Suchergebnis

Hinweise auf seit 2 Jahren vermissten Mann: Hausdurchsuchung

In einem zwei Jahre alten Vermisstenfall hat die Polizei nach neuen Hinweisen Häuser in Blaubeuren und Schelklingen (beide Alb-Donau-Kreis) durchsucht. Es bestehe inzwischen der Verdacht, dass ein seit dem 19. Oktober 2016 vermisster Mann aus Blaubeuren einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen sei, teilte das Polizeipräsidium Ulm am Mittwoch mit.

Alle Ermittlungen in dieser Sache waren den Angaben zufolge bis Mitte April 2018 erfolglos.

 Seit Oktober 2016 wird Ibrahim Ürkündag aus Blaubeuren vermisst. Im April hat die Polizei dieses Bild des Vermissten veröffentl

Polizei durchsucht Wohnungen: Wurde der Vermisste Opfer einer Straftat?

Seit Oktober 2016 wird Ibrahim Ürkündag aus Blaubeuren vermisst. Im April hat die Polizei ein Bild des Vermissten veröffentlicht. Jetzt wird eine Straftat nicht mehr ausgeschlossen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Deshalb seien Ende September mehrere Wohnungen in Schelklingen und eine Firma in Blaubeuren untersucht worden.

Der damals 25 Jahre alte Mann ist, wie berichtet, seit 19. Oktober 2016 aus Blaubeuren verschwunden. Nachdem alle Ermittlungen der Behörden bis Mitte April dieses Jahres nach Angaben der Polizei keinen ...

Wenn der Hamburger Fischmarkt Halt macht in Blaubeuren, kann sich wer will als Marktschreier ausprobieren.

Hamburger Fischmarkt kommt nach Blaubeuren

Der Hamburger Fischmarkt kommt erstmals nach Blaubeuren. Zwar nicht das Original, aber ein etwas kleineres Double. „Wir stellen den Fischmarkt nach, wie er in Hamburg ist“, sagt Veranstalter Dirk Willi Rösgen – jedoch in anderen Dimensionen: „Wenn es im Hamburg zehn Frittenbuden gibt, dann gibt es bei uns eben eine.“

Am Wochenende vom 2. bis 4. November macht er mit seinem Fischmarkt auf Tour Halt in der Blautopf-Stadt. Mit dabei: 30 bis 35 Händler, darunter sieben klassische Marktschreier, Imbissbetreiber und Stände mit Artikeln ...

 Der Schatten eines Mannes hinter einer gläsernen Wohnungstür.

So sicher lebt es sich auf der Laichinger Alb

Wie sicher lebt es sich auf der Laichinger Alb? Diese Frage stellt sich SZ-Redakteur Johannes Rauneker im Rahmen des Formats „Gesprächsstoff“. Eine erste Analyse der Statistik belegte: Die Kriminalität zwischen Blaubeuren und Westerheim ist auf vielen Feldern rückläufig. Doch wie sieht es im Bereich der Organisierten Kriminalität aus? Und warum bekommt Laichingen keinen rund um die Uhr besetzten Polizeiposten? Diese Fragen hat der Ulmer Polizeipräsident Christian Nill beantwortet.

 Bei der Scheckübergabe.

10 000 Euro für die Junge Bläserphilharmonie Ulm

Die Junge Bläserphilharmonie Ulm (JBU) erhält von der Sparkasse Ulm seit 2006 eine jährliche finanzielle Förderung in Höhe von 10 000 Euro – nun war es wieder soweit. Und zwar im Rahmen eines Konzerts der JBU am Freitag bei ihrem Konzert in der Halle am Schinderwasen in Blaubeuren-Beiningen.

Zu sehen sind auf dem Foto das Orchester sowie im Vordergrund (von links) Bastian Stumm, Kundenberater der Sparkasse in Blaubeuren, Michael Heß, Gebietsdirektor der Sparkasse Ulm, Josef Christ, Leiter und Dirigent der JBU, und Christian Sigg, ...

