Suchergebnis

 Kennen sich mit Mathe aus: Vilmos Szabó, Lukas May, Mona Weizmann und Melissa Hieber (von links).

Vier Bopfinger Experten in Sachen Mathematik

Das Ostalb-Gymnasium Bopfingen hat erstmals vier seiner Schüler Mitte Januar 2020 ins Rennen des Internationalen Mathematik Teamwettbewerbs Bolyia geschickt. „Auf Anhieb erzielte das Matheteam, bestehend aus Vilmos Szabó, Lukas May, Mona Weizmann und Melissa Hieber der Klasse 10, einen beachtlichen elften Platz“, freut sich Mathematiklehrerin Bianca Krohn-Hendrich. Aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland haben insgesamt 79 Teams teilgenommen, deutschlandweit waren es insgesamt 6826 Teams in den Jahrgangsstufen 3 bis 12.

 Der Submissionsplatz bei Bopfingen ist für jeden Interessierten frei zugänglich.

Die Rohdiamanten aus dem Wald - Älteste Stämme sind rund 1000 Jahre alt

Zum 25. Mal findet die Wertholzsubmission auf dem Submissionsplatz im Forst bei Aufhausen statt. 2887 Festmeter Wertholz stehen dieses Jahr zum Verkauf. Das meiste davon sind Eichen.

Der Wald ist nicht nur ein kommerzieller Rohstofflieferant, sondern manchmal auch eine wahre Schatzkammer. Die Wertholzsubmission bei Bopfingen ist ein wichtiger Umschlagplatz für wertvolle Hölzer, die zu schade dafür sind, um als Papier oder Paletten zu enden.

 In Bopfingen und Lauchheim sollen Strafzettel bald nicht mehr durch einen privaten Sicherheitsdienst ausgestellt werden.

Knöllchen-Urteil: Bopfingen und Lauchheim reagieren

Ein Urteil des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main hat dafür gesorgt, dass rund 700 000 Strafzettel ungültig sind. Grund: Die Knöllchen wurden nicht von einem Staatsbediensteten ausgestellt, sondern durch einen privaten Dienstleister. Solch ein privater Sicherheitsdienst ist unter anderem auch in Bopfingen und Lauchheim für die Verkehrsüberwachung zuständig.

Da befürchtet wird, dass das Urteil Auswirkungen auf andere Bundesländer haben könnte, hat die Stadt Bopfingen angekündigt, bereits jetzt zu reagieren.

 Andre-Heinrich Berg hilft beim verpacken der Geschenke.

Osteraktion für Obdachlose: Helfen ist für ihn ein Akt der Menschlichkeit

Andre-Heinrich Berg möchte Obdachlosen in ihrer schwierigen Situation helfen. Nach einer erfolgreichen Winteraktion, bei der er zahlreiche Spenden sammelte und zudem eigenes Geld investierte, möchte der Bopfinger auch für das kommende Osterfest nützliche Gegenstände sowie Spendengelder einsammeln.

Andre-Heinrich Berg ist 35 Jahre alt, kommt aus Bopfingen und hat zusammen mit seiner Freundin eine sieben Monate alte Tochter. Seinen Unterhalt verdient sich Berg als Hausmeistergehilfe im evangelischen Gemeindehaus in Bopfingen.

Strafzettel für Falschparker

Knöllchen-Urteil aus Frankfurt hat bereits Folgen in der Region

Ein Urteil aus Frankfurt am Main könnte Beispiel sein für Strafzettel auch in anderen Bundesländern. In der Region gibt es bereits die ersten Reaktionen darauf. 

Was steckt hinter dem Knöllchen-Urteil? Durch ein Urteil des Oberlandesgerichts in Frankfurt am Main sind rund 700.000 Strafzettel ungültig, die Falschparkern in der hessischen Großstadt ausgestellt wurden. Dabei geht es um eine Summe von mehr als 10 Millionen Euro. 

Wie kam es zu dem Urteil?

 Ausgezeichnet: Amelie Reinle (Feuerwehrfrau), Bernadette Frey, Sarah Feldmeyer, Verena Amerein, Oliver Rühl, Patrick Chevalier,

Feuerwehr Riesbürg blickt optimistisch in die Zukunft

Letztmalig hat die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Riesbürg im Foyer der Festhalle stattgefunden. Dabei fiel der Jahresrückblick von Gesamtwehrkommandant Thorsten Speer durchweg positiv aus.

Dafür sorgte neben dem Baubeginn des neuen Feuerwehrgebäudes, bei dem man mit mittlerweile 1400 freiwillig geleisteten Arbeitsstunden voll im Zeitplan liegt, vor allem eine durch die aktive Jugendarbeit positive Mitgliederentwicklung.

Das sind die neuen Schützenkönige des Schützenbunds.

Schützenbund kürt seine Schützenkönige

Beim Schützenbund Bopfingen ist die Königsfeier der Höhepunkt des Vereinsjahres.

Jugendkönig wurde Annika Walter, erster Ritter Matthias Häfele und zweiter Ritter Daniel Preuss. König im Luftgewehr wurde wieder Bernd Ziegelbauer, ihm stehen als erster Ritter Matthias Langer und zweiter Ritter Stefan Graf zur Seite. Den besten 10er in der Luftpistole erzielte wie im vergangenen Jahr Vorsitzender Christian Ziegler, gefolgt von Ottmar Walter als erster Ritter und Jürgen Häfele als zweiter Ritter.

 Nach dem Konzert gab es für das Publikum eine Zugabe aller beteiligten Musiker.

Brasstissimo und Mabeika zelebrieren ein Benefizkonzert der besonderen Art

Auf Einladung des Fördervereins Startklar der Stauferschule haben mit Brasstissimo und Mabeika zwei hochklassige aber musikalisch sehr konträre Ensembles in der Bopfinger Schranne gastiert. Dabei trafen die klassisch, konzertanten Klänge der Blechbläser auf die von Jazz, Gospel und Soul inspirierten Stücke von Mabeika. Eine reizvolle Kombination, die dem beneidenswerten Publikum neben einem unvergesslichen Abend auch noch zwei außergewöhnliche Zugaben bescherte, wie Helmut Dittmer bei seiner letzten Anmoderation bemerkte.


 Der Führerschein der Frau wird eingezogen. Wegen ihrer Trunkenheitsfahrt erwartet sie eine Strafanzeige.

Von Fahrbahn abgekommen: 10 000 Euro Schaden

Auf der B29 aus Richtung Bopfingen kommend ist am Sonntagnachmittag ein 30-Jähriger gegen 13.30 Uhr kurz vor der Abzweigung nach Röttingen von der Fahrbahn auf den Grünstreifen abgekommen, wo er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und gegen die Leitplanke prallte. Der Schaden wird auf etwa 10 000 Euro beziffert.

Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

 Lukas Schmidle steht seit dieser Saison als neuer Maskenmeister an der Spitze der Maskenträger.

Die Ruabagoischder gehen wieder um

„Ab jetzt ben I a Ruabagoischd“ - so haben sich die fünf neuen Mitglieder der Maskengruppe der Kerkinger Ruabahafazunft zu ihrer künftigen neuen Identität während der Faschingszeit bekannt. Traditionell beginnt diese in Kerkingen mit dem Maskenabstauben und der Aufnahme der neuen Täuflinge in die närrische Riege der Ruabagoischder.

Die noch sehr junge Faschingszunft wurde am 11. November 2008 aus der Taufe gehoben. Damals konnten es die insgesamt 120 Gründungsmitglieder kaum erwarten der neuen „Ruabahafazunft“ ihre Treue zu schwören.