Suchergebnis

 Zweimal 40 Jahre sind Margrit Münz (2. v. l.) und Peter Münz (4. v. l.) beim Amateurtheater Ochsenhausen aktiv. Erster Vorsitze

Zweimal 40 Jahre beim Amateurtheater

Vorstandswahlen, Ehrung von langjährigen Mitgliedern, Rückblick auf das vergangene und Vorausblick auf das kommende Jahr haben die Generalversammlung des Amateurtheaters Ochsenhausen im Gasthaus Adler geprägt.

Wie der Verein berichtet, wurden bei den turnusmäßig anstehenden Wahlen alle bisherigen Amtsinhaber in ihren Ämtern bestätigt. Einstimmig wurden folgende Mitglieder wiedergewählt: Boris Kappler wurde als Erster Vorsitzender bestätigt.

 Oliver Falk (links) hat (von rechts nach links) Bertram Mayr für zehn Jahre, Eva Kappler für 25 Jahre sowie Boris Kappler und R

Amateurtheater spendet 1000 Euro

Bei der Generalversammlung des Amateurtheaters Ochsenhausen (ATO) im Gasthaus Adler hat der Vorsitzende Boris Kappler auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurückgeblickt. Besonders hervorzuheben sei hierbei eine Spende des Vereins in Höhe von 1000 Euro an das „Kinderspital Zürich“, in dem brandverletzte Kinder aus Krisengebieten wie Afghanistan, Irak oder Libanon behandelt werden.

Diesen Geldbetrag erhielt der Verein als Gage für ein Engagement der Berg-Brauerei in Ehingen beim „Theaterfestival auf dem Berg“, wo das ATO ein „bescht of“ ...

Das Ensemble genießt den Schlussapplaus.

Der Inspektor zieht die Schlinge zu

Gespannt haben die Zuschauer im vollbesetzten Schrannensaal der Jugendmusikschule Ochsenhausen die Premiere des Dramas. „Der Inspektor“ von John Boynton Priestley verfolgt. Das Amateurtheater Ochsenhausen (ATO) hatte herbeigebeten.

Alles scheint perfekt. An einem Tag im April des Jahres 1912 kann Arthur Birling, Fabrikbesitzer in der englischen Provinz, im Familienkreis endlich die Verlobung seiner Tochter Sheila mit dem adligen Gerald Croft und damit den Zusammenschluss der bislang konkurrierenden Firmen Birling und Croft feiern.

Die Mitglieder des Amateurtheaters Ochsenhausen haben in den vergangenen Wochen viel geprobt. Jetzt sind sie gespannt, wie ihr n

Wie sich die ATO-Darsteller auf ihr neues Stück vorbereiten

Die Generalprobe ist vorbei, alles ist gut verlaufen: Die Schauspieler des Amateurtheaters (ATO) sind bereit für die Aufführungen von „Der Inspektor“ im Schrannensaal der Musikschule in Ochsenhausen. Premiere ist am Freitag, 26. Oktober. Im Vorfeld sprach SZ-Mitarbeiter Ferdinand Leinecker mit dem Regisseur Jan Sandel und dem ATO-Vorsitzenden Boris Kappler, der auch Produktionsleiter und Darsteller in diesem Stück ist, darüber, was die Besucher erwartet.

Regisseur Jan Sandel läßt bereits mit Kostümen proben

Vorverkauf für Kammertheater gestartet

Der Vorverkauf für das neue Kammertheater des Amateurtheaters Ochsenhausen ist gut angelaufen. An sieben Abenden wird im Schrannensaal das Sozialdrama „Der Inspektor“ des englischen Autors John Priestley zur Aufführung kommen. Regie führt Jan Sandel aus Biberach, Boris Kappler übernimmt die Produktionsleitung.

John Priestley (1894-1984) war ein englischer Schriftsteller, Journalist und Literaturkritiker. „Der Inspektor“ gehört zu seinen bekanntesten Werken.

