Suchergebnis

Frauen stehen um einen Tisch herum, auf dem Stoffe liegen

Caritas vereint Integration und Umweltfreundlichkeit

Der Upcycling-Gedanke ist bei der Caritas