Suchergebnis

 Rollerfahrer stürzt auf nasser Fahrbahn

Rollerfahrer stürzt auf nasser Fahrbahn

Auf der B 32 zwischen Mendelbeuren und Schreckensee ist am Montag ein Rollerfahrer bei Starkregen auf der nassen Fahrbahn gestürzt.

Wie die Polizei berichtet, fuhr der 67-Jährige gegen 15.30 Uhr in Richtung Blitzenreute, als er mit seinem Motorroller ins Schlingern geriet und von der Straße abkam. Er fiel samt Zweirad in den Straßengraben und blieb dort stecken. Der Rollerfahrer wurde vom Rettungsdienst mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Bestattungen auf dem Friedhof in Blitzenreute werden künftig teurer.

Friedhof Fronhofen geht an Kommune über

Dass es für die Allgemeinheit und Nutzer im Besonderen teurer wird, wenn ehrenamtliches Engagement wegfällt, wird sogar am Beispiel der Friedhöfe deutlich. Bis März 2017 war der Friedhof in Fronhofen in Trägerschaft der katholischen Pfarrgemeinde und ging dann an die politische Gemeinde Fronreute über, die schon zuvor diese Aufgabe in Blitzenreute übernommen hatte. Da es in der Pfarrei auch bei der Friedhofspflege viel bürgerschaftliches Engagement gegeben hatte, war es nur zwangsläufig, dass seit 2017 die Gebühren in Fronhofen gestiegen und ...

 Bei einem Unfall auf der B32 ist ein Mann leicht verletzt worden.

Auffahrunfall zwischen Blitzenreute und Altshausen

Fronreute (sz) - Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 32 zwischen Blitzenreute und Altshausen ist am Mittoch ein 37-jähriger Autofahrer leicht verletzt worden.

Der Mann war auf dem Weg zur Arbeit, als er gegen 8.30 Uhr kurz nach der Einmündung Hegehof laut Pressemitteilung der Polizei verkehrsbedingt anhalten musste. Der Fahrer des hinter ihm fahrenden BMWs bemerkte das zu spätund krachte dem Seat ins Heck. Der 37-Jährige hatte danach Nackenprobleme.

 In Blitzenreute hat ein Autofahrer einem Lkw die Vorfahrt genommen.

Autofahrer nimmt Lastwagen die Vorfahrt

An der Einmündung des Falltorweges in die Schwommengasse in Blitzenreute hat am Montagmorgen der Fahrer eines Skodas einem Lastwagen die Vorfahrt genommen.

Der Unfallverursacher bog laut Pressemitteilung gegen 7.30 Uhr vom Falltorweg in die Schwommengasse ab. Dabei übersah er den von rechts aus Richtung Hauptstraße kommenden Lastwagen und stieß mit ihm zusammen. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von rund 10 000 Euro, davon 8000 Euro alleine am Auto.

  Gast Martin Griesbaum genießt das Sommerwetter.

Tagespflege Blitzenreute hat Betrieb aufgenommen

Die Tagespflege der Sozialstation St. Josef Altshausen hat ihren Betrieb am Standort Blitzenreute mit zunächst sieben Gästen aufgenommen. Das teilt die St.-Elisabeth-Stifung mit.

Dort können insgesamt 15 Senioren einen oder mehrere Werktage in Gemeinschaft verbringen. Die älteren Menschen werden von Fachpersonal betreut und versorgt. Untergebracht ist diese teilstationäre Einrichtung in der neuen Seniorenwohnanlage gegenüber vom Wohnpark St.

 Auch Sportvereine in der Region sind von der Corona-Krise und der Unterbrechung des Spielbetriebs betroffen.

Corona diktiert auch das Vereinsleben

Der Corona-Stillstand ab Mitte März hat alle betroffen. Aber, wie man wieder schrittweise in eine Normalität zurückkehrt, ist für die drei Vereine durchaus unterschiedlich.

Erst wenn Gewohntes fehlt, merken viele, dass das Gewohnte doch nicht selbstverständlich ist. Das gilt auch für die gewohnten Angebote über Vereine auf ehrenamtlicher Basis, die in Corona-Zeiten zum Stillstand gekommen sind. Doch während für die meisten Vereinsmitglieder schlicht etwas fehlt, waren und sind die Vorstände noch sehr viel mehr als sonst gefordert.

 Am Sonntag findet die geführte Sommerwanderung durch das Dornacher Ried statt.

Führungen an der Blitzenreuter Seenplatte

An der Blitzenreuter Seenplatte lädt Gästeführer Wilfried Scheremet am Sonntag, 28. Juni, um 14.30 Uhr zu einer Führung ein. Laut Pressemitteilung der Gemeinde wird es um die „unverwechselbare Natur- und Kulturlandschaft mit ihren typischen Moränenhügeln“ gehen. Die Sommerwanderung durch das Dornacher Ried zeige Aus- und Einblicke in Landschaft, Geschichte und Natur. Scheremet freut sich demnach, die „abwechslungsreiche Landschaft im sommerlichen Kleid zu erleben“.

Ins Wohnen mit Service in Blitzenreute sind nach der Fertigstellung die ersten Mieter eingezogen.

Die meisten Bewohner sind eingezogen

Im neu errichteten „Wohnen mit Service“ in Blitzenreute zieht Leben ein. „Wir freuen uns, dass die neuen Bewohner kommen und die Wohnungen jetzt bezogen werden“, sagt Claudia Ziegler, Leiterin des benachbarten Wohnparks St. Martinus der St. Elisabeth-Stiftung. Der Wohnpark betreut die Wohnungen.

16 barrierefreie Eigentumswohnungen sind in Blitzenreute entstanden, die von einem Bauträger errichtet und vermarktet wurden. In die Zwei- bis Vierzimmerwohnungen ziehen entweder die neuen Eigentürmer oder Mieter ein, wie die St.

So wird sich die Ansicht auf das neue Ensemble aus Süden bieten – nach der Maßnahme, die noch im Juni mit vorbereitenden Arbeite

Für 2,2 Millionen Euro kommen 14 Firmen zum Zug

Einen wahren Abstimmungs-Marathon hat der Gemeinderat jüngst bewältigt: 14 Gewerke mit einem Gesamtvolumen von fast 2,2 Millionen Euro hat er für den Umbau und die Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses vergeben.

Los gehen soll es in der Bernd-Rosemeyer-Straße übrigens zeitnah im Juni, teilt Architekt Jörg Baumann auf Anfrage mit. Noch vor der Baustelleinrichtung werden Dutzende Lastwagen den Boden abfahren und tragfähiges Material herankarren.

 Im Ried gibt es viele Pflanzen zu entdecken: Zu einer Wanderung lädt Gästeführer Manfred Traub am Pfingstsonntag, 31. Mai, ein.

Geführte Wanderung an Pfingsten zum Dornach- und Wegenried

Unter dem Titel „Faszination Moor – reich an Orchideen und anderen botanischen Kostbarkeiten lädt Gästeführer Manfred Traub am Pfingstsonntag, 31. Mai, von 14.30 bis gegen 17 Uhr zu einer Wanderung durch die Natur- und Kulturlandschaft mit den eingebetteten Moränenhügeln. Laut Ankündigung will Traub die Teilnehmer zu den schönsten Plätzen im Dornach- und Wegenried führen und die Vielfalt dieser besonderen Flora und Fauna zeigen. Die Streckenlänge beträgt etwa sieben Kilometer.