ATO-Kammertheater bringt Sozialdrama auf die Bühe

Dr Vorverkauf für das neue Kammertheater des Amateurtheaters Ochsenhausen (ATO) startet am kommenden Samstag, 6. Oktober. An sieben Abenden wird im Schrannensaal das Sozialdrama „Der Inspektor“ des englischen Autors John Boynton Priestley zur Aufführung kommen. Regie führt Jan Sandel aus Biberach, Boris Kappler übernimmt die Produktionsleitung. Premiere feiert das Stück am Freitag, 26.Oktober, um 20 Uhr im Schrannensaal der Jugendmusikschule (Bahnhofstraße 22).

Hildegard Schäfer, ATO-Urgestein, spielt Penny, die Besitzerin der Imbissbude an der Autobahn.

Zu „Currywurst mit Pommes“ trifft man sich

Vor ausverkauftem Haus hat das Amateurtheater Ochsenhausen (ATO) die Premiere seines neuen Stücks „Currywurst mit Pommes“ von Frank Pinkus und Nick Walsh in der Kapfhalle gefeiert.

Das ATO ist neue Wege gegangen, um mehr Schauspieler einsetzen zu können und hat mit diesen satirischen Momentaufnahmen am Rand einer deutschen Autobahn die richtige Plattform dafür geschaffen.

Ein Theaterstück mit großer Bühnenwirksamkeit und Platz für Spiel, Lust und Spielfreude ist dabei entstanden.


Das Amateurtheater Ochsenhausen führt von Freitag an vier Mal „Currywurst mit Pommes“ auf.

„Ich habe große Achtung vor dieser Leistung“

„Currywurst mit Pommes“ – Satirische Momentaufnahmen am Rande einer Autobahn von Frank Pinkus und Nick Walsh werden ab Freitag, 10. November, vom Amateurtheater Ochsenhausen (ATO) unter der Regie von Manfred Licht in der Kapfhalle Ochsenhausen aufgeführt. Die Proben sind vorbei, die Schauspieler bereit für die Aufführungen. SZ-Mitarbeiter Ferdinand Leinecker unterhielt sich vor der Premiere mit Regisseur Manfred Licht und dem Produktionsleiter Boris Kappler, zugleich ATO-Vorsitzender.


Die Paartherapeutin ist am verzweifeln: Kann sie die beiden die Streithähne Joana und Valentin wieder versöhnen?

„Die Wunderübung“ des ATO feiert am Samstag Premiere

Nach zuletzt stressigen Probetagen feiert das Amateurtheater Ochsenhausen am Samstag, 22. April, Premiere mit seinem neuen Kammertheaterstück „Die Wunderübung“. Im Schrannensaal der Jugendmusikschule Ochsenhausen (Bahnhofstraße 22) hebt sich um 20 Uhr der Vorhang zur Komödie von Daniel Glattauer.

Die Beziehung von Joana (Heidi Albinger-Seel) und Valentin (Manfred Licht) ist am Tiefpunkt angelangt, und die Versuche der Paartherapeutin (Hildegard Schäfer), die beiden Streithähne wieder zu versöhnen, sind zwar unterhaltsam – aber ...

„Die Wunderübung“ heißt das neue Kammertheater, das von den Akteuren des ATO ab dem 22. April aufgeführt wird.

ATO führt neues Kammertheater auf

Das Amateurtheater Ochsenhausen führt ab Samstag, 22. April, an sechs Abenden die Komödie „Die Wunderübung“ von Daniel Glattauer auf. Veranstaltungsort ist der Schrannensaal. Regie führt in bewährter Weise Jan Sandel aus Biberach, Boris Kappler übernimmt die Produktionsleitung. Der Vorverkauf für das neue Kammertheater startet am Samstag, 8. April, in der Lesebar Ochsenhausen.

Daniel Glattauer, geboren 1960 in Wien, schreibt Bestseller, die auf der ganzen Welt gelesen werden (z.