Suchergebnis

Feuerwehr

Kripo ermittelt nach zwei Bränden mit Toten in Nürtingen

Ein Experte vom Landeskriminalamt hilft den Ermittlern nach zwei Bränden in benachbarten Gebäuden in Nürtingen, bei denen zwei Menschen ums Leben kamen und mehrere verletzt wurden. Der Gutachter habe sich am Dienstag eines der Häuser angeschaut, sagte ein Sprecher der Polizei. In das zweite, das am Sonntagabend als erstes brannte, könne noch niemand. „Das muss noch abgesichert werden“, erklärte der Polizeisprecher.

Die Kriminalpolizei Esslingen hat eine Ermittlungsgruppe mit 19 Menschen gegründet.

Einsatzkräfte der Feuerwehr arbeiten an einem Brand

Erneut Brand in Nürtingen: Flammen im Nachbargebäude

Nach dem Brand in einem Wohn- und Geschäftshaus in Nürtingen (Landkreis Esslingen) mit zwei Toten hat es am Montagnachmittag einen weiteren Brand in einem Nachbargebäude gegeben. Drei Menschen wurden leicht verletzt. Ein Polizeisprecher sprach von einem kuriosen Vorfall.

Der zweite Brand sei offenbar in einer Küchenzeile ausgebrochen. Es handele sich ebenfalls um ein Wohn- und Geschäftshaus. Die genaue Brandursache stehe noch nicht fest.

Bei dem Brand in der Tiefgarage des Hotels „Traube am See“ hat auch ein Auto gebrannt.

Gericht: Schuldiger für Tiefgaragen-Brand am Hotel „Traube am See“ gesucht

Sind zwei Bauarbeiter schuld an dem Brand in der neuen Tiefgarage des Hotels „Traube am See“ vor knapp zwei Jahren, bei dem ein Schaden von 200 000 Euro entstanden ist? Am Montag mussten sich der Vorarbeiter und sein Kollege vor dem Amtsgericht Tettnang wegen fahrlässiger Brandstiftung verantworten, wo sich Richter und Staatsanwältin der Verteidigung anschlossen, die – wenn überhaupt – nur eine „sehr geringe“ Schuld sah und lediglich eine Geldstrafe von je 500 Euro in Betracht zog.

Coronavirus - Österreich

Corona-Newsblog: Das waren die Meldungen am Freitag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 20.070 (77.477 Gesamt - ca. 55.400 Genesene - 2.010 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 2.010 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 143.645 (499.694 Gesamt - ca. 345.700 Genesene - 10.349 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 10.

Heiner Finkbeiner, Seniorchef des Spitzenhotels «Traube Tonbach»

Hotelier: Klarheit und Einheitlichkeit in Corona-Krise

Der Seniorchef des Spitzenhotels „Traube Tonbach“ in Baiersbronn, Heiner Finkbeiner (71), wünscht sich von der Politik mehr Klarheit und Einheitlichkeit in der Corona-Krise. Mit Blick auf das Hin und Her bei verschiedenen Maßnahmen, etwa dem Beherbergungsverbot, sagte er: „Ich weiß gar nicht, wie ich darauf reagieren soll.“

Sein Unternehmen sei sehr gut über den Sommer gekommen. Die Ferienhotellerie und naturnahe Hotels hätten es im Vergleich zu Stadt- und Businesshotels leichter.

Waldbrände in Kalifornien

Mindestens drei Tote bei Waldbränden in Kalifornien

Bei Waldbränden im Norden Kaliforniens sind erneut mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Die Feuer weiten sich schnell aus, Zehntausende Anwohner mussten aus ihren Häusern fliehen. Hunderte Gebäude wurden von Flammen zerstört.

Kaliforniens Gouverneur Gavin Newsom rief den Notstand in den Regionen Napa, Sonoma und Shasta aus. Die Behörden machten zunächst keine Angaben dazu, unter welchen Umständen die drei Personen beim sogenannten Zogg Fire im Shasta County getötet wurden.

Blaulicht an Feuerwehrwagen

Brand: 90 Menschen müssen Hotel in Friedrichshafen verlassen

Ein Schwelbrand in einem Hotel in Friedrichshafen (Bodenseekreis) hat einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Es seien etwa 90 Gäste des Hotels in Sicherheit gebracht worden, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Zwei Menschen wurden mit einer Drehleiter gerettet. Die Hotelgäste kamen in einer Sporthalle unter. Das Feuer war am Dienstagmorgen in einem Verteilerkasten im Keller des Hotels ausgebrochen.

Die Flammen griffen den Angaben nach nicht auf das Gebäude über.

Brand in Friedrichshafener Hotel: So lief der Einsatz

Ein Brand in einem Stromverteilerkasten Friedrichshafener Hotel Hellers Twenty Four Two im Ortsteil Waggershausen zu einem Großeinsatz geführt. 93 Hotelgäste wurden am Dienstagmorgen evakuiert und vorübergehend in die nahegelegene Halle der Ludwig-Dürr-Schulein untergebracht. Einige Gäste hatten kurzzeitig Rauch eingeatmet und wurden vom Sanitätsdienst erstversorgt. Es gab laut Stadt aber keine weiteren Verletzten.

Bei der Feuerwehr Friedrichshafen ging um 5.

Die Reichsflagge vor dem Bundestag: Am Samstag durchbrachen in Berlin Teilnehmer der Kundgebung gegen die Corona-Politik Absperr

Corona-Newsblog: Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Montag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 3.408  (42.117 Gesamt - ca. 36.843 Genesene - 1.866 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:  1.866 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 16.880 (242.381 Gesamt - ca. 216.200 Genesene - 9.298 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 9.

Das Leben des Rote-Kreuz-Gründers ist im Henry-Dunant-Museum dokumentiert.

Auf den Brand folgt Biedermeier

Heiden im Appenzellerland war einst Kurort und Wohnstätte Henry Dunants. Heute besitcht es mit hübschen Biedermeierbauten.

Der Blick von Heidens berühmtem Kirchturm ist fantastisch: Unten im Tal liegt der Bodensee dem schmucken Schweizer Dörfchen zu Füßen. Rundherum erhebt sich die Appenzeller Hügellandschaft, in saftiges Grün getaucht. Stattliche Häuser in schönstem Klassizismus reihen sich im Zentrum aneinander. Mondän wirkt der kleine Ort mit seinen gut 4000 Einwohnern.