Suchergebnis

Die Bundesstraße 32 um die Mittagszeit in Richtung Blitzenreute. Der kleine Schneepflug, der die Gehwege räumte, kam selbst kaum

Verkehrschaos, Schneebruch und Schlittenfahrten

Unzählige dicke Flocken sind den ganzen Donnerstag lang im Schussental und den umliegenden Gemeinden vom Himmel gesegelt. Wie so oft war dies des einen Freud, des anderen Leid beziehungsweise Arbeit. Doch gefreut haben sich viele: „So viel schönen Schnee gab’s ja gefühlt schon ewig nicht mehr hier bei uns“, war zu hören.

Schneeschippen war nicht nur einmal angesagt. „Ich habe fünfmal geräumt heute Morgen“, erklärte ein erschöpfter Anwohner in Staig.

 Ein Container gegenüber dem Dorfgemeinschaftshaus Blitzenreute beinhaltet zurzeit die Bücher.

Bücherei Fronreute ist auf Herbergssuche

In Fronreute sucht man nach einem neuen Standort für die Gemeindebücherei. Der aktuelle Standort in einem Container bietet kaum Perspektiven.

Sitzecke, Lagermöglichkeiten und Arbeitsraum fehlenBücher wollen auch neugierig machen, weshalb man sie wahrnehmen können muss, um mal reinzublättern. Und dafür braucht man etwas Platz, damit neue oder besondere Bücher ausliegen und auf sich aufmerksam machen können. Aber genau dafür fehlt der Gemeindebücherei Fronreute derzeit der Raum, wie auch für eine Sitzecke, Lagermöglichkeiten und einen ...

Die Polizei musste die B32 für eineinhalb Stunden halbseitig sperren.

Mann verursacht Unfall – Betrunken und ohne Führerschein

Ein ziemlich betrunkener Mann hat am Dienstagabend auf der Bundesstraße B 32 einen Unfall verursacht und sich dabei leicht verletzt. Das teilt die Polizei in ihrem Bericht mit. So kam das Auto gegen 19.30 Uhr zwischen Altshausen und Blitzenreute von der Fahrbahn ab, geriet ins Schleudern und landete im Straßengraben.

Der 33 Jahre alte Fahrer, der am Ende der dreispurigen Ausbaustrecke und dem Schreckensee in Richtung Ravensburg unterwegs war, wurde leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Das historische Pfarrhaus in Blitzenreute wird saniert.

Pfarrhaus wird vorerst Technisches Rathaus

Das historische Pfarrhaus gegenüber des Dorfgemeinschaftshauses Blitzenreute hat den Besitzer gewechselt. Nach Umzug der Kirchenpflege im Mai in den Neubau in der Kirchstraße 1 erwarb die Gemeinde Fronreute das Gebäude von der Kirche und hat damit große Pläne. Zunächst soll die Bauverwaltung einziehen. In einigen Jahren könnte auf dem Grundstück ein Rathaus-Neubau möglich werden.

Das Rathaus der Kommune platzt schon seit einiger Zeit aus allen Nähten, es fehlt an Möglichkeiten für moderne Arbeitsplätze und an Besprechungs sowie ...

 Ein 18-jähriger Autofahrer hat in Blitzenreute einen abgestellten Anhänger gestreift.

Beim Abbiegen Anhänger übersehen

Bei einem Unfall am Dienstag gegen 13.40 Uhr in Blitzenreute ist Sachschaden in Höhe von rund 6000 Euro entstanden.

Der 18-jährige Fahrer eines Kastenwagens bog laut Pressemitteilung der Polizei von der Straße „Am Taubenried“ nach links in die Annenbergstraße ein. Zwar habe er nach rechts geschaut, dabei aber einen auf der linken Seite abgestellten Anhänger übersehen, schreibt die Polizei. Am Auto entstand Sachschaden von etwa 5000 Euro, am Anhänger ein Schaden von rund 1000 Euro.

Grüne Wiese mit Strohballen, auf denen das Wort enteignet steht.

