Suchergebnis

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne, rechts) mit Bahn-Vorstand Ronald Pofalla in Friedrichshafen.

Kretschmann sieht „Ende des fossilen Zeitalters im oberschwäbischen Bahnverkehr“

Der Dieselverkehr auf der Südbahn ist Geschichte: Mit dem Fahrplanwechsel am Sonntag wird der Betrieb auf elektrischen Strom umgestellt. Vom „Ende des fossilen Zeitalters im oberschwäbischen Bahnverkehr“ sprach Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei einer Feierstunde in Friedrichshafen. Der Grünen-Politiker mahnte, dass die Umsetzung von Infrastruktur-Großprojekten zu lange dauere: „Wir müssen einfach schneller werden.“ Die Elektrifizierung der Südbahn zwischen Ulm, Friedrichshafen und Lindau ist seit Jahrzehnten im Gespräch.

Der Verein Radfahren für Kinder spendet 2.000 Euro

Immer weniger Kinder können sicher Fahrradfahren. Dies wirkt sich auf ihre Mobilität, Gesundheit und ihren Bewegungsradius aus. Besonders Kinder aus benachteiligten Familien können nicht oder nicht sicher Radfahren. Aus diesem Grund hat die Kinderstiftung Ravensburg das Projekt „fit for cycling“ ins Leben gerufen, welches der Verein Radfahren für Kinder mit 2.000 Euro sponsert. Wir danken dem Verein Radfahren für Kinder für die tolle Unterstützung.

Wilfried Zorn, Achim Dietrich, Otto Hepp, Franz Rimmele, Rosi Mayer, Anton Müller erhielten die Silberne Ehrennadel von Gerd Mül

Albverein blickt auf schwieriges Wanderjahr 2020 zurück

Franz Rimmele, der Vorsitzende der Ortsgruppe, begrüßte die Teilnehmer der Mitgliederversammlung. Er bedankte sich bei allen Mitarbeitern, die unter erschwerten Bedingungen wegen Corona Wanderungen und Veranstaltungen ermöglicht haben. Eine bittere Pille war, dass das 125-jährige Bestehen der Ortsgruppe im September 2021 nicht öffentlich gefeiert werden konnte. Dies soll im kommenden Jahr am 4. September nachgeholt werden. Im Zusammenhang mit dem Vereinsjubiläum wird zur Zeit ein Flyer entwickelt, der die Wanderwege um den Altshauser Weiher ...

Bahn nimmt elektrifizierte Südbahnstrecke in Betrieb

Einweihung der Südbahn (mit Video): Mehr Züge, aber noch kein Zeitgewinn

Geplant wurde jahrzehntelang, gebaut dann nur knapp vier Jahre: Am kommenden Sonntag wird der Betrieb zwischen Ulm, Friedrichshafen und Lindau von Diesel- auf E-Loks umgestellt. „Die Südbahn ist endlich elektrifiziert“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Montag in Friedrichshafen. „Es geht voran mit dem Ausbau eines klimaschonendes Verkehrs in Baden-Württemberg.“

Ronald Pofalla, Infrastrukturvorstand der Deutschen Bahn, betonte, es gebe nun einen Halbstundentakt und optimale Anschlüsse – „ein richtig gutes ...

200 Menschen hat die Caritas in der Region bereits mit einer Wohnung versorgt, darunter die syrische Familie Alsabaggh, die im v

Wie die Caritas bei der Wohnungssuche „Türöffner“ sein kann

Die kirchliche Wohnraumoffensive „Herein“ der Caritas Bodensee-Oberschwaben bemüht sich darum, Hilfsbedürftigen Wohnungen zu vermitteln. Wolfgang Heyer hat beim Projektverantwortlichen Christian Mayer nachgefragt, wie genau die Unterstützung aussieht.

Herr Mayer, wie würden Sie das soziale Engagement der Caritas beschreiben: Wofür beziehungsweise für wen setzen Sie sich ein?

Nora M. lebt alleine mit ihrer kleinen Tochter, bezieht Arbeitslosengeld II und ist ständig von Kürzungen für die Kosten der Unterkunft vom Jobcenter ...

