Suchergebnis

Dauerkandidat Samuel Speitelsbach versucht sein Glück auch in Unlingen.

Ein Kandidat, der Schmied werden will

Bei der Bürgermeisterwahl am Sonntag, 20. Juni, hat Amtsverweser Gerhard Hinz nur einen Gegenkandidaten: Samuel Speitelsbach. Der 36-Jährige aus der Gemeinde Ravenstein im Neckar-Odenwald-Kreis ist ein sogenannter Dauerbewerber, gewissermaßen das männliche Pendant zu Fridi Miller. Vor drei Jahren habe er in Gutach im Schwarzwald zum ersten Mal für das Bürgermeisteramt kandidiert. 100 Bewerbungen, schätzt er, könnten es mittlerweile schon gewesen sein.

Elon Musk

Tesla nimmt Bitcoin erst bei besserer Umweltbilanz wieder an

Tesla wird nach den Worten von Firmenchef Elon Musk Bitcoin erst wieder als Zahlungsmittel akzeptieren, wenn sich die Umweltbilanz der Digitalwährung deutlich verbessert.

Als Richtmarke gab Musk in einem Tweet am Sonntag einen Anteil erneuerbarer Energie von rund 50 Prozent bei der Bitcoin-Produktion an.

Unterdessen baute der Bitcoin am Montag seine Vortagsgewinne aus und stieg wieder über 40.000 US-Dollar. Der Kurs erreichte auf der Handelsplattform Bitstamp in der Spitze 41.

Bitcoin

Bitcoin als Zahlungsmittel in El Salvador

El Salvadors Parlament hat ein Gesetz für die Nutzung der Kryptowährung Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel verabschiedet.

Die Regierung brachte die Initiative im Parlament ein, das aus nur einer Kammer besteht. Noch in der Nacht stimmten 62 der 84 Abgeordneten dafür, wie das Parlament auf Twitter mitteilte. Die Regierungspartei Nuevas Ideas (Neue Ideen) hat dort seit Mai eine Zweidrittelmehrheit.

Das Gesetz sieht vor, dass in dem mittelamerikanischen Land jeder Händler Bitcoin als Zahlungsmittel annehmen muss, der ...

Hackerangriff auf Pipeline

Pipeline-Hack: Ermittler kommen an erpresste Millionen

Nach dem Hackerangriff auf die größte Benzin-Pipeline in den USA haben Ermittler den Großteil einer Lösegeldzahlung in der Digitalwährung Bitcoin wiedererlangt. Sichergestellt worden seien 63,7 Bitcoin im Wert von derzeit etwa 2,3 Millionen US-Dollar, teilte das US-Justizministerium mit. Dem FBI sei es gelungen, eine digitale Geldbörse (Wallet) zu identifizieren, die Hacker mutmaßlich benutzten, um eine Zahlung des betroffenen Unternehmens einzutreiben, sagte der stellvertretende Direktor der Behörde, Paul Abbate.

Colonial Pipeline

Hackerangriff auf Pipeline: Ermittler kommen an Lösegeld

Nach dem Hackerangriff auf die größte Benzin-Pipeline in den USA haben Ermittler den Großteil einer Lösegeldzahlung in der Digitalwährung Bitcoin wiedererlangt.

Sichergestellt worden seien 63,7 Bitcoin im Wert von derzeit etwa 2,3 Millionen US-Dollar, teilte das US-Justizministerium am Montag mit.

Dem FBI sei es gelungen, eine digitale Geldbörse (Wallet) zu identifizieren, die Hacker mutmaßlich benutzten, um eine Zahlung des betroffenen Unternehmens einzutreiben, sagte der stellvertretende Direktor der Behörde, Paul ...

Bitcoin

El Salvador will Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel

El Salvador will die Kryptowährung Bitcoin zu einem gesetzlichen Zahlungsmittel machen.

Er werde in der kommenden Woche einen entsprechenden Gesetzesentwurf in den Kongress einbringen, sagte Präsident Nayib Bukele in einer Videobotschaft an die Bitcoin 2021 Conference in Miami. «Das wird Arbeitsplätze schaffen und Tausende Menschen in den formellen Wirtschaftskreislauf integrieren.» Nach Angaben des Chefs des Zahlungsdienstleisters Zap, Jack Mallers, wäre El Salvador damit das erste Land der Welt, das Bitcoin als gesetzliches ...

Bitcoin

Bitcoin erholt sich weiter

Der Kurs des Bitcoin hat heute zugelegt und sich damit weiter von den heftigen Verluste der vergangenen Wochen erholt.

Zuletzt kostete die weltweit wichtigste und bekannteste Digitalwährung knapp 39.000 US-Dollar und damit deutlich mehr als am Mittwoch. Der Bitcoin war wie die meisten anderen Kryptowährungen im Mai stark unter Druck geraten.

So fiel der Bitcoin-Kurs Mitte Mai auf 30.000 Dollar, nachdem er einen Monat zuvor noch fast 65.

DHL-Erpressung

DHL-Erpresser: 35-Jähriger stellt sich bei Behörden

Sturmhaube, Schreckschusswaffe mit Munition und eine rote Mund-Nasen-Bedeckung: Mehrere Beweise stellt die Polizei in einer Wohnung in Brandenburg sicher. Die Gegenstände gehören einem 35-Jährigen, der sich am Mittwochnachmittag bei den Ermittlungsbehörden als mutmaßlicher DHL-Erpresser stellte.

Der Fall um die Erpressung des Paketdienstleisters ist nach Polizeiangaben damit gelöst. Am Donnerstag erging Haftbefehl gegen den 35-jährigen Brandenburger, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilten.

Jan Nepomnjaschtschi

Nepomnjaschtschi rettet Remis gegen Magnus Carlsen

Schachweltmeister Magnus Carlsen und WM-Herausforderer Jan Nepomnjaschtschi haben sich beim Onlineturnier der Champions Chess Tour remis getrennt.

Es war die erste Partie nach dem Sieg des Russen beim WM-Kandidatenturnier im russischen Jekaterinburg. Nach einem Bauernopfer des Norwegers Carlsen unter Druck patzte der WM-Herausforderer im 21. Zug und geriet in Materialnachteil. Danach bewies Nepomnjaschtschi aber Zähigkeit und rettete ein Remis.

Bitcoin

Turbulenzen bei Kryptowährungen halten an

Die Kryptowährungen sind am Sonntag erneut unter Druck geraten. Nachdem sich die Kurse der Digitalwährungen am Samstag nach dem Kursabsturz in den Tagen davor etwas stabilisiert hatten, gaben sie zuletzt wieder nach.

So kostete ein Bitcoin, die bekannteste und nach Marktanteilen größte Digitalwährung, am Sonntagabend auf dem Handelsplatz Bitstamp knapp 32.000 Dollar und damit gut 15 Prozent weniger als am Vortag. Auch andere Digitalwährungen wie Ether sackten ab - zum Teil noch viel stärker als der Bitcoin.