Suchergebnis


Bodo Bölzle

„Die Textilindustrie erfindet sich neu“

Der Textilindustrie geht es so gut wie lange nicht. Grund dafür sind innovative Produkte, die in zahlreichen Branchen völlig neue Anwendungen ermöglichen. Das wird sich auch in den Beschäftigungszahlen niederschlagen. Kerstin Conz sprach mit Bodo Bölzle, dem Präsidenten von Südwesttextil, über den Aufschwung einer krisengeprüften Traditionsbranche

Die Textilindustrie steckte lange Zeit in einer Krise. Auch viele süddeutsche Betriebe blieben im Konkurrenzkampf gegen Billiglohnländer auf der Strecke.


Die Membran an der Außenfassade des Aufzugtestturms von Thyssenkrupp in Rottweil – ein mit Teflon beschichtetes Glasfasergewebe

Textilbranche im Südwesten arbeitet sich aus der Krise

Sie machen Brücken stabiler, Fahrzeuge leichter, warnen vor Feuer und kommunizieren – neue Textilien gelten als wahre Alleskönner. Sogar die menschliche Gebärmutter simulieren sie. Um Innovationen noch stärker voranzutreiben, will der Branchenverband Südwesttextil Hochschulen und Forschungsinstitute und Unternehmen nach dem Vorbild des legendären Silicon Valley vernetzen.

Das Symbol für die neu auferstandene, baden-württembergische Textilindustrie steht in Rottweil.

Eine Verkäuferin berät einen Testkäufer. Die Textilbranche im Süden hofft auf gute Geschäfte in der zweiten Jahreshälfte.

Textil ist das neue Metall

Die Textil- und Bekleidungsindustrie im Südwesten stehe nach der globalisierten Industrialisierung vor einem weiteren revolutionären Wandel, sagte Bodo Bölzle, Präsident des Verbandes Südwesttextil auf der Jahrespressekonferenz in Stuttgart: „Quasi der Sturm von Textil 4.0“. Dennoch gehe es den meisten der rund 200 Unternehmen im Verband „gut“.

Das größte Entwicklungspotenzial sieht der Verbandspräsident bei innovativen Ideen. Die Bekleidungs- und Textilindustrie sei nicht eingestaubt.

Bekleidungsgeschäft

Gedämpfte Stimmung in Textilbranche

Baden-Württembergs Textil- und Bekleidungsbranche setzt nach einem durchwachsenen ersten Halbjahr auf bessere Geschäfte in den kommenden Monaten. Die Umfrage zum Geschäftsklima-Index des Wirtschaftszweigs mit landesweit rund 24 000 Beschäftigten zeigt für die erste Jahreshälfte ein gemischtes Bild. Das teilte der Verband Südwesttextil am Donnerstag in Stuttgart mit. So waren im zweiten Quartal noch 72 Prozent der Firmen mit ihrer Ertragslage zufrieden, nach 92 Prozent im ersten Vierteljahr.

Produktion beim Burladinger Bekleidungshersteller Trigema: Steigende Energiekosten sind das Aufreger-Thema Nummer 1 in der Branc

Teurer Kraftakt

Die Unternehmen der Textil- und Bekleidungsbranche im Südwesten klagen über hohe Energiekosten. „Die Energiewende ist ein Kraftakt wie die Wiedervereinigung“ sagte der Präsident des Verbandes Südwesttextil, Bodo Bölzle, bei der Jahres-Pressekonferenz in Stuttgart. Die Kosten werden seiner Ansicht nach einseitig den Unternehmen aufgebürdet: diese würden den Ausbau der erneuerbaren Energien über die EEG-Umlage und höhere Netzentgelte finanzieren. Eine Umfrage des Verbandes unter den Mitgliedsunternehmen hat ergeben, dass die Energiewende das ...

Gute Stimmung in Baden-Württembergs Textilbranche

Die Textilbranche im Südwesten ist guter Dinge. „Die Unternehmen beurteilen ihre Lage und Aussichten deutlich besser als vor einem Jahr“, sagte der Präsident des Verbandes Südwesttextil, Bodo Bölzle, am Dienstag in Stuttgart und bezog sich dabei auf eine Branchen-Umfrage. Die Geschäfte der etwa 200 Mitgliedsfirmen seien im vergangenen halben Jahr insgesamt „zufriedenstellend bis gut“ verlaufen. Die Erwartungen bis Jahresende seien positiv. Sorgen machen der Branche aber steigende Energiekosten.

Bodo Bölzle bleibt Präsident des Südwesttextil-Verbands

Bodo Bölzle bleibt Präsident des Verbands Südwesttextil. Der 53-Jährige sei einstimmig für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt worden, teilte der Verein am Mittwoch bei seiner Mitgliederversammlung in Reutlingen mit. Er wolle bei Politik und Öffentlichkeit das Bewusstsein schärfen, „dass unsere Industrie Zukunft hat“, sagte Bölzle laut Mitteilung. Der Textil-Standort Baden-Württemberg sei nach wie vor der stärkste in Deutschland. Zudem seien die Textil-Betriebe im Südwesten mit der wirtschaftlichen Lage zufrieden.

Südwesttextil warnt vor langen Koalitionsverhandlungen

Auch die baden-württembergischen Textil-Arbeitgeber haben sich nach der Landtagswahl für zügige Koalitionsverhandlungen ausgesprochen. „Baden-Württemberg braucht Verlässlichkeit. Eine stabile Regierung ist ein ganz wichtiger Standortfaktor“, sagte der Präsident des Verbands Südwesttextil, Bodo Bölzle, am Montag. Die anstehenden Aufgaben seien zu groß, um jetzt zu viel Zeit am Verhandlungstisch zu verbringen. Die Textil- und Bekleidungsindustrie brauche Planungssicherheit für Investitionen.

Textilbranche will Material aus der Industrie ersetzen

Weniger mit Mode und mehr mit technischen Stoffen will die Textilindustrie im Land Geld machen. Dazu gehören etwa Carbon-Teile für Autos, künstliche Arterien in der Medizin oder Ersatz für Stahlmatten beim Betonbau, wie der Präsident des Verbandes Südwesttextil, Bodo Bölzle, am Mittwoch in Stuttgart sagte. Oft könnten Textilien herkömmliche Materialien ersetzen - sie seien leichter, doch genauso belastbar. Rund die Hälfte ihres Umsatzes macht die Branche in Baden-Württemberg mit solchen technischen Textilien, Fortschritte in der Medizin oder ...

Energie- und Rohstoffkosten machen Textilbranche zu schaffen

Nach einem guten Start ins Jahr hat sich die Stimmung in den Betrieben der baden-württembergischen Textilindustrie im zweiten Quartal abgekühlt. Die Erwartungen für die weitere Entwicklung in den nächsten Monaten habe sich deutlich eingetrübt, sagte der Präsident des Branchenverbands Südwesttextil, Bodo Bölzle, am Mittwoch in Stuttgart. Gründe dafür seien niedrigere Umsätze im Inland und eine gesunkene Auslastung der Betriebe. Zu schaffen machen der Branche auch die steigenden Kosten für Textilfarbstoffe sowie die hohen Energiekosten in ...