Suchergebnis

 Bürger wehren sich gegen neue Bebauungsgebiete in Fronreute. Sie fordern unter anderem, dass der Annenberg in Blitzenreute „als

Bauplatz-Planungen stoßen bei Einheimischen auf Widerstand

Sechs neue Baugebiete sollen in Fronreute entstehen. Das könnte bis zu 20 Prozent mehr Einwohner für die knapp 5000 Einwohner zählende Gemeinde bedeuten. Mit einer Unterschriftenaktion möchten Fronreuter Bürger die Planungen der Gemeindeverwaltung zumindest verlangsamen. Auch ein landschaftliches Wahrzeichen spielt dabei eine Rolle.

In Fronreute verteilen sich knapp 5000 Einwohner auf eine Fläche von 4608 Hektar Land. Der neue Flächennutzungsplan, den Verwaltung und Gemeinderat aktuell beraten, weist für jeden der drei Teilorte ...

Harry Seik legt regelmäßig den Ablauf des Teichs frei, im dem der Biber zu Hause ist. Dabei finden sich auch manche Wasserschnec

Bei Harry Seik sagen sich Fuchs und Sumpfdeckelschnecke gute Nacht

Auch ein Landarzt sollte ein Hobby haben. Dies dachte sich Harry Seik bei seiner Niederlassung in Dürmentingen im Jahr 1982. Doch statt Krimis schreiben oder Motorrad fahren wollte der Arzt etwas Sinnvolles tun. Er kaufte sich einen Bauernhof mit 20 000 Quadratmetern Land entlang des Rötebachs zwischen Erisdorf und Neufra – und verwandelte ihn in ein kleines Naturparadies.

Das Interesse an der Natur kam nicht von ungefähr. Aufgewachsen bei Aulendorf, hatte Harry Seik als Kind regelmäßig das Schussental durchstreift, um wildlebende ...

 Die Initiatoren des Bewegungs-Parcours haben selbst Freude an der Bewegung, wie die Aktions-Initatoren Gudrun Weißenrieder, Hub

Der Pfingstferien-Fitness-Parcours bringt Action

Ein Parcours mit zehn Stationen soll die Menschen in der Tettnanger Ortschaft Kau während der Pfingstferien in Bewegung bringen. Die Idee hatte der SSV Kau vom Schwäbischen Turnerbund, der Dorfverein hilft auch mit. Wer mitmacht und fleißig sportelt, kann sogar etwas gewinnen.

Die zehn Stationen sind auf einer Strecke von rund 3000 Metern im Ort verteilt. Startpunkt für die Aktion „Kau bewegt (d)sich“, ist die Infotafel an der Seldner-Halle.

Ergebnishaushalt immer für Überraschungen gut

Das zweite Corona-Jahr lässt sich wegen der Unbekannten in der Rechnung nicht mit vollkommener Gewissheit planen. Hoffnungen für Fronreute gibt immerhin der Abschluss für 2019.

Unabhängig von den Investitionen erfolgt die Rechnung mit den Aufwendungen und Erträgen im so genannten Ergebnishaushalt. Die Planungen für 2021 sehen dabei folgende Zahlen vor.

Geplante ordentliche Erträge: 10,76 Millionen Euro (darunter Steuern, Zuweisungen, Entgelte).

Dachstuhlbrand hält Feuerwehr bis in die Morgenstunden auf Trab

Bei einem Dachstuhlbrand in Fronreute-Blitzenreute ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein Sachschaden in Höhe von rund 250000 Euro entstanden. Menschen wurden beim Großbrand nicht verletzt. Das teilt die Polizei in ihrem Bericht mit. So konnten sich die vier Bewohner des Zwei-Familienhauses, nachdem ihre Löschversuche erfolglos geblieben waren, rechtzeitig ins Freie retten. Aufgrund der Größe des Brandes und zahlreichen Glutnestern dauerte der Einsatz bis in die Morgenstunden an.

Auto mehrere Meter weit geschoben

Der Verursacher eines Unfalls, der sich am Sonntag zwischen 11.40 Uhr und 12.15 Uhr auf dem Parkplatz des Häcklerweihers zwischen Blitzenreute und Altshausen ereignet hat, wird von der Polizei gesucht.

Laut Pressemitteilung fuhr der Unbekannte einen dort abgestellten Ford Mondeo an desen Heck an und schob ihn trotz angezogener Handbremse mehrere Meter vor sich her. Im Anschluss suchte der Unfallverursacher das Weite, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern.

Der Blutritt war bisher eine reine Männerwallfahrt – das könnte sich in diesem Jahr ändern.

Wie Blutreitergruppen zur Öffnung der Prozession für Frauen stehen

Seit diesem Jahr kann jede Blutreitergruppe selbst entscheiden, ob Frauen in ihrer Gruppe mit Männern gemeinsam am Blutfreitag durch Stadt und Flure reiten, das hat die katholische Kirchengemeinde St. Martin als Veranstalter so bekannt gegeben.

Denn bislang galt der Weingartener Blutritt, die größte Reiterprozession Europas, als reine Männerwallfahrt. In diesem Jahr könnte sich das ändern. Aber werden die Blutreitergruppen in der Region tatsächlich Frauen mitreiten lassen?

Gemeinderat Fronreute März 2021.

Fronreute muss viel bauen und viel zahlen

Neues Rathaus, neues Feuerwehrhaus, größere Schule: Fronreute hat in den kommenden Jahren viele Pflichtaufgaben zu finanzieren. Das wird finanziell anspruchsvoll. Mit zwei Enthaltungen hat der Gemeinderat den Haushalt für 2021 verabschiedet. Das sind die größten Projekte.

In Fronreute – einer Kommune mit weniger üppigen Gewerbesteuereinnahmen wie etwa in Berg – kostet die Dezentralität zusätzlich, wie Bürgermeister Oliver Spieß einmal mehr vor dem Gemeinderat hervorgehoben hat.

Soll umgestaltet werden: die Annabergstraße in der Gemeinde Fronreute.

Blitzenreuter Gemeinderat schiebt Umgestaltung einer Straße noch auf

Unstrittig ist, dass Handlungsbedarf besteht. In welchem Umfang die Umgestaltung der Annenbergstraße erfolgen soll, noch nicht. „Da gibt’s aber andere Straßen, die minder dran sind“, meinte ein Passant, als das Pressefoto zu diesem Artikel über die Annenbergstraße entstanden ist. In der Tag gehört die Sanierung bestehender Straßen zu den meist wenig beachteten Daueraufgaben von Gemeinden. Auch in Fronreute fallen dadurch jährlich Investitionen in einer sechsstelligen Summe an.

Das Storchenpaar in Ziegelbach.

Meister Adebar kehrt ans Ried zurück

Auf dem ältesten Nest, das vor vielen Jahren in Bad Wurzach auf dem Dach der Grundschule installiert wurde, haben es sich wieder bekannte Störche gemütlich gemacht. Das 2010 in Bad Schussenried beringte Storchenmännchen und seine Partnerin, die ein Jahr jüngere Störchin aus Böhringen bei Freiburg. Die beiden brüten dort ununterbrochen seit 2014.

Der männliche Storch, der 2012 und 2013 in Blitzenreute Brutversuche unternahm, zieht meist bereits im September gen Süden – allerdings sind dem Max-Plack-Institut für Verhaltensbiologie in ...