 Die Polizei wurde am Sonntagmorgen zu einer Fahrerin gerufen, die durch ihre auffällige Fahrweise bereits Zeugen auf sich aufme

Mit drei Promille am Steuer: Frau ignoriert Blaulicht und Martinshorn

Dass eine Fahrerin einfach nicht anhält, obwohl die Polizei hinter ihr her ist, erleben Polizisten wohl auch eher selten. Doch genau das ist am Wochenende am nordwestlichen Ufer des Untersees passiert. Beamte des Polizeireviers Radolfzell wollten nämlich am Sonntagmorgen gegen 10 Uhr eine 27-jährige Autofahrerin auf der B 34 kontrollieren. Die Autofahrerin war anderen Verkehrsteilnehmern zuvor durch ihre auffällige Fahrweise aufgefallen.

Führerschein beschlagnahmt Nachdem die Frau den Streifenwagen trotz eingeschaltetem Blaulicht ...

 Susanne Schwaderer (links) von der Handwerkskammer Ulm bei der Urkundenübergabe in Hannah Längins 180°-Grad Bio-Patisserie in F

Gelungener Start in ein zuckersüßes Handwerk

Regional, frisch und in Bio-Qualität sind die Zutaten, die Hannah Längin in ihrer kleinen 180°-Grad Bio-Patisserie in Friedrichshafen verwendet. Egal, ob Kuchen, Torte oder Praline – bei ihren süßen Kreationen legt die junge Konditormeisterin großen Wert auf Geschmack und Optik. Bei der Abstimmung zur „Persönlichkeit im Handwerk“ konnte sie mit ihrem Konzept überzeugen und hat sich so den ersten Platz in der Kategorie Gründer gesichert. Dies teilt die handwerkskammer Ulm mit.

Bahn nimmt elektrifizierte Südbahnstrecke in Betrieb

Südbahn unter Strom: Bahn feiert symbolische Inbetriebnahme

Mehr als 170 Jahre nach der Eröffnung fahren auf der ältesten Bahnstrecke Württembergs Züge bald regelmäßig unter Strom: Mit einem Festakt in Friedrichshafen hat die Bahn am Montag schon vorab die Inbetriebnahme der elektrifizierten Südbahn von Ulm über Friedrichshafen nach Lindau in Bayern zum Fahrplanwechsel am 12. Dezember gefeiert. Fahrgäste können dann öfter und ohne umzusteigen von Stuttgart an den Bodensee gelangen, auf Teilen der Strecke können Züge zudem mit Tempo 160 statt bisher höchstens 140 Kilometern pro Stunde fahren.

 Die Vereine Schlachters, Oberreitnau und Hergensweiler arbeiten im Jugendfußball zusammen.

Erfolgreiche Herbstrunde der Spielgemeinschaft

Die Vereine Schlachters, Oberreitnau und Hergensweiler arbeiten seit Jahren erfolgreich im Jugendfußball zusammen. Die fußballerischen Grundlagen für die Jüngsten legen die Vereine vor Ort. Ab der Altersklasse U13 trainieren und spielen die Kinder und Jugendlichen aus den drei Vereine gemeinsam. Die Ergebnisse der Herbstrunde bestätigen die gute Jugendarbeit.

Die U13 übertraf in der Bezirksstaffel alle Erwartungen. Die Mannschaft erspielte sich mit vier Siegen ungefährdet den Klassenerhalt.

E-Mail

Firma mit vermeintlicher Chef-E-Mail um hohe Summe betrogen

Mit einer gefälschten E-Mail haben Unbekannte eine Firma in Lindau am Bodensee um rund 50 000 Euro betrogen. Ein Mitarbeiter der Buchhaltung habe nach der Zusendung geglaubt, der Geschäftsführer habe die Überweisung in Auftrag gegeben, teilte die Polizei am Montag mit. Der Betrug fiel demnach erst einige Tage später auf. Als der Firmenchef am 1. Dezember Anzeige erstattete, war das Geld schon vom deutschen Empfängerkonto weitergeleitet worden. Gegen dessen Inhaber wird nun wegen Geldwäsche ermittelt, die Ermittlungen zu den Hintermännern führt ...