Suchergebnis

Schüler, Eltern, Lehrer und Ehemalige des Wieland-Gymnasiums trugen durch ihr Mitwirken im gemeinsamen „Projektchor“ zum Gelinge

Schüler singen zur Weihnachtszeit

Zu einer besinnlichen Feier haben die Chöre des Wieland-Gymnasiums (WG) Biberach gemeinsam mit der „kleinen“ Theater-AG der Schule in die frisch renovierte Aula der Gymnasien eingeladen. Bereits lange vor Beginn gab es nur noch Stehplätze zu ergattern.

Ein kurzweiliges Programm aus zumeist weihnachtlichen, traditionellen und modernen Weisen animierte das begeisterte Publikum zu langanhaltendem Applaus. Teilweise wurden die Lieder auch gemeinsam mit dem Publikum gesungen.

 Festliche Klangfülle: der Musikverein Schönebürg.

Eine klangliche Atempause im Advent

Die musikalische Straße hat am Sonntag den Offenen Chor Bußmannhausen, den Kirchenchor und das Blasorchester des Musikvereins zusammengeführt. Knapp 100 Akteure schenkten den zahlreichen Besuchern in der Pfarrkirche Sankt Gallus eine musikalische Stunde, eine klangliche Atempause im Advent. Nachdenkliches in passenden Gedanken von Otto Zoller.

Der fürs Programm verantwortliche Leiter des Musikvereins, Tobias Hannes, begrüßte die Zuhörerschaft musikalisch mit der „Hymne an die Freundschaft“.

Schüler des Wieland-Gymnasiums haben einen Nachmittag von Profis gelernt

Jazzen lernen von den Profis

Bei der Jazz-Werkstatt des Wieland-Gymnasiums haben sich Profimusiker einen Nachmittag lang intensiv mit rund 50 Workshop-Teilnehmern beschäftigt und ihnen dabei anschaulich vorgeführt, wie lebendige Musik klingen kann. Zudem gab es bei „Jazz and more“ auch Informationen und Tipps aus der Praxis rund um das freie Improvisieren. Egal ob mit oder ohne Noten, ob Jazz, Rock, Funk oder Hip-Hop – das richtige Musizieren stand im Vordergrund.

Für die mehr als 30 Sänger aller Altersgruppen ging es nach kurzer musikalischer Vorstellung der ...


 An drei Probenwochenenden übten die zwölf Sängerinnen für ihr Konzert im Gemeindehaus.

Konzert nach fünfjähriger Chorarbeit: Das Ensemble Vocal zeigt „The best of“

So erlebt man das katholische Gemeindehaus nicht alle Tage: Kein einziger Stuhl blieb am Sonntag Nachmittag beim Konzert „Like a rainbow“ des Ensembles Vocal leer. Fast 200 Leute wollten die zwölf jungen Frauen und den Saxophonisten Christian Segmehl hören. Sogar im Foyer standen noch Zuhörer und immer wieder war von der Kirche als besserem Veranstaltungsort, dem Bocksaal, dem Cubus oder sogar der Festhalle die Rede.

„Mit unseren größtenteils sehr weltlichen Lieder“, so Chorleiter und Regionalkantor Franz Günthner, der den ...


Auch der gemischte Chor der Klangakademie „Aulos“ gestaltete mit vielen anderen Mitwirkenden einen herausragenden Kammermusikab

Klangakademie Aulos versprüht vielfältige Klangpracht

Aus ganz Deutschland kamen Sänger und Instrumentalisten zu einer Werkwoche ins Kloster Heiligkreuztal, um musikalische Freundschaften, die oft vor mehr als 30 Jahren geschlossen wurden, zu beleben und zu intensivieren. Zusammen mit fünf Referenten erarbeiteten sie das Programm eines zweistündigen Kammermusikabends, der in ganz verschiedenen Formationen ihnen selbst und den Zuhörern Freude machte und stets mit viel Beifall gewürdigt wurde.

