagmorgen noch damit beschäftigt, die schwelenden Überreste der Ställe und Lagerhallen zu Löschen und Glutnester zu bekämpfen. Bei dem Feuer war ein Millionenschaden entstanden.