Suchergebnis


B-Ligist gegen A-Ligist: Der TSV Laichingen (gelb) empfing zur zweiten Runde des Fußball-Bezirkspokals den SC Heroldstatt. Dies

Heroldstatt ohne Probleme im Derby

Die Überraschung im Derby in der zweiten Runde des Fußball-Bezirkspokals ist ausgeblieben: Mit 6:2 setzte sich der SC Heroldstatt beim TSV Laichingen durch und steht nun in Runde drei. Dort trifft er nun Auswärts auf den TSV Blaubeuren, der den ESC Ulm mit 3:0 bezwang. In der nächsten Pokalrunde steht auch der SV Westerheim durch ein lockeres 3:0 gegen die SSG Ulm 99 II. Ausgeschieden ist dagegen der TSV Berghülen.

TSV Berghülen – TSV Langenau II 1:3 (1:2).


Klar mit 1:3 verloren hat am Dienstag der TSV Berghülen (rot) gegen Langenau II.

Wer packt den Sprung in Runde drei?

Für vier Mannschaften aus der Region geht es am Mittwoch (18.30 Uhr) in die zweite Runde des Fußball-Bezirkspokals. Unter anderem empfängt der TSV Laichingen den SC Heroldstatt. Der B-Ligist will im Derby für eine Überraschung gegen den A-Ligisten sorgen. Bereits am Dienstagabend hatte der TSV Berghülen mit 1:3 zuhause gegen den TSV Langenau II das Nachsehen.

Mit zwei Erfolgserlebnissen im Rücken gehen der TSV Laichingen und der SC Heroldstatt ins Derby der zweiten Runde des Bezirkspokals am Mittwoch um 18.

Rainer Ströbele und Janina Seebauer auf Streife in der Ehinger Innenstadt.

Auf Streife mit der Polizei: Der Respekt vor den Beamten fehlt

Unfall in Untermarchtal: Eine Streife der Ehinger Polizei ist vor Ort. Sie nimmt die Unfallverursacherin mit nach Ehingen in die Notfallaufnahme der Klinik. Für einen Alkoholtest soll der Frau Blut abgenommen werden. Am Ende bestätigt sich der Verdacht der Polizisten: Die Frau war betrunken. Die Streife fährt sie wieder zurück in den Munderkinger Raum.

Währenddessen ist es ruhig in der Zentrale des Polizeireviers Ehingen. „Das muss der Vorführeffekt sein“, sagt Polizistin Sarah Maucher.

Arge Blautopf forscht seit 1997

Blaubeuren (msc) - Die Arge Blautopf ist eine Gruppe von Höhlentauchern. Diese wurde 1997 durch Taucher der Höhlenforschungsgruppe Ostalb-Kirchheim (HFGOK) gegründet. Das Ziel ist die wissenschaftliche Erforschung des hinter dem Blautopf liegenden Blautopfhöhlen-Systems. Dahinter stünden mehrere Ambitionen. Es gehe um die Vermessung und Dokumentation der Höhlen, um Langzeitbeobachtungen, um die Biologie, Geologie und Hydrologie. „Wir sammeln also die Fakten“, sagte der Projektleiter und Vorsitzende der Arge Blautopf, Andreas Kücha, bei der ...


Die Höhlenforscher der Arge Blautopf berichteten im Rahmen der Sommerbühne in Blaubeuren über den derzeitigen Stand der Expedit

Höhlenforscher kämpfen gegen Wasser und enge Spalten

Sie quetschen sich durch kleine Ritzen, tauchen in Wasser ein und kämpfen sich durch Lehm: Die Höhlenforscher der Arbeitsgemeinschaft (Arge) Blautopf stellten sich und ihre Arbeit bei einem Vortrag auf der Sommerbühne Blaubeuren vor und machten dabei vor allem eines deutlich: Sie teilen alle eine Leidenschaft und eine große Neugierde.

Dunkelheit, Nässe, Kälte und Dreck: „Vieles ist erforscht, aber was unter der Erde ist, da gibt es noch viele weiße Flecken“, zeigte Werner Gieswein auf.


Alles andere als ein Sommerkick war das Derby am heißen Samstag in Heroldstatt zwischen dem SCH und der SGMMM.