Auf einem Musikfestival in Ellwangen vor gut 30 Jahren begannen Freundschaften auf den ...

Jugendchöre aus Wangen und St. Petersburg leben die deutsch-russische Freundschaft.

Gesungene deutsch-russische Freundschaft

Am Ende des Konzerts tobte der Festsaal der Waldorfschule. Die vielen Zuhörer waren so beeindruckt, dass sie für die Jugendchöre aus Wangen und St. Petersburg bei ihrem gemeinsamen Konzert nur Superlative übrig hatten: „Großartig, wundervoll, zauberhaft!“

Die mitwirkenden Chöre hatten unter der Leitung von Nina Masik (St. Petersburg) und Christian Feichtmair ein Programm einstudiert, das an Vielfalt und Abwechslung kaum zu überbieten war.

Die Sängerinnen und Sänger feiern ihr Jubiläum.

Die „Immenstaad Voices“ geben Jubiläumskonzert

Trotz idealem Grillwetter ist die Kirche Mariä Himmelfahrt in Kippenhausen am Samstagabend bis auf den letzten Platz gefüllt gewesen. Wie es sich für einen Gospelchor gehört, zogen die Sänger mit einem Song und rhythmischem Klatschen, gleich kräftig vom Publikum unterstützt, durch den Mittelgang in den Altarraum.

In rundem Gesamtklang präsentierte der gemischte Chor das Motto des Abends „Bless the Lord“ – „Preise den Herrn“ – im anspruchsvollen vierstimmigen Satz des Osloer Gospelkomponisten Torre W.

Der Ulmer Spatzenchor imponierte in Ehingen.

Ulmer Spatzenchor beeindruckt in Ehingen mit Perfektion

In St. Blasius haben die Sparkasse und die Kirchengemeinde am Sonntag ein Konzert mit dem Ulmer Spatzenchor veranstaltet. Dabei war die größte Ehinger Kirche voll besetzt wie sonst höchstens beim Weihnachtshochamt.

Ein imposantes Bild gab der seit seiner Gründung im Jahr 1958 laufend um talentierten Nachwuchs verjüngte Kinder- und Jugendchor ab, als er in Rot und Schwarz gekleidet mit dem Lied Haasina Elohim der 2004 in Tel Aviv gestorbenen „First Lady of Israeli Song and Poetry“ Naomi Shemer einzog und sich vor dem ...

Thomas Bodenmüller (links) und Michael Bischof boten ein sehr abwechslungsreiches Programm.

Komplexe Orgelklänge und hohe Trompetentöne beeindrucken Publikum

Nachdem sich am Neujahrstag der Dauernebel gelichtet hat und die Sonne zum Vorschein kam, konnten sich die Zuhörer in der lichtdurchfluteten und weihnachtlich schön geschmückten Dreifaltigkeitskirche an dem Konzert von Michael Bischof (Trompete) und Thomas Bodenmüller (Orgel) erfreuen. Die beiden Musiker hatten ein sehr abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

Den Beginn bildete das Trompetenkonzert in D-Dur von Georg Philipp Telemann, das mit seinen schnellen Allegro-Teilen und den hohen Tönen dem Trompeter viel abverlangt.

Thomas Bodenmüller (l.) und Michael Bischof geben in Biberach ein Neujahrskonzert.

Neujahrskonzert mit Trompete und Orgel

Das Duo Michael Bischof (Trompete) und Thomas Bodenmüller (Orgel) veranstaltet wieder ein Neujahrskonzert mit festlichen Trompeten- und Orgelklängen in der katholischen Pfarrkirche zur heiligsten Dreifaltigkeit auf dem Mittelberg in Biberach. Beginn ist am 1. Januar um 16 Uhr.

Unter dem Motto „Von Bach bis Gospel“ spannt sich der stilistische Bogen von glanzvollen, barocken Trompetenkonzerten von Telemann und Tessarini bis hin zu Bearbeitungen von drei Gospelsongs für die beliebte Instrumentalkombination.