Suchergebnis

 Die Wahlbezirke in Weingartener bei der Bundestagswahl, inklusive Briefwahlbezirke.

So hat Weingarten gewählt

Am Ende war es dann doch klarer CDU-Spitzenkandidat Axel Müller: Mit großem Vorsprung von über neun Prozent gegenüber Grünen-Kandidatin Agnieszka Brugger holte der Weingartener wieder das Direktmandat für den Bundestag im Wahlkreis Ravensburg. Dahinter lagen Benjamin Strasser von der FDP mit 14,3 Prozent und Heike Engelhardt mit 13,8 Prozent. Alle Kandidaten schafften den Sprung in den Bundestag.

Abstand zu den Grüne veringertIn Weingarten sieht das Ergebnis allerdings ein bisschen anders aus.

Bodo-Claudi.App erhält Förderung

Neue digitale Anwendungen und Technologien für den Nahverkehr sollen besser gefördert werden. Das geht aus einer Pressemitteilung des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg hervor. Im Rahmen der „Innovationsoffensive Öffentliche Mobilität“ fördert das Verkehrsministerium elf digitale Projekte mit insgesamt rund 2,5 Millionen Euro fördern. Darunter ist auch der Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbund (Bodo) mit seiner Claudi.App. Dabei handelt es sich um einen individualisierbaren Audio-Stream im Freizeitverkehr.

Tipps der Redaktion: Das sind die Top-Geschichten dieser Woche vom Bodensee

Unebenheiten und neue Ampeln: Schwierige OP an Hauptverkehrsader B30 Sieben Wochen lang ist die Meckenbeurer Ortsdurchfahrt saniert worden. Die 2,6 Kilometer lange Baustelle brachte eine Umleitung und viele Unbequemlichkeiten mit sich. Speziell auf den Fahrbahnbelag richtet sich das Augenmerk. Das sind die Reaktionen und das steht an Restarbeiten in den nächsten Wochen noch an.

Können der Skatepark und die Gastronomie bleiben? Eigentlich sind die Gastronomie an der Schützinger-Promenade und der Skatepark auf der Hinteren Insel nur ...

 Drehort Häfler Uferstraße. Seinen neuen Dokumentarfilm „Das andere Geschlecht“ dreht Regisseur Douglas Wolfsperger (im Hintergr

Das Leben von Transfrauen auf der Kinoleinwand: Dreharbeiten in der Region

„Kamera läuft.“ „Action.“ Drehtag an der Häfler Uferstraße. Eine Szenerie, die auch bei Passanten Aufsehen erregt an diesem sonnigen Spätsommersonntag. An der Kamera: Frank Amann. Verantwortlich für die Tontechnik: Oliver Stahn. Regisseur Douglas Wolfsperger gibt letzte Anweisungen. Protagonistinnen sind die 40-jährige Bibi und die 53-jährige Dunja. Ihren richtigen Namen wollen die Beiden nicht nennen – noch nicht.

Bibi hat Geschlechtsumwandlung schon hinter sich Bibi und Dunja sind „Transfrauen“ und sind als ehemalige Männer – wie ...

Am Sonntag ist es so weit: 60,4 Millionen Wahlberechtigte entscheiden über die Besetzung des  Kanzleramts und des Bundestags.

Wer gewinnt? Wer verliert? Alles zur Bundestagswahl auf Schwäbische.de

Es wird ein ereignisreicher Wahlabend, so viel ist sicher. Der Kampf ums Kanzleramt wird knapp - und auch in der Region wird es ein paar spannende Rennen um Direktmandate der Kandidatinnen und Kandidaten geben.

Etwa zwischen dem Sohn des Ministerpräsidenten, Johannes Kretschmann von den Grünen und dem CDU-Abgeordneten Thomas Bareiß im Wahlkreis Zollernalb-Sigmaringen.

Auf Schwäbische.de sind Sie am heutigen Sonntag ganz nah dran.