Zittern bis zum Schluss: Schmeißer erlöst SCH

Viele Tore sind gefallen – trotz Hitze – am ersten Spieltag in der Kreisliga A Alb. Eröffnet wurde die neue Saison schon am Samstag: Der SC Heroldstatt hatte die Spielgemeinschaft Merklingen/Machtolsheim zu Gast.

SC Heroldstatt - SGM Machtolsheim/Merklingen 2:1 (0:0). Spannender und dramatischer hätte man sich das Auftaktspiel zur neuen Saison in der Fußball-Kreisliga A Alb nicht vorstellen können. Während beide Teams, bei einer leichten Überlegenheit der Hausherren, sich in der ersten Halbzeit noch mit Abtasten in die neue Saison ...


Schilder enthüllt: Die Karlstraße wird an Samstagen, Sonn- und Feiertagen teilweise zu einer Fußgängerzone.

Blaubeuren eröffnet eine temporäre Fußgängerzone

Die Schilder sind angebracht und signalisieren einen weiteren Schritt der Stadt Blaubeuren hin zu mehr Attraktivität und Aufenthaltsqualität im Zentrum: In der Karlstraße gibt es ab sofort an Samstagen, Sonn- und Feiertagen eine Fußgängerzone. Beginn ist beim Becka Beck. Dort wurde die Sperrung am Samstag feierlich eröffnet. Jürgen Stoll, zuständig für die Wirtschaftsförderung, Finanzen und Liegenschaften der Stadt Blaubeuren, begrüßte Ratsmitglieder und Interessierte, lüftete dann die Schilder, die zuvor noch mit den Blaubeurer Farben bedeckt ...


Blaubeuren hat eine neue Friedhofssatzung inklusive Gebührenordnung.

Blaubeuren beschließt neue Friedhofssatzung

Die Stadt Blaubeuren hat eine neue Friedhofssatzung samt Gebührenordnung. Vor dem Start in die Sommerpause ging diese durch den Gemeinderat. Grund dafür ist, dass die Kommune dem Angebot an alternativen Bestattungsformen auch Rechnung tragen möchte. Deswegen sei die Anpassung der Gebühren ebenfalls notwendig gewesen. Weiteres Ziel war, die Kostendeckung zu erhöhen.

Mehrere Male stand das Thema Friedhof bereits auf der Tagesordnung. Vor dem Beschluss sprachen Gemeinderat und Ortschaftsräte gemeinsam über das Vorhaben.


Auch ein Lokalderby, aber nicht das, das am Samstag in Heroldstatt steigt. Hier trifft der SCH auf Westerheim, am Samstag auf d

Saison startet mit Derby-Kracher

Mit der Partie des SC Heroldstatt gegen die SGM Machtolsheim/Merklingen (Samstag 15.30 Uhr) wird der erste Spieltag der Fußball-Kreisliga A Alb angepfiffen. Am Sonntag gehen der SV Westerheim (gegen Rammingen) und der TSV Blaubeuren (gegen Hörvelsingen) in den Kampf um die ersten Punkte der neuen Saison (15 Uhr).

Ein Derby zu Beginn, dazu die einzige Partie, die am Samstag um 15.30 Uhr angepfiffen wird. Für den SC Heroldstatt und die SGM Machtolsheim/Merklingen wird gleich die erste Begegnung der neuen Saison zu einer mehr als ...

Der Chor der Schülerakademie probt fleißig.

93 Jugendlichen kommen zur Urspring-Akademie

Talentierte und hoch motivierte Jugendliche sind einmal mehr zur Schülerakademie in Urspring vereint. 90 Jugendliche aus Deutschland und drei EU-Ausländer mit hohem Interesse am Land und der deutschen Sprache sind es heuer, die ein oder zwei Jahre vor ihrem Abitur stehen und in den Sommerferien aufgrund ihrer persönlichen Leistungsfähigkeit und Neigungen nicht zuerst ans Ausspannen denken, sondern ans Dazulernen. Alle interessierten Schelklinger und Umlandbewohner sind für die kommende Woche zu einem Konzert der Akademieschüler eingeladen.