Suchergebnis

Nachtzug der ÖBB

Österreichs Staatsbahn bietet mehr internationale Nachtzüge

Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) bauen ihr internationales Angebot an Nachtzug-Verbindungen auch quer durch Deutschland aus.

Das Angebot profitiere von der Klimadiskussion, sagte ÖBB-Chef Andreas Matthä in Wien. Auf einzelnen Strecken wie München-Rom, Wien-Hamburg und Wien-Zürich lägen die Zuwachsraten im ersten Halbjahr 2019 bei zehn Prozent und mehr.

Von Januar 2020 an werde über die aktuell 26 Verbindungen hinaus zweimal wöchentlich ein Nightjet zwischen Wien beziehungsweise Innsbruck nach Brüssel verkehren, so ...

Brexit-Tauziehen: Johnson braucht die EU für den Austritt

Nach der vom Parlament erzwungenen Vollbremsung beim Brexit muss Premierminister Boris Johnson wider Willen noch einmal das Gespräch mit Brüssel suchen. Er hatte angekündigt, Neuwahlen ausrufen zu wollen, falls die EU nach einer Abstimmungsniederlage eine weitere Verlängerung der Brexit-Frist bis 31. Januar gewährt. Nach BBC-Informationen soll das weiter gelten. EU-Ratspräsident Donald Tusk kündigte an, er wolle den 27 übrigen Mitgliedsländern empfehlen, der Bitte um eine Fristverlängerung nachzukommen - auch um einen ungeregelten EU-Austritt ...

Johnson im Unterhaus

Brexit-Tauziehen: Johnson braucht die EU für den Austritt

Nach der vom britischen Parlament erzwungenen Vollbremsung beim Brexit muss Premierminister Boris Johnson wider Willen erneut das Gespräch mit Brüssel suchen.

Er hatte angekündigt, Neuwahlen ausrufen zu wollen, falls die EU nach einer Abstimmungsniederlage eine weitere Verlängerung der Brexit-Frist bis 31. Januar gewährt. Nach BBC-Informationen soll das weiter gelten.

EU-Ratspräsident Donald Tusk kündigte noch am Dienstagabend an, er wolle den 27 übrigen Mitgliedsländern empfehlen, der Bitte um eine Fristverlängerung ...

Brexit-Tauziehen: Johnson braucht die EU für den Austritt

Nach der vom britischen Parlament erzwungenen Vollbremsung beim Brexit muss Premierminister Boris Johnson wider Willen erneut das Gespräch mit Brüssel suchen. Er hatte angekündigt, Neuwahlen ausrufen zu wollen, falls die EU nach einer Abstimmungsniederlage eine weitere Verlängerung der Brexit-Frist bis 31. Januar gewährt. Nach BBC-Informationen soll das weiter gelten. EU-Ratspräsident Donald Tusk kündigte an, er wolle den 27 übrigen Mitgliedsländern empfehlen, der Bitte um eine Fristverlängerung nachzukommen.

Kramp-Karrenbauer

Kramp-Karrenbauers riskantes Syrien-Manöver

Acht Jahre lang hat Deutschland bei den Bemühungen um ein Ende des syrischen Bürgerkriegs nur eine Nebenrolle gehabt.

Jetzt macht Annegret Kramp-Karrenbauer einen Vorschlag, der so gar nicht in die bisherige deutsche Außenpolitik passt. Noch nie hat Deutschland einen internationalen Militäreinsatz selbst initiiert. Genau das versucht die CDU-Chefin nun für Nordsyrien, wo vor knapp zwei Wochen türkische Truppen einmarschiert sind. Es ist ein riskantes Manöver, denn sie muss nicht nur einen verärgerten Koalitionspartner, sondern auch ...

Europaparlament

Rührung und Witz: Jean-Claude Juncker nimmt Abschied

Etwas melancholisch, bisweilen emotional, manchmal verschmitzt: Jean-Claude Juncker hat sich nach fünf Jahren als Präsident der Europäischen Kommission verabschiedet und Bilanz gezogen.

Es waren fünf Krisenjahre, daran erinnerte der 64-jährige Luxemburger am Dienstag im Europaparlament noch einmal, fünf Jahre mit Enttäuschungen und Erfolgen, Durchbrüchen und Verbitterung. Aber er schloss mit einem „Es lebe Europa!“. Und am Ende zollten fast alle Parteien dem oft eigenwilligen Christdemokraten Respekt.

ISTAF

Berliner ISTAF wieder nicht in der Diamond League dabei

Das Berliner ISTAF gehört auch 2020 nicht zur Leichtathletik-Premiumserie Diamond League. Dies geht aus dem neuen Kalender hervor, den der Weltverband IAAF veröffentlichte.

Die Berliner hatten sich in den vergangenen Jahren immer wieder Hoffnung gemacht, als Top-Meeting aufgenommen zu werden.

Die Serie umfasst im Olympia-Jahr 14 Sportfeste und das Finale am 11. September 2020 in Zürich. Zuletzt war das Finale mit der Preisgeldvergabe in einzelnen Disziplinen in Brüssel und Zürich.

 John Bercow hat festgelegt, dass über Johnsons Brexit-Deal am Montag nicht abgestimmt wurde.

Spekaer John Bercow durchkreuzt erneut die Brexit-Pläne von Premierminister Johnson

Zehn Jahre lang trug er die Robe des Speakers. In zehn Tagen wird er sie ablegen und in den Ruhestand gehen. Aber kurz vor seinem Abgang hat es der britische Parlamentssprecher John Bercow noch einmal geschafft, dass sich alle Augen auf ihn richten. Es lag am Montag allein an ihm, der Regierung grünes Licht für ihre Brexit-Pläne zu geben – oder sich Boris Johnson im Namen des Parlaments in den Weg zu stellen. Überraschen konnte niemanden, dass er Letzteres tat.

Forderung nach internationaler Sicherheitszone in Syrien

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat eine international kontrollierte Sicherheitszone im syrischen Grenzgebiet zur Türkei gefordert. Einen entsprechenden Vorschlag habe sie mit Kanzlerin Angela Merkel abgestimmt und westlichen Verbündeten vorgeschlagen, sagte Kramp-Karrenbauer der dpa. Sie werde ihren Vorstoß am Rande des Treffens der Nato-Verteidigungsminister in Brüssel am Donnerstag und Freitag vorstellen. Über eine mögliche Beteiligung der Bundeswehr müsse der Bundestag entscheiden, sagte die CDU-Vorsitzende.

Gruppenbild

Bunte Liste Lindau sieht sich vor Wahlen im Aufwind

Mit großer Zuversicht geht die Bunte Liste in die bevorstehenden Wahlen um Oberbürgermeister und Stadtrat in Lindau. Die Themen Klimaschutz, Verkehrswende und Gleichberechtigung der Frauen sollen mehr Stimmen und damit auch mehr Sitze bringen.

Ohne Gegenstimmen haben die Bunten am Sonntag erst Daniel Obermayr auch offiziell zum OB-Kandidaten und später 30 Frauen und Männer auf die Liste zu den Stadtratswahlen bestimmt. Das Personalangebot bei den Bunten ist so groß, dass sie sogar sechs Ersatzkandidaten wählen konnten.