Suchergebnis

Protestanten neben Polizeifahrzeugen

Kapern die Rechten den Protest gegen die Corona-Beschränkungen?

Vor der Volksbühne ist eine selbst für Berliner Verhältnisse wilde Mischung zusammengekommen: Einige Hundert Menschen, die Veranstalter sprechen von Tausenden, haben sich versammelt. Einige sitzen meditierend auf Decken, andere halten das Grundgesetz in die Höhe.

Manche tragen Mundschutz und halten den Mindestabstand ein. Jemand fordert auf einem Schild „Gates to Hell“, eine Anspielung auf den Microsoft-Gründer Bill Gates, dem Verschwörungstheoretiker vorwerfen, per Impfpflicht Mikrochips einpflanzen zu wollen.

Fake-News enttarnt: Sollen wir alle gegen Corona zwangsgeimpft werden?

Schwäbische.de enttarnt von Montag bis Freitag Fake-News und Verschwörungstheorien zur Corona-Krise. Denn mit erfundenen oder absichtlich falsch interpretierten Geschichten soll Panik verbreitet werden - wir wollen das Gegenteil: Besonnenheit durch Aufklärung.

Helfen Sie mit! Melden Sie uns neue Fake-News oder Verschwörungstheorien mit der entsprechenden Quelle per Mail an

online@schwaebische.de - ausgewählte Fake-News werden wir hier überprüfen.

 Die Demonstration dauerte in Etwa eine Stunde und löste sich danach wieder auf.

Demo gegen Corona-Regeln: Hunderte äußern ihre Meinung zu angeblich eingeschränkter Meinungsfreiheit

Rund 300 Menschen haben am Samstagnachmittag für die „Wahrung der Grundrechte“ auf dem Biberacher Marktplatz demonstriert – und damit deutlich mehr als die Veranstalter kalkuliert hatten.

Nach eigener Aussage hatten sie eine Demo mit 20 Teilnehmern angemeldet und genehmigt bekommen, das bestätigten auch die Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamts. Die Kundgebung verlief friedlich, nur einmal hatte die Polizei eingegriffen und einem Passanten einen Platzverweis erteilt.

Karikatur

Warum Verschwörungstheorien und Fake News boomen

Sie suchen einen Ausweg aus Ausgangsbeschränkung und Kontaktmangel? Ein Allheilmittel gegen das Coronavirus und seine bedrückenden Folgen? Da wäre diese Lösung im Angebot: 537354 – eine Zahl gegen die Pandemie. „Die Zauberformel und der Zahlencode zum Schutz, zur Heilung und für die geheilte Form des Coronavirus“, wie es in jener Botschaft heißt, die im Internet derzeit Verbreitung findet. Am leichtesten sei es, heißt es weiter, den Zahlencode 537354 sichtbar oder mit dem Finger unsichtbar zu schreiben.

70 Kilometer fahren, 50 absetzen - Die Kläger

Heino Hambrecht hat zu Hause einen täglichen Nord-Süd-Konflikt. Der Bäckermeister fährt von seinem Wohnort Ravenstein bei Heilbronn abends 70 Kilometer nach Süden, zur Nachtschicht bei einer Großbäckerei in Freiberg am Neckar.

Seine Frau muss nach Norden, genau 37 Kilometer nach Lauda-Königshofen, wo die Finanzwirtin bei der Stadtverwaltung arbeitet. Weil der 37-Jährige deshalb von der Kürzung der Pendlerpauschale besonders stark betroffen ist, hat er dagegen geklagt.

70 Kilometer fahren, 50 absetzen - Die Kläger

Heino Hambrecht hat zu Hause einen täglichen Nord-Süd-Konflikt. Der Bäckermeister fährt von seinem Wohnort Ravenstein bei Heilbronn abends 70 Kilometer nach Süden, zur Nachtschicht bei einer Großbäckerei in Freiberg am Neckar.

Seine Frau muss nach Norden, genau 37 Kilometer nach Lauda-Königshofen, wo die Finanzwirtin bei der Stadtverwaltung arbeitet. Weil der 37-Jährige deshalb von der Kürzung der Pendlerpauschale besonders stark betroffen ist, hat er dagegen geklagt.

Gewerkschaft ehrt ihre Jubilare: Hieronymus Baier seit 70 Jahren in der IG Metall

AALEN (an) - Bei der Jubilarfeier der IG Metall gestern Abend in der Stadthalle wurden zahlreiche Gewerkschafter für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Ausgezeichnet wurden: 25 Jahre Ant on Abele, Thomas Abele, Wolfgang Abele, Ali Abubakar, Sennas Aljevska, Josef Antis, Susanne Arnold, Nevenka Bach, Karl Bahle, Siegfried Bär, Erich Bareiter, Walter Barth, Dieter Bauer, Franz Baur, Eberhard Beck, Fritz Beck, Hildegard Belssner, Roland Bieg, Vittorio Blasetti, Josef Blattner, Uwe Bradler, Claus Brummer, Ewald Bühner, Josef Bullinger, ...