 Unser Autor Heinz Surek (li.) mit Erhard Eppler.

Der schwäbische Pietismus ist ihm „viel zu eng“

Etwas eigenartig ist es schon: Da stehe ich nun vor dem Haus Friedensberg 6 in Schwäbisch Hall, in dem Erhard Eppler lebt. Frau Irene öffnet mir, artig übergebe ich ihr ein leinenes Präsent als Grüßle aus Laichingen, und dann erscheint er auch schon. Ob er mich wohl noch kennt? Früher haben sich unsere Wege öfters gekreuzt. „Ach, du bist das“, begrüßt mich Erhard Eppler freundlich, und dann ist der Bann gebrochen. Unser Mitarbeiter Heinz Surek war unterwegs mit dem SPD-Urgestein Erhard Eppler;

Farbenfroher Spieltag in der Bezirksliga

Türkspor Neu-Ulm behauptete in der Fußball-Bezirksliga seinen Platz an der Sonne durch einen 1:0-Sieg beim FC Blaubeuren. Der Primus spielte dabei eine Stunde in Unterzahl. Der zwölfte Spieltag war ansonsten überaus farbenfroh. Alleine beim Kellerduell zwischen Burlafingen und Asselfingen (2:1) flogen drei Spieler vom Platz.

FC Burlafingen – SV Asselfingen 2:1 (2:0). Asselfingen lag durch die beiden Treffer von Jonas Löbert (15., 27.) verdient zurück.

 Auch der Einsatz von Blaubeurens Mario Wenzel (blau) brachte nichts Zählbares ein. Der TSV Blaubeuren verlor beim TSV Bermaring

TSV Blaubeuren verpasst Sieg und Dreier

Der TSV Blaubeuren fällt in der Fußball-Kreisliga A Alb weiter ab . Das Team verlor das Spitzenspiel am Samstag in Bermaringen unglücklich mit 1:2. Der SV Westerheim und der SC Heroldstatt ließen sich am Wochenende jedoch nicht beirren und feierten zwei Pflichtsiege. Die SGM Machtolsheim/Merklingen steht derzeit vor schweren Zeiten und verlor beim TSV Seißen eindeutig mit 1:5.

TSV Bermaringen - TSV Blaubeuren 2:1 (0:1). Blaubeuren machte lange Zeit vieles richtig, ließ aber vor der Pause wieder einmal eine Menge an Chancen ungenutzt.


 Farbschmierereien vermeldet die Münsinger Polizei im Wohngebiet Beutenlay in Münsingen.

Farbschmierereien in Münsingen

Zu Farbschmierereien ist es in der Nacht von Freitag auf Samstag in Münsingen im Wohngebiet Beutenlay, zu einer Vielzahl von Farbschmierereien gekommen. Die bislang unbekannten Täter besprühten mit grüner Farbe mehrere Fassaden von Gebäuden in der Goethe-/Schiller-/Uracher-/Blaubeuren- und Hauptstraße. Außerdem wurden die Wände noch teilweise mit einem lilafarbenen Filzstift beschmiert. Der Sachschaden dürfte mehrere hundert Euro betragen. Das Polizeirevier Münsingen bittet unter der Telefonnummer 07381/93640 um Zeugenhinweise.


 Ein Kletterer ist in Blaubeuren abgestürzt. Er verletzte sich schwer, so die Polizei.

Kletter nach Sturz schwer verletzt

Schwer verletzt hat sich ein Kletterer am Samstagmittag bei einem Sturz aus zehn Meter Höhe in Blaubeuren. Gegen 13.30 Uhr befand sich der 31-Jährige zusammen mit seinem Vater und seinem Sohn am Katzentaler Fels in Blaubeuren auf Klettertour. In einer Höhe von etwa zehn Metern wollte er die Tour beenden. Der Abstieg wurde durch den 59-jährigen Vater des Verunglückten gesichert. Beim Abseilvorgang kam es zum Absturz. Dabei zog sich der Kletterer schwere Verletzungen zu.