Fahrlehrer Peter Hörnle aus Ochsenhausen (links) mit einem Fahrschüler: Bei Prüfungen kommt es in Oberschwabenderzeit zu längere

Tüv verspricht schnellere Fahrprüfungen in Oberschwaben

Fahrschüler in Oberschwaben müssen derzeit wochenlang auf ihren Prüfungstermin warten. Grund sind die Folgen der Corona-Pandemie und Personalengpässe beim Tüv Süd. Der gelobt Besserung.

Vor der Pandemie mussten Führerscheinanwärter nach der Zulassung zur praktischen Prüfung eine bis drei Wochen auf einen Termin warten. Derzeit sind eher fünf Wochen die Regel. Das liegt unter anderem daran, dass während der Lockdowns im vergangenen und in diesem Jahr keine Fahrstunden stattgefunden haben.

 Ein Grund zum Strahlen: Dass die Bahnofsmission Friedrichshafen voraussichtlich im Mai 2022 wiedereröffnet werden kann, darüber

„Die Bahnhofsmission gehört einfach zu Friedrichshafen“

Die gute Laune aller Beteiligten passte so richtig zum herrlichen Spätsommerwetter. Beim „Hallo am Bahnhof“, zu dem das Diakonische Werk Oberschwaben Allgäu Bodensee und der In Via Katholische Verband für Mädchen- und Frauenarbeit der Diözese Rottenburg-Stuttgart als neue Träger für die Häfler Bahnhofsmission eingeladen hatten, gabs wirklich nur strahlende Gesichter. Die Nachricht, dass nach langem Ringen und Bemühen eine Lösung gefunden wurde, um die traditionsreiche Einrichtung auch in Zukunft mit Leben zu füllen, hatte sich bei allen Gästen ...

 Welche Wehr für welchen Abschnitt der A 96 an der Landesgrenze zuständig ist, regelt jetzt ganz offiziell eine Vereinbarung.

Neue Vereinbarung regelt Zuständigkeit der Feuerwehren auf der A 96

Die Feuerwehr Aitrach darf nun ganz offiziell Länder übergreifend auf der A 96 tätig werden.

Der Gemeinderat Aitrach erteilte seine Zustimmung zu einer Vereinbarung zwischen den Landkreisen Ravensburg und Unterallgäu sowie der kreisfreien Stadt Memmingen. Geregelt wird darin die Einsatzplanung und Einsatzleitung.

Auf der A 96 ist die Aitracher Wehr zwischen den Anschlussstellen Aitrach und Memmingen-Nord zuständig und wird von der integrierten Leitstelle Bodensee-Oberschwaben alarmiert.

 Linus Roth

Wolfram Stiftung lädt zu Bach und Beethoven ein

Mit einem Konzert zum Tag der deutschen Einheit lädt die vor Kurzem errichtete Wolfram Stiftung am Sonntag, 3. Oktober, 17 Uhr, in die Evangelische Stadtkirche ein. Unter der Leitung des Züricher Dirigenten Marc Kissóczy spielt die Kammerphilharmonie Bodensee-Oberschwaben ein Orgelkonzert von Bach, das Violinkonzert von Mendelssohn-Bartholdy und die 2. Sinfonie von Beethoven. Solisten sind der in Ravensburg geborene international renommierte Geiger Linus Roth und Michael Bender an der Orgel.

 Manar Alabdalsalama ist seit Juli neue Projektkoordinatorin von „Zuhause in Friedrichshafen“.

Manar Alabdalsalama neue Projektkoordinatorin

- Die Willkommenskultur der Stadt Friedrichshafen zu stärken und die Kulturen miteinander in Dialog zu bringen, ist Ziel des Projekts „Zuhause in Friedrichshafen: Guten Tag – Merhaba – Dobar dan“ der Caritas Bodensee-Oberschwaben, heißt es in einer entsprechenden Pressemitteilung. Seit 2013 helfen ehrenamtliche Stadtteilnetzwerkende in der Zeppelinstadt Familien unterschiedlicher Herkunftskulturen. Sie informieren, begleiten, unterstützen und vermitteln in ihrem Stadtteil.