Suchergebnis

Bei Blaustein kracht ein Laster gegen einen Zaun.

Stau, Unfälle, Verspätungen: Das sind die Folgen von Eis und Schnee in Ulm und Alb-Donau-Kreis

Bereits in der Nacht zum Freitag waren erste Auswirkungen der einsetzenden Kälte in Ulm und Umgebung spürbar: Etliche Straßen sowie Rad- und Gehwege waren rutschig. Vorsichtig war geboten, besonders auf Brücken wie beispielsweise der Gänstorbrücke zwischen Ulm und Neu-Ulm.

Das Polizeipräsidium Ulm zog am Freitagmorgen jedoch bis auf die zahlreichen Einsätze im Bereich Heidenheim, vor allem auf der A7, eine eher glimpfliche Bilanz der Nacht: „Es war nicht so wild wie vermutet“, so ein Sprecher der Ulmer Polizei auf Nachfrage gegen 9.

 Nachwuchsfußballer in fünf Altersklassen spielen bei den Jugendturnieren des SSV Ehingen-Süd am Wochenende. Das Bild zeigt eine

SSV Ehingen-Süd eröffnet Saison der Jugendturniere

Nachdem die Bezirks-Hallenmeisterschaft der Fußballjugend schon längere Zeit läuft, richtet am Samstag, 14. Dezember, und Sonntag, 15. Dezember, auch der SSV Ehingen-Süd seine Hallenturniere aus. Gespielt wird in der Längenfeldhalle mit insgesamt 42 teilnehmenden Mannschaften. Schon seit einigen Jahren ist Jugendleiter Uwe Steinle mit seinen Turnieren von der Kirchbierlinger Halle in die größere Längenfeldhalle in Ehingen umgezogen. Dieser Schritt hat sich bewährt.

 Die Herren I des TSV Erbach (hier Josef Wanner) gaben nur einmal Punkte ab und mischen an der Spitze der Landesklasse mit.

Halbzeitbilanz

Im Tischtennisbezirk Ulm haben nun alle Spielklassen die Vorrunde beendet, der Punktspielbetrieb pausiert und wird im Januar fortgesetzt. Im Folgenden zieht die SZ eine Zwischenbilanz.

Herren Landesklasse 7

Die Herren I des TSV Erbach haben eine souveräne Vorrunde gespielt. Mit einer einzigen Niederlage sind die Erbacher hinter dem noch verlustpunktfreien SC Staig III Zweiter. Neun seiner zehn Partien gewann der TSV, der damit um die Meisterschaft mitspielt.

 Julia Middendorf ging als erste Siegerin im Hauptfeld am Dienstagnachmittag vom Platz. Sie gewann in Biberach das Duell der 16-

Middendorf gewinnt Duell der 16-Jährigen

Bei den 48. deutschen Tennismeisterschaften in Biberach sind die ersten Entscheidungen gefallen. Jeweils vier Frauen und Männer konnten sich über den Sieg im Finale der Qualifikation einen der begehrten Plätze für das Hauptfeld sichern. Direkt im Anschluss ging es mit den ersten Partien in der Hauptrunde weiter. Am Mittwoch beginnen die Matches um 11 Uhr. Hier greifen dann auch die ersten gesetzten Akteure zum Schläger, zudem startet die Mixedkonkurrenz.

 Die Tischtennis-Damen I des SC Berg (hier Nadine Wollinsky, beim Aufschlag) untermauerten mit dem 8:1 gegen Dettenhausen die Ta

Damen I des SC Berg sind Herbstmeister

Die Tischtennis-Damen I des SC Berg haben am Samstag das Tüpfelchen auf das „i“ gesetzt und sich mit einem Sieg die Herbstmeisterschaft in der Verbandsklasse Süd endgültig gesichert.

Herren Landesklasse 7: Der TSV Erbach kann auf eine sehr erfolgreiche Vorrunde zurückblicken. Die Erbacher ließen auch im letzten Spiel der Vorrunde nichts mehr anbrennen und gewannen in Blaustein. Zunächst gewannen zwar Marcel Klein/Sefa Dogan für den TSV nur ein Doppel.

Die 47-jährige Fahrerin musste von der Feuerwehr aus dem BMW befreit werden.

20 Glatteis-Unfälle trotz Plus-Temperaturen

Insgesamt 20 Glatteisunfälle haben sich in der Nacht zum Samstag in den vier Landkreisen des Polizeipräsidium Ulm ereignet. Ein Schwerpunkt war dabei der Blausteiner Teilort Bermaringen im Alb-Donau-Kreis. Nachdem es nachts leicht geregnet hatte, bildete sich auf den von den letzten Tagen kalten Straßen in Senken eine dünne Eisschicht. Die Ortsverbindungsstraße von Bermaringen in den Berghüler Ortsteil Treffensbuch ist so eine schmale Straße, die mit Gefällstrecken und engen Kurven im Wald tückisch ist.

 Die lebensgefährlich verletzte Frau wurde per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Unfall auf spiegelglatter Fahrbahn: Frau wird lebensgefährlich verletzt

Bei einem Unfall auf spiegelglatter Fahrbahn in der Nähe von Ulm sind am Samstagmorgen drei Menschen zum Teil lebensgefährlich verletzt worden. Gegen 8.30 Uhr war eine 47 Jahre alte Frau auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Bollingen und Bermaringen unterwegs. Im Bereich eines Waldstückes, welches auch tagsüber beschattet ist, verlor sie auf spiegelglatter Fahrbahn die Kontrolle über ihren Wagen und kollidierte mit einem entgegenkommenden Auto.

Weiter Beschwerden über Busverkehr: Alb-Donau-Kreis droht RAB mit Bußgeld

Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2018 nehmen die Fahrgastbeschwerden beim Landratsamt des Alb-Donau-Kreises über den Buslinienverkehr in den Räumen Blaustein, Blaubeuren/Laichingen und Dornstadt kein Ende.

Jetzt kündigt die Landkreisverwaltung an, man prüfe in Abstimmung mit dem Regierungspräsidium Tübingen den Einsatz rechtlicher Maßnahmen wie Buß- und Zwangsgeld gegen das beauftragte Verkehrsunternehmen.

Das dürfte auch Dr.

 13 Schüler einer neunten Klasse wurden in Blaustein bestohlen.

Schüler während des Sportunterrichts bestohlen: Vier Jugendliche stehen unter Tatverdacht

13 Schüler einer neunten Klasse wurden am Dienstag in Blaustein bestohlen. Nach dem Sportunterricht mussten sie feststellen, dass ihre Handys und Wertsachen weg waren.

Nach Angaben der Polizei waren die Schüler zwischen 10 und 12 Uhr in einer Halle in der Boschstraße. Gestohlen wurde demnach Geld, Handys, Kleidung, Schuhe, Führerschein, Ausweis und Schlüssel.

Die Kabine sei von einer Seite unverschlossen gewesen. Die Polizei aus Blaustein (Telefon 0731/188-3812) hatte daraufhin die Ermittlungen aufgenommen.

 Die erste von zwei solarbetriebenen Ladestationen ist am Dienstag in Westerheim angeliefert worden. Der sogenannten „ChargerCub

E-Mobilität: Ran an die Steckdosen bei Radtouren mit E-Bikes

„Klimaschutz durch Radverkehr.“ So heißt ein Projekt des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, an dem sich auch die Gemeinde Westerheim beteiligt. Gestärkt werden soll dabei das Mobilitätsverhalten in Deutschland und der Einsatz von E-Bikes als eines der innovativsten Verkehrsmittel. Die Gemeinde Westerheim hat sich an dem Projekt „NKE-Bundeswettbewerb: Klimaschutz im Radverkehr/ChargerCube“ beteiligt und am Dienstag den ersten von zwei „ChargerCubes“ erhalten.