Suchergebnis

Lisa Kreuzer

Mit Bescheidenheit zum Erfolg: Lisa Kreuzer wird 75

Es sind oft die kleinen, aber doch tragenden Rollen, in denen Lisa Kreuzer auf dem Bildschirm zu sehen ist. In ihrer mehr als 45 Jahre währenden Karriere hat es die Schauspielerin geschafft, filmisch präsent zu sein, sich aber aus den Klatschspalten fernzuhalten. Um ihre eigene Person macht die Wahl-Münchnerin keinen großen Wirbel.

Am 2. Dezember wird Lisa Kreuzer 75 - eigentlich habe sie in kleiner Runde mit Freunden feiern wollen, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur.

Coronavirus

Mehrere Staaten setzen auf Corona-Massentests

Immer mehr Staaten in Europa setzen im Kampf gegen die Pandemie auch auf Massentests: Im italienischen Südtirol lief heute eine dreitägige, kostenlose Reihenuntersuchung an.

Zum Auftakt bildeten sich dort lange Schlangen vor vielen Teststationen, wie Medien berichteten. Die Slowakei bereitet für 2. Dezember zum wiederholten Mal eine landesweite Corona-Massenuntersuchung vor. Österreich kündigte am Freitag für Anfang Dezember erste Massentests unter Lehrern und Polizisten an.

Obgleich er schon seit über 60 Jahren in Aulendorf lebt, ist der gebürtige Berliner Winfried „Winne“ Falk freilich immer noch ei

Winfried „Winne“ Falk plaudert aus dem Nähkästchen

Die SG Aulendorf feiert in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen. Seit 1920 wird in der oberschwäbischen Stadt vereinsmäßig Fußball gespielt. Die „SZ“ berichtet im Jubiläumsjahr über Personen, Erinnerungen, Anekdoten und „Schmankerl“ aus der Vereins- und Fußballgeschichte Aulendorfs. Heute plaudert Winfried „Winne“ Falk, ehemaliger aktiver Spieler und späterer Torwarttrainer bei den Mädchen und Frauen, ein wenig aus seiner Zeit bei der SGA, ist er doch ein „Urgestein“ Aulendorfs und seit mehr als 50 Jahren Mitglied der SGA-Fußballabteilung.

Ministerpräsident Söder (CSU) schaut nachdenklich zu Boden

Corona-Newsblog: Söder sieht Deutschland vor Weichenstellung

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 10.582 (63.132 Gesamt - ca. 50.600 Genesene - 1.950 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 1.946 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 76.044 (392.049 Gesamt - ca. 306.100 Genesene - 9.905 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 9.

 Der Wangener Markus Pfau war mit dem Coronavirus infiziert.

Genesener Corona-Patient aus Wangen mit eindringlichem Appell: "Passt auf euch auf!"

Noch ist seine Stimme belegt. Das Sprechen strengt an. Richtig fit ist Markus Pfau noch lange nicht. Eine gewisse Nervosität sei da, die eigene Belastbarkeit so eine Sache, sagt Pfau - und auch der Gleichgewichtssinn mache noch Probleme. Der Geruchssinn fehlt ihm noch immer, der Geschmackssinn ist eingeschränkt.

Der 57-Jährige gehörte zu den ersten Wangener Corona-Erkrankten und erzählte im Rahmen des Corona-Fachvortrages der Volkshochschule (VHS) Wangen an den Fachkliniken seine Geschichte.

 Die neue Band um die Eisbahn konnte günstig in Bozen erworben werden.

Neue Bande und neue Eismaschine für die Wangener Eisbahn

Der Vorstand des Fördervereins der Eisbahn auf der Wangener Stefanshöhe ist sehr stolz auf die Neuerungen, die sie bei einem Besuch von Oberbürgermeister Michael Lang präsentierten konnten. Markus Dodek, Luca Hänsler, Jürgen Pelkner und Peter Rießbeck zeigten dabei die neue Bande und die neue Eismaschine, die ab Mitte Oktober für Fahrspaß im Stadion sorgen soll, schreibt die Stadt Wangen in einer Pressemitteilung.

Die fast neuwertige, aber sehr günstig angebotene Bande, konnte in Bozen erworben werden.

Andrang vor der Langwiedbahn in Kaprun im Salzburger Land: In Österreich hängen Tausende von Jobs am Wintertourismus, viele Unte

Die Angst vorm leeren Berg: Skiregionen sehen dem Winter mit Sorge entgegen

Mitunter neidvoll haben Gastronomen aus Baden-Württemberg und Bayern in den vergangenen Monaten auf ihre Kollegen in Österreich geschaut. Dort war trotz anhaltender Corona-Pandemie schon wieder vieles möglich, was die Behörden im angrenzenden Deutschland erst sehr viel später wieder erlaubt haben – etwa die Benutzung von Wellnessbereichen und das Angebot von Buffets.

Dennoch leidet die Fremdenverkehrswirtschaft in Österreich und im italienischen Südtirol massiv unter dem Corona-Jahr 2020, das ist jedenfalls das Ergebnis einer ...

Der Chef des Vorkommandos Moskau Franz Six, der bei den Nürnberger Prozessen zu zwanzig Jahren Haft verurteilt wurde.

Braune Seilschaft am Bodensee: Einst war er Eichmanns Chef, dann Werbe-Chef bei Porsche Diesel

Ein wichtiger Ideologe des Nationalsozialismus arbeitete von 1957 bis 1963 als Werbechef der Porsche Diesel Motorenbau GmbH in Friedrichshafen: Franz Alfred Six.

Zwei Jahre lang, von 1937 bis 1939, war Six als Leiter der Abteilung 2 des SD-Hauptamts in Berlin Chef von Adolf Eichmann – bevor dieser sich als Organisator des Holocausts hervortat. In seinem Buch „Der Gegnerforscher. Die Karriere des SS-Führers Franz Alfred Six“ hat der Historiker Lutz Hachmeister Six’ Leben nachgezeichnet.

Zugverkehr zwischen Innsbruck und Bozen unterbrochen

Wegen Unwetterschäden ist der Zugverkehr auf der Strecke zwischen Innsbruck in Österreich und dem italienischen Bozen seit Sonntagabend unterbrochen. Betroffen seien die EC-Züge München-Innsbruck-Verona, teilte die Deutsche Bahn via Twitter mit. Es komme zu Verspätungen und Haltausfällen.

Bahn-Tweets

Eine gigantische Stahkonstruktion verläuft parallel zum Stuibenfall.

Der Horlachbach ist ein Fall für Ötzi

Ötzi könnte den Wasserfall gesehen haben. Die Landschaft des Ötztals wurde geformt, als kilometerhohe Gletscher sich zurückzogen, das war vor 9800 Jahren. Vor 5300 Jahren machte sich der Steinzeitmann zu seiner letzten Überquerung der Alpen, kam dabei ums Leben und erlangte als Gletschermumie Ötzi posthum Weltruhm. Der Horlachbach stürzte hier also schon zu seinen Lebzeiten ins Tal. Und auch wenn man nicht weiß, ob Ötzi jemals erfolgreich die Alpen überquert hat, denn er stammt ja aus dem Eisacktal im heutigen Südtirol: Unmöglich ist es nicht, ...