Suchergebnis

Zeichen der Europäischen Zentralbank (EZB)

Der E-Euro ist auf dem Vormarsch

Aufgrund der digitalen Revolution haben sich die Zahlungsgewohnheiten der Menschen stark verändert. Immer häufiger halten Verbraucher beim Bezahlen einfach ihre Girocard vor das Bezahlterminal oder wischen mal kurz über ihr Smartphone. Beschleunigt wurde diese Entwicklung durch die Covid19-Pandemie, in deren Verlauf nahezu die Hälfte der Menschen laut EZB-Erhebung Bargeld seltener genutzt hat als zuvor. Und fast 90 Prozent davon wollen dies auch nach der Pandemie beibehalten.

Bitcoin Münze

Deutscher verliert Passwort zu riesigem Bitcoin-Vermögen

Ein Programmierer in San Francisco hat der „New York Times“ zufolge nur noch zwei Versuche, um das vergessene Passwort eines Bitcoin-Vermögens zu erraten, das aktuell mehr als 200 Millionen Dollar wert ist.

Mit dem richtigen Passwort könnte der aus Deutschland stammende Stefan Thomas auf eine Festplatte zugreifen, die die Schlüssel zu seiner digitalen Bitcoin-Brieftasche enthält, wo 7002 Bitcoins lagern. Dem Zeitungsbericht zufolge hatte der Deutsche sie 2011 als Bezahlung für ein Video über die Digitalwährung erhalten, als diese ...

Darknet

Ermittler heben großen illegalen Marktplatz im Internet aus

Ermittler haben den nach eigenen Angaben wohl weltweit größten illegalen Marktplatz im Darknet ausgehoben und den mutmaßlichen Betreiber festgenommen.

Die Plattform mit der Bezeichnung DarkMarket sei am Montag geschlossen und die Server abgeschaltet worden, teilte die Generalstaatsanwaltschaft Koblenz mit. Der 34 Jahre alte mutmaßliche Betreiber, ein Australier, sei am Wochenende nahe der deutsch-dänischen Grenze festgenommen worden.

„Der DarkMarket war bis zum Zeitpunkt der Schließung mit seinen fast 500.

Darknet

Ermittler heben riesigen illegalen Web-Marktplatz aus

Ermittler haben den nach eigenen Angaben wohl weltweit größten illegalen Marktplatz im Darknet ausgehoben und den mutmaßlichen Betreiber festgenommen.

Die Plattform mit der Bezeichnung DarkMarket sei am Montag geschlossen und die Server abgeschaltet worden, teilte die Generalstaatsanwaltschaft Koblenz am Dienstag mit. Der 34 Jahre alte mutmaßliche Betreiber, ein Australier, sei am Wochenende nahe der deutsch-dänischen Grenze festgenommen worden.

Kursverlauf des Bitcoin auf einem Mobiltelefon: Auf der Handelsplattform Bitstamp kostete ein Bitcoin in der vergangenen Woche e

Zockerwährung und Klimakiller: Kryptowährung Bitcoin erreicht neue Höhen. Warum das Risiko der Schwankungsbreite bleibt

Atemberaubend ist der Höhenflug der Kryptowährung mit der höchsten Marktkapitalisierung: Nachdem der Bitcoin in der ersten Handelswoche des Jahres auf mehr als 40 000 Dollar in die Höhe geschossen ist, überstieg der Gesamtmarktwert der digitalen Nebenwährungen erstmals die Marke von einer Billion Dollar. Für den Bitcoin, der zwei Drittel des Marktwerts aller Kryptos ausmacht, bedeutet dies einen Wertzuwachs von schwindelerregenden 800 Prozent seit März 2020.

Digitalwährung Bitcoin

Bitcoin und Co: Digitalwährungen knacken Eine-Billion-Marke

Der Ansturm auf Digitalwährungen wie Bitcoin geht weiter. Am Donnerstag setzte die älteste und bekannteste Kryptowährung ihre von starken Kursschwankungen begleitete Rekordjagd fort. Auf der Handelsplattform Bitstamp kostete ein Bitcoin erstmals mehr als 39.000 US-Dollar.

Im Hoch wurden rund 39.587 Dollar erreicht. Der drastische Kursanstieg erfasst mittlerweile auch andere Digitalwährungen und lässt das gesamte Marktvolumen erstmals über eine Billion Dollar steigen.

Bitcoin

Bitcoin-Rally geht weiter

Die Digitalwährung Bitcoin hat ihren Höhenflug zu Jahresbeginn fortgesetzt. Am Sonntag stieg der Bitcoin-Kurs auf der Luxemburger Handelsplattform Bitstamp bis auf 34.800 Dollar.

Das Niveau konnte der Bitcoin nicht ganz halten, lag aber zuletzt mit 33.900 Dollar rund fünf Prozent über dem Niveau vom späten Handel am Samstagabend. Damit summieren sich die Kursgewinne allein im neuen Jahr auf rund 5000 Dollar oder 17 Prozent. Auf anderen Handelsplätzen, von denen es zahlreiche gibt, können die Rekordstände abweichen, da es keinen ...

Auch wenn sich bei vielen Zuschauern die Nackenhaare aufstellen dürften, so ist Strafverteidiger Biegler (Klaus Maria Brandauer,

Fernsehevent nach von Schirach über die „Rettungsfolter“

Ravensburg - Recht und Gerechtigkeit werden immer dann als gegensätzlich wahrgenommen, wenn sich Emotionen an der gesetzlichen Ordnung reiben. In dem groß angelegten ARD-Fernsehabend am Sonntag, 3. Januar, über ein Geständnis unter Folter steht dieser Konflikt im Mittelpunkt. Der Jurist und Bestsellerautor Ferdinand von Schirach, der erst kürzlich mit seinem interaktiven Film „Gott“ die Gesetzesproblematik um den selbstbestimmten Tod in die Wohnzimmer transportiert hatte, setzt mit den „Feinde“-Filmen wieder auf ein ungewöhnliches Format und ...

Bitcoin

Neues Rekordhoch: Bitcoin steigt über 29.000 Dollar

Die Digitalwährung Bitcoin ist an Silvester erstmals über 29.000 US-Dollar gestiegen. Am Donnerstag erreichte der Kurs auf der Luxemburger Handelsplattform Bitstamp in der Nacht ein neues Rekordhoch bei 29.292 Dollar.

Am Mittag fiel der Bitcoin etwas zurück und wurde bei 28.983 Dollar gehandelt.

Seit Anfang November befindet sich der Bitcoin in einem rasanten Höhenflug. In dieser Zeit hat sich der Kurs mehr als verdoppelt. Der Bitcoin ist die älteste und mit Abstand bekannteste Digitalwährung.

Bitcoin im Höhenflug

Bitcoin-Rally geht weiter: Kurs erstmals über 28.000 Dollar

Der Höhenflug der Digitalwährung Bitcoin hat sich auch am Sonntag fortgesetzt. Der Kurs kletterte auf der Handelsplattform Bitstamp bis auf 28.378 Dollar und damit erstmals über die Marke von 28.000 Dollar.

Dieses Niveau konnte er nicht ganz halten, lag zuletzt aber mit rund 27.000 Dollar weiter deutlich über dem Schlusskurs vom Samstag. Auf anderen Handelsplätzen, von denen es zahlreiche gibt, können die Rekordstände abweichen, da es keinen zentralen Bitcoin-Handel gibt.