Suchergebnis

Bernd Neuendorf

DFB-Präsident war nicht Neuendorfs Lebensplan

Bernd Neuendorf hat nicht sofort ja gesagt. Als er mit der Idee betraut wurde, für das Amt des DFB-Präsidenten zu kandidieren, bat der 60-Jährige um Bedenkzeit.

«Ich wollte es von Anfang an seriös angehen und nicht reinstolpern», sagt er im dpa-Gespräch: «So etwas muss gut überlegt und reflektiert sein. Man muss es wirklich wollen. Und man muss es auch können.»

Eine Wahl am 11. März, bei der er sich wahrscheinlich gegen den aktuellen Interims-Chef Peter Peters durchsetzen müsste, würde für den Präsidenten des ...

Domenico Tedesco

Domenico Tedesco soll neuer Trainer bei RB Leipzig werden

Domenico Tedesco soll nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur neuer Trainer von RB Leipzig werden und das vor allem in der Bundesliga kriselnde Team wieder auf Champions-League-Kurs bringen.

Zuvor hatten der TV-Sender Sky Sport News HD und die «Bild»-Zeitung berichtet, dass der 36-Jährige kurz vor der Unterschrift bei dem sächsischen Fußball-Bundesligisten stehe.

Zuletzt hatte der Deutsch-Italiener bis zum Mai Spartak Moskau trainiert.

RB Leipzig - Manchester City

Leipzigs Umstellungen funktionieren - Tedesco im Anmarsch

Viererkette in der Abwehr, drei Zehner in der Offensive und mehr Ballbesitz zum Luft holen - schon läuft es bei RB Leipzig besser.

Interimstrainer Achim Beierlorzer hat dem künftigen Cheftrainer schon einmal die Steilvorlage gegeben. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur soll es Domenico Tedesco sein.

Die kleinen, aber wirkungsvollen Taktik-Kniffe brachten dem krisengeschüttelten Vizemeister kurzfristig Erfolg. Die Leipziger gewannen gegen Manchester City mit 2:1, entschieden somit das Fernduell gegen den FC ...

Borussia Mönchengladbach

Gladbachs Horrorwoche wirft Fragen auf - Eberl stärkt Hütter

Adi Hütter in Not, aber nicht am Ende. Die historische Katastrophenwoche mit zehn Gegentoren aus zwei Spielen bleibt für den Trainer von Borussia Mönchengladbach zunächst ohne Folgen, wirkt aber nach.

«Wir haben einiges aufzuarbeiten. Die Situation ist nicht zufriedenstellend», bekräftigte der bediente Sportchef Max Eberl am Sonntag nach dem peinlichen 0:6 (0:6) gegen Freiburg - der höchsten Heim-Pleite seit 23 Jahren. Erst in der Vorwoche hatte die Borussia eine 1:4-Derby-Pleite in Köln erlitten.

Premiere

Streich würdigt historischen Erfolg - Gladbach am Boden

Christian Streich war der historische Kantersieg seines SC Freiburg bei Borussia Mönchengladbach schon etwas unangenehm. Das 6:0 (6:0) seines Clubs am Sonntag war der höchste Bundesliga-Sieg Freiburgs überhaupt.

Und das in Gladbach, wo die Breisgauer zuletzt 1995 gewonnen hatten - zum bis Sonntag einzigen Mal in der Fußball-Bundesliga. «Ich habe hier noch nie gewonnen. Schön, dass das hier auch mal gelungen ist», sagte der 56 Jahre alte Streich.

Adi Hütter

Eberl stellt nach Debakel klar: Fragen nach Hütter „absurd“

Zwei Spiele in einer Woche mit zehn Gegentoren für Borussia Mönchengladbach haben für Trainer Adi Hütter keine Konsequenzen. Gladbachs Sportchef Max Eberl bezeichnete derlei Gedanken nach dem 0:6 (0:6) gegen den SC Freiburg als «absurd».

Hütter war im Sommer für 7,5 Millionen Euro von Eintracht Frankfurt als Nachfolger für den zu Borussia Dortmund gewechselten Marco Rose gekommen. «Es kann doch nicht sein, dass wir nach zwei Spielen solche Fragen beantworten müssen», sagte Eberl weiter.

Freiburger jubeln nach dem 0:6

Streich würdigt historischen Erfolg: Gladbach am Boden

Am Morgen nach dem historischen Bundesliga-Spiel war der Ablauf beim SC Freiburg wie immer. Um 10.00 Uhr versammelten sich die Breisgauer am Montag zum Auslaufen wie nach jeder anderen Partie auch. Die Twitter-Botschaft des Clubs allerdings verdeutlichte noch einmal, das sich am Vortag etwas Denkwürdiges abgespielt hatte: «Nein, es war kein Traum», schrieb der Club - und erinnerte daran, dass dieses 6:0 bei Borussia Mönchengladbach tatsächlich so passiert war.

Borussia Mönchengladbach - SC Freiburg

Freiburg demütigt Mönchengladbach - Hütter entschuldigt sich

Adi Hütter klatschte tapfer seine Spieler ab, ehe er nach der wohl schlimmsten Woche seiner Trainerkarriere Kopf schüttelnd und mit versteinerter Miene im Stadiongang verschwand.

Acht Tage nach dem 1:4-Derby-Debakel beim 1. FC Köln präsentierte sich sein Team Borussia Mönchengladbach beim historischen 0:6 (0:6) gegen den SC Freiburg eine Halbzeit lang kopf- und emotionslos. «In erster Linie gilt es sich zu entschuldigen für unseren Auftritt heute, der auch nicht zu akzeptieren ist», sagte Hütter.

Zwischenstand 0:6 für Freiburg im Borussia-Park

Freiburg mit Rekord-Spiel in Mönchengladbach

Der SC Freiburg und Borussia Mönchengladbach haben am Sonntag in der Fußball-Bundesliga schon in der ersten Halbzeit für Rekorde gesorgt. Die Freiburger schossen nach Angaben des Statistik-Dienstleisters Opta als erstes Team der Liga-Geschichte in einem Auswärtsspiel fünf Tore innerhalb der ersten 25 Minuten.

Zugleich war das 6:0 der Breisgauer nach 45 Minuten die höchste Halbzeitführung eines Teams seit dem 29. April 1978 - damals führte Mönchengladbach im Fernduell um die deutsche Meisterschaft gegen den 1.

Rekord

Freiburg mit Rekord-Spiel in Mönchengladbach

Der SC Freiburg und Borussia Mönchengladbach haben in der Fußball-Bundesliga schon in der ersten Halbzeit für Rekorde gesorgt.

Die Freiburger schossen nach Angaben des Statistik-Dienstleisters Opta als erstes Team der Liga-Geschichte in einem Auswärtsspiel fünf Tore innerhalb der ersten 25 Minuten.

Zugleich war das 6:0 der Breisgauer nach 45 Minuten die höchste Halbzeitführung eines Teams seit dem 29. April 1978 - damals führte Mönchengladbach im Fernduell um die deutsche Meisterschaft gegen den 1.