Suchergebnis

 Kurz vor dem Absprung: Desiree wurde von Bachelor Sebastian mit einem Fallschirmsprung überrascht.

Bodneggerin bekommt endlich Date mit dem Bachelor - und muss sich übergeben

Auch in dieser Woche ist Desiree Zurga aus Bodnegg in der RTL-Sendung „Der Bachelor“ eine Runde weitergekommen. Damit ist sie eine der letzten fünf verbleibenden Kandidatinnen der Staffel.

In dieser Woche bekam die 27-Jährige ein ganz besonderes Einzeldate. Das lief allerdings nicht reibungslos.

Zurga wurde in Brasilien geboren und wuchs in Bodnegg auf. Inzwischen lebt sie in München. In der RTL-Sendung buhlt die 27-Jährige aktuell um die Gunst des Bachelors, Sebastian Preuss, der ebenfalls in München wohnt.

Ein Baum liegt auf einem Haus

Feuerwehr über Sturm "Sabine": Ravensburg ist glimpflich davongekommen

Sturmtief „Sabine“ hat sich in der Nacht auf Dienstag mit heftigen Böen von Oberschwaben verabschiedet, dabei aber weniger Schaden hinterlassen als bei seinem Eintreffen in der Region am Montagmorgen.

Die Feuerwehren im Landkreis wurden in der stürmischen Nacht auf Dienstag bis Dienstagvormittag nur noch rund 30 Mal in den Einsatz gerufen, wie Kreisbrandmeister Oliver Surbeck berichtete. Am Montag waren die Einsatzkräfte weit häufiger alarmiert worden – insgesamt gut 200 Mal.

Das eingestürzte Dach einer Gaststätte

Sturm im Kreis Ravensburg: Arbeit für die einen, freier Tag für die anderen

Der Sturm ist am Montag stellenweise mit mehr als 100 Stundenkilometern über die Region gefegt. Vor allem die Feuerwehren im Landkreis Ravensburg waren gefordert.

Sie wurden zu mehr als 200 Einsatzstellen gerufen, wie Kreisbrandmeister Oliver Surbeck mitteilte. Das Tief „Sabine“ hat vielen Bauarbeitern und Schülern hingegen einen freien Tag beschert, auch der Ravensburger Waldkindergarten musste sein Programm ändern. Ein Überblick über die Auswirkungen des stürmischen Wochenbeginns.

Die Sturmschäden im Landkreis Ravensburg.

Sturmtief „Sabine“ wütet im Kreis Ravensburg

Wegen des Sturmtiefs "Sabine" hat der Deutsche Wetterdienst Unwetter-Warnungen für die Region herausgegeben. Wir halten Sie den Tag über mit den wichtigsten Informationen zur aktuellen Lage im Landkreis Ravensburg auf dem Laufenden.

Mehr als 200 Einsätze der Feuerwehr im Kreis Ravensburg  Züge zwischen Friedrichshafen und Aulendorf fahren wieder Feuerwehr rechnet mit erneutem Sturm in der Nacht auf Dienstag 18.05 Uhr: Die Bilanz des Sturmtages im Kreis Ravensburg Die Feuerwehren im Landkreis Ravensburg sind zu mehr als 200 ...

Das Feuerwehrhaus und der Bauhof von Grünkraut. Sie wollen, dass dieser Platz so bleibt, wie er ist (von links): Josef Merk, Ton

Favorisiert wird dabei ein Standort neben dem Rathaus.

„Hände weg vom Grünkrauter Gemeindezentrum“ heißt eine neue Interessengemeinschaft, die sich in Grünkraut gebildet hat. Die Gruppe glaubt, dass mit dem Bau eines Pflegezentrums auf dem Gelände von Feuerwehrhaus und Bauhof in der Ortsmitte Steuergeld vernichtet wird und gleichzeitig Chancen für die Dorfentwicklung in der Zukunft verbaut werden.

Zusammengefunden haben die vier Grünkrauter, als klar war, dass die Gemeinde ein Pflegezentrum bekommt und ein Betreiber feststeht.

Frau mit Rose in der Hand

Bodneggerin beim Bachelor: Warum Desiree Zurga die RTL-Sendung freiwillig verlassen wollte

Auch in der fünften Folge der RTL-Sendung „Der Bachelor“ ist Desiree Zurga aus Bodnegg eine Runde weitergekommen. Und das, obwohl sie in dieser Woche eigentlich freiwillig gehen wollte.

Zurga wurde in Brasilien geboren und wuchs in Bodnegg auf. Inzwischen lebt sie in München. In der RTL-Sendung buhlt die 27-Jährige aktuell um die Gunst des Bachelors, Sebastian Preuss, und hofft auf die große Liebe.

Am Ende jeder Folge müssen die Frauen die Sendung verlassen, die keine Rose vom Bachelor erhalten.

Der starke Wind brachte auch diesen Baum in Sickenried zum Umfallen.

Sturmnacht in Süddeutschland: Die Bilanz von Hunderten Einsätzen

Auch am Dienstagvormittag warnt der Deutsche Wetterdienst weiterhin vor starken Regenfällen und Sturmböen. Im Süden und Südwesten Deutschlands hatten in der Nacht zum Dienstag teils orkanartige Böen und ergiebiger Dauerregen für zahlreiche Einsätze von Polizei und Feuerwehr gesorgt. 

Die Bilanz der Sturmnacht im Überblick Sturmtief Petra war in der Nacht zum Dienstag mit Windgeschwindigkeiten bis zu 120 Stundenkilometern gemessen worden.

Ein abgeknickter Strommast

Umgestürzte Bäume, abgeknickte Strommasten: Das sind die Folgen des Sturms rund um Ravensburg

Tosender Wind, der an den Rolläden rüttelte – so haben die meisten Menschen in der Region den nächtlichen Sturm erlebt. Etliche Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei musste in der gefährlichen Wetterlage ausrücken und die Schäden beseitigen.

Der Schwerpunkt der Unwetter lag nach Angaben von Kreisbrandmeister Oliver Surbeck im südöstlichen Landkreis Ravensburg. Wangen, Amtzell und Bodnegg seien am stärksten betroffen gewesen. Glücklicherweise seien aber keine Personen zu Schaden gekommen.

 Auch bei Primisweiler waren wegen umgestürzter Bäume Straßen gesperrt.

Orkantief trifft Region Wangen: Polizei und Feuerwehren im Dauereinsatz

Vom Hochwasser ist die Region Wangen am Montag zwar verschont geblieben, dafür hat das in der darauffolgenden Nacht durchziehende Orkantief beträchtlichen Schaden hinterlassen. Vor allem wegen umgestürzter Bäume gab es Stromausfälle und Straßensperrungen, die Feuerwehren im im Stadtgebiet und in der Umgebung waren im Dauereinsatz. Ein Rückblick.

Kreis Ravensburg kriegt den Sturm mit am stärksten ab Der Schwerpunkt der Unwetter lag nach Angaben von Kreisbrandmeister Oliver Surbeck im südöstlichen Landkreis Ravensburg.

 Gewinner Jochen Köber erläutert sein Gestaltungskonzept. Im Hintergrund v. l.: Bürgermeister Christof Frick, Carolin von Lintig

Der Ortskern von Bodnegg wird grün

Im Bürgersaal des Dorfgemeinschaftshauses Bodnegg wurden am vergangenen Sonntag die Sieger des Ideenwettbewerbs „Zentrale Dorfentwicklung Bodnegg“ bekanntgegeben und die Ausstellung mit den Wettbewerbsarbeiten eröffnet. Den ersten Preis erhielt das Landschaftsarchitekturbüro Köber aus Stuttgart, auf Rang zwei kam das Büro Luz, ebenfalls aus Stuttgart. Zwei weitere Arbeiten erhielten Anerkennungen.

20 TeilnehmerDie Gemeinde hatte im September 2019 für 20 Teilnehmer den freiraumplanerischen Realisierungs- und Ideenwettbewerb ausgelobt.