Landwirt kämpft gegen Enteignung: Streit um Grundstückspreise geht weiter

Landwirt Günter Schwegler aus Blitzenreute kämpft weiter um sein Recht: Die Behörde hat das Enteignungsverfahren eingeleitet. Vergangenen Donnerstag kam es zur ersten mündlichen Verhandlung.

Was bisher geschah: Die B32 zwischen Altshausen und Blitzenreute wurde ausgebaut und wird seit wieder befahren. Der für den Ausbau benötigte Grund, gut zwölf Hektar, sollte 2016 den Besitzern abgekauft werden für 2,80 Euro für den Quadratmeter Grünland, beziehungsweise 3,60 Euro pro Quadratmeter für Ackerfläche.

Die Tradition eines Theaters „zwischen den Jahren“ geht in Blitzenreute bis 1968 zurück.

Corona verhindert Theater

Auch die Theaterfreunde Blitzenreute verzichten dieses Jahr auf eine Produktion. Normalerweise kommen immer mehr als 2000 Gäste zu den Aufführungen zwischen Weihnachten und Dreikönig.

Die Aufführungen der Theaterfreunde sprechen Jahr für Jahr ein Publikum aus der gesamten Region an, gerade weil die Blitzenreuter immer mehr als eine bloße Komödie bieten. So haben sie in der vergangenen Saison mit „Das schwäbische Paradies“ von Manfred Eichhorn ein streckenweise sehr ernstes Stück gegeben, das sich fast schon unbeabsichtigt ...

 Die Gemeinde Fronreute befasst sich derzeit intensiv mit dem Thema Lärmschutz und Tempo 30.

Soll Tempo 30 mehr Ruhe für Anwohner bringen?

Die Anwohner im Fronreuter Ortsteil Staig sind arg verkehrsgeplagt. Denn durch ihren Ort führt die B 32. Und der Verkehr auf der Bundesstraße wird immer mehr. Jetzt wird überlegt, ob dort künftig Tempo 30 oder 40 gelten soll.

Es sind deutlich mehr Fahrzeuge, die heute auf der Bundesstraße das Dorf Staig durchqueren. Das ist das Ergebnis einer einwöchigen Verkehrszählung vom September. So waren es nun rund 15 000 passierende Fahrzeuge am Tag, 2002 waren es noch rund 10 000 gewesen.

Notärzte müssen in Zeiten von Corona besonders vorsichtig sein.

Notärztin an der Oberschwabenklinik: So sieht der harte Job in Corona-Zeiten aus

Bei einem medizinischen Notfall ist schnelle Hilfe oft überlebenswichtig. Wer zum Beispiel einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall erleidet, hat bessere Überlebenschancen, wenn er innerhalb kürzester Zeit ins Krankenhaus kommt.

Seit Februar müssen die Rettungskräfte aber nicht nur schnell, sondern auch besonders vorsichtig sein. Schließlich ist es immer möglich, dass der hilfesuchende Patient mit dem neuen Coronavirus infiziert ist. Die „Schwäbische Zeitung“ begleitete eine Notärztin der Ravensburger Oberschwabenklinik einen ...

 Der Winter hat in der Nacht von Montag auf Dienstag im Landkreis Einzug gehalten.

Schneefall und Glätte: Im Landkreis Ravensburg gab es 52 Unfälle

Der Winter hat in der Nacht von Montag auf Dienstag im Landkreis Einzug gehalten. Das haben laut Polizei insbesondere die Berufspendler am Dienstagmorgen auf der Fahrt zur Arbeit zu spüren bekommen. Im Landkreis Ravensburg ereigneten sich 52 Unfälle, bei denen meist nur Blechschäden zu beklagen waren, so der Polizeibericht.

Zwischen Wolpertswende und Blitzenreute kam demnach gegen 7 Uhr eine Frau auf der schneeglatten Fahrbahn ins Schleudern und landete mit ihrem Fahrzeug neben der Fahrbahn.