Suchergebnis

Gruppenbild

Freie Bürger wollen einen Wandel in Wasserburg

Es soll vieles anderes und vieles besser werden in Wasserburg. Mit diesem Vorsatz haben die Freien Bürger ihre Liste für den Gemeinderat und den Bürgermeisterkandidaten aufgestellt.

Dass die Freien Bürger nicht zufrieden sind mit der Politik, die der amtierende Bürgermeister in Wasserburg verantwortet, das zog sich durch die gesamte Nominierungsversanstaltung am Donnerstagabend. Viele Kandidaten erklärten, dass sie in den Gemeinderat wollten, weil sich in der Politik in ihrer Gemeinde dringend was ändern müsse.

Im Bodenseekreis kann es laut Kreisverwaltung Anfang des Jahres zu Problemen bei der Abfuhr der Gelben Säcke kommen.

Ab Januar drohen Abfuhrprobleme bei den Gelben Säcken

Die Müllabfuhr läuft Gefahr, unrund zu laufen. Zumindest hat der Landkreis am Freitag bereits Probleme bei der Abholung der Gelben Säcke angekündigt. Auch die Verteilung der Gelben Säcke in die Haushalte soll sich problematisch erweisen, schreibt der Sprecher des Landkreises, Robert Schwarz, in einer Pressemitteilung.

Im Landkreis Bodenseekreis hat die Firma Reclay Systems GmbH mit Sitz in Köln die Verantwortung, die Abholung der Gelben Säcke zu organisieren.

 Nach dem schweren Unfall war die Bundesstraße am Donnerstagabend für mehrere Stunden gesperrt. Das Auto kam erst ein ganzes Stü

Nach dem tödlichen Unfall auf der neuen B30 will der Kreis nun die Beschilderung prüfen

Knapp zwei Wochen nach der Eröffnung der neuen B30 im Süden von Ravensburg ist ein tödlicher Unfall auf der Strecke passiert: Ein 65-jähriger Mann verunglückte am Donnerstagabend auf Höhe des Gewerbegebietes Karrer, ohne dass andere Fahrzeuge beteiligt waren.

Er starb noch an der Unfallstelle. Jetzt soll die Beschilderung an der Engstelle, an der das Unglück passiert ist, überprüft werden.

Autofahrer war nicht angeschnallt Der Mann fuhr laut Polizei gegen 21 Uhr in einem älteren Kleintransporter auf der B30 aus Richtung ...

 Im Bild freut sich ein Teil des Teams der Gärtnerei Weißhaupt über die Unterstützung für die Kinderstiftung Bodensee.

Blumenhaus und Gärtnerei Weißhaupt spendet an Kinderstiftung Bodensee

Anlässlich der Adventsausstellung mit Glühwein, Punsch und leckerem Früchtebrot haben „Blumenhaus und Gärtnerei Weißhaupt" aus Meckenbeuren eine Spendenbox aufgestellt, um für einen regionalen und sozialen Zweck Gelder zu sammeln. Der Erlös in Höhe von 340 Euro wird von der Gärtnerei großzügig auf 500 Euro aufgestockt. Damit wird nun die Kinderstiftung Bodensee in ihrem Projekt „materielle Notlagenhilfe" im östlichen Bodenseekreis unterstützt. Hier können Familien mit Wohnsitz im Bodenseekreis in besonderen Notlagen eine finanzielle ...

 Das sind die Erstplatzierten der Schießwettbewerbe.

Verein krönt seine Schützenkönige

Bei Weißwürsten, spritzigen Getränken und zünftiger Musik fand kürzlich die Siegerehrung des Tannauer Vereineschießens im Schützenhaus in Herishäusern statt. Den Hauptpreis für den besten Schuss ergatterten sich Max Vollmer im Luftgewehr und Jörg Reihs mit dem Kleinkalibergewehr.

Auch dieses Jahr hattte der Schützenverein Tannau wieder zum „Original Tannauer Vereineschießen“ ins Schützenhaus nach Herishäusern geladen. Trotz den Problemen mit der schriftlichen Zustellung der Einladungen sind dieses Jahr wieder zahlreiche Teilnehmer ...

