Suchergebnis

Boeing 737 MAX - Tuifly

Erste Boeing 737 Max bei Tuifly angekommen

Auch in Deutschland kommen nach der europäischen Startfreigabe im Winter nun die ersten Exemplare des früheren Boeing-Krisenjets 737 Max an. Bei der Tui-Gesellschaft Tuifly traf bereits zu Beginn dieser Woche eine Maschine am Stammsitz Hannover-Langenhagen aus den USA ein.

Wie es am Donnerstag aus dem Unternehmen hieß, bleibt sie dort zunächst aber im Hangar. Es gibt demnach erst Schulungen für das Personal sowie einige technische Anpassungen und Updates, ehe die 737 Max in den regulären Betrieb geht.

Altmaier in Washington

Der Erste: Altmaier in Washington - Voraustrupp für Merkel

Auf so etwas mussten deutsche Minister lange verzichten: Bilder vor dem Weißen Haus. Washington. Peter Altmaier steht am Lafayette Square, der Platz ist nur einen Steinwurf weit von der US-Machtzentrale entfernt.

Der Bundeswirtschaftsminister sagt: «Die Sonne scheint wieder über den deutsch-amerikanischen Beziehungen.» Nach den verheerenden Jahren unter Donald Trump ist das Klima unter dem neuen US-Präsidenten Joe Biden wieder deutlich besser geworden zwischen den USA und den Europäern.

Tuifly

Tui-Vorstand: Flottengröße passt jetzt

Tui sieht die konzerneigene Flugzeugflotte nach den Sparbeschlüssen und Corona-Einbrüchen nun besser gerüstet, lässt sich beim Thema Staatshilfen-Rückzahlung aber noch Zeit.

Der weltgrößte Reiseanbieter könne im Sommer mehr Geld einnehmen und belastbarer werden, sagte Finanzchef Sebastian Ebel den Nachrichtenagenturen dpa und dpa-AFX. Ab wann Teile der steuerfinanzierten Milliardenkredite zurückfließen, ist derzeit aber noch nicht genau abzusehen.

Blinken in Deutschland

Blinken und Maas wollen Streit um Nord Stream 2 beilegen

Deutschland und die USA wollen den Streit um die Gas-Trasse Nord Stream 2 möglichst bald beilegen und damit den letzten Bremsklotz für den Neustart ihrer Beziehungen aus dem Weg räumen.

Die Außenminister Antony Blinken und Heiko Maas betonten am Mittwoch nach einem Treffen in Berlin einhellig, dass es dabei vor allem um den Schutz der Ukraine gehe. «Unser Ziel ist sicherzustellen, dass Russland Energie nicht als Zwangsmittel, als Waffe gegen die Ukraine oder irgendwen sonst in Europa nutzt», betonte Blinken.

Airbus- und Boeing-Maschinen

EU und USA legen Boeing/Airbus-Streit auf Eis

Die EU und die USA setzen Strafzölle auf Produkte wie Flugzeuge, Wein oder Ketchup bis 2026 aus.

Die am Dienstag bei Spitzengesprächen in Brüssel getroffene Vereinbarung soll es ermöglichen, den Streit über staatliche Hilfen für den US-Flugzeugbauer Boeing und seinen europäischen Rivalen Airbus in Ruhe zu lösen. Er wurde vom damaligen US-Präsidenten Donald Trump mit der Einführung von Strafzöllen auf Importe aus der EU eskaliert. Die Union reagierte mit Sonderabgaben für Einfuhren aus den USA.

EU und USA legen Boeing/Airbus-Streit auf Eis

Die EU und die USA haben einen Kompromiss im Streit über Strafzölle wegen Subventionen für Airbus und Boeing erzielt und damit einen ihrer schwierigsten Handelskonflikte entschärft. Dies bestätigte EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen am Dienstag am Rande des EU-USA-Gipfels in Brüssel.

© dpa-infocom, dpa:210615-99-00850/1

EU und USA legen Boeing/Airbus-Streit auf Eis

Die EU und die USA haben einen Kompromiss im Streit über Strafzölle wegen Subventionen für Airbus und Boeing erzielt und damit einen ihrer schwierigsten Handelskonflikte entschärft. Dies bestätigte EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen am Dienstag am Rande des EU-USA-Gipfels in Brüssel. Einzelheiten zum Kompromiss nannte sie noch nicht. Nach Angaben aus EU-Kreisen sollen die gegenseitigen Strafzölle für fünf Jahre ausgesetzt werden.

"Dieses Treffen begann mit einem Durchbruch bei Flugzeugherstellern", erklärte von der Leyen ...

Dax

Rekordhoch bleibt für Dax in Reichweite

Am deutschen Aktienmarkt hat sich der Dax am Dienstag in der Nähe des zu Wochenbeginn erreichten Rekordhochs gehalten.

Der Leitindex gewann 0,36 Prozent auf 15.729,52 Punkte. Er verpasste im Handelsverlauf eine erneute Höchstmarke nur knapp. Der MDax der mittelgroßen Werte schloss 0,12 Prozent im Minus bei 34.134,02 Punkten, hatte aber bereits im frühen Handel einen Höchststand erklommen.

Die Aktienmärkte befinden sich seit Monaten im Aufwärtstrend.

EU-USA-Gipfel

Europa als „natürlicher Partner“: Biden hofiert die EU

Alles eitel Sonnenschein an diesem prächtigen Sommertag in Brüssel. US-Präsident Joe Biden umschmeichelte die Europäische Union als «natürlichen Partner».

EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen schwärmte ihrerseits von der «Ehre», Biden schon wenige Monate nach seinem Amtsantritt persönlich begrüßen zu dürfen. Und dann, neben den freundlichen Wortgirlanden, auch noch ein handfestes Ergebnis: ein Kompromiss im Endlosstreit um Subventionen und Strafzölle.

Wrack des MH17-Fluges

Hauptverfahren von Flug MH17 begonnen

Knapp sieben Jahre nach dem Abschuss einer Passagiermaschine über dem Osten der Ukraine mit fast 300 Todesopfern hat vor einem Strafgericht in den Niederlanden am Montag das Hauptverfahren begonnen.

Der Prozess findet in einem besonders gesicherten Gericht am Flughafen Amsterdam statt. Kein einziger der vier Angeklagten aus Russland und der Ukraine ist persönlich dabei. Der Fall von Flug MH 17 hat politische Brisanz, weil Russland nach Darstellung der Anklage an dem Abschuss beteiligt war.