Ein Junge wird von Mitschuelern gehaenselt Symbolbild zum Thema Mobbing an der Schule Ein Junge

Mobbing an Schulen: Wie man es erkennt und was man tun kann

Es ist eine äußerst perfide Form der Gewalt, die mal physisch wirkt, vor allem aber auch psychisch - durch die das Opfer somit nicht nur körperliche Verletzungen erleiden muss, sondern die seelischen Schmerzen nicht selten schwerer wiegen. Es geht um Mobbing.

Eine Pisa-Studie von 2017 hat untersucht, wie viele 15-Jährige in Deutschland Opfer von Mobbing in der Schule werden. Das Ergebnis: fast jeder sechste Schüler.

„Mobbing ist für uns ein Kernthema“, betonte deshalb auch Thorsten Gabor, Vorsitzender des Netzwerks ...

 Christine Steinki legt eine Subkultur an, um Käse auf Listerien zu prüfen.

Mäusekot, Schimmel, Metallsplitter im Käse: So arbeiten Lebensmittelkontrolleure in der Region

Wie Mäuse riechen, das werde er wohl nie vergessen, sagt Lebensmittelkontrolleur Markus Bulach auf die Frage nach den schlimmsten Momenten in seinem Job.

„Der Geruch von Mäuse-Urin setzt sich so fest, dass man sich immer wieder daran erinnert“, sagt der Mann, der seit 2003 als Kontrolleur für das Veterinäramt des Bodenseekreises arbeitet. Gleichermaßen einprägsam seien die Bilder von Schädlingen in Massen, ob Mäuse oder Kakerlaken – oder der rote Belag, mit dem das Innere einer Spülmaschine überzogen war, wie Bulach erzählt.

 Bei der Abholung am Flughafen (von links): Roman Popkow, Dr. Elena Stepanez, Elvira Müller, Uladzislava Parakhonka, Dr. Svetlan

Polozker Ärzte absolvieren Schnupperpraktikum

Elena Stepanez und Svetlana Ablomova aus der Poliklinik der Häfler Partnerstadt haben eine Woche am Bodensee verbracht, um ein Schnupperpraktikum zu absolvieren. Auf Einladung des Freundeskreises Polozk konnten sie verschiedene Einrichtungen besuchen, um schwerpunktmäßig Menschen mit autistischen Störungen und hörgeschädigte Personen besser begleiten zu können und neue Anregungen in Polozk umzusetzen. Das berichtet der Freundeskreis in einer Pressemitteilung.

 Ahmad (rechts) bei seinem Praktikum bei NAR Supermarkt GmbH in Friedrichshafen.

Eine zweite Chance auf eine berufliche Zukunft

- „Wer heute keinen Schulabschluss vorweisen kann, für den sehen die Chancen auf dem Arbeitsmarkt schlecht aus“, so Ralph Magino, Projektleitung „Aktiv plus Bodenseekreis“. Dieses Projekt wendet sich an junge Leute, die schulmüde sowie von Schulverweigerung bedroht sind und selbst keinen Einstieg in „ihre“ Zukunft schaffen können, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Ahmad hat es geschafft. Er war einer der ersten Teilnehmer in diesem Projekt und kann sich nun über einen Ausbildungsvertrag zum Einzelhandelskaufmann freuen.

 Der Haushalt des Bodenseekreises wird in diesem Jahr nicht mehr verabschiedet.

Bodenseekreis: Haushaltsberatung verschoben

Die Beratung und Verabschiedung des Kreishaushalts findet nicht wie geplant in der nächsten Sitzung des Kreistags vom Dienstag, 17. Dezember, statt. Aufgrund einer Prüfung durch die Gemeindeprüfanstalt Baden-Württemberg (GPA) verzögert sich das Prozedere. Der Haushalt steht jetzt bei einer Sondersitzung im Januar auf der Tagesordnung.

„Auf Antrag der Fraktion Freie Wähler sollte die Verwaltung mit der GPA klären, ob die im Haushaltsentwurf vorgesehene Planung von Rücklagen, Investiv- sowie Unterhaltungsmaßnahmen regelkonform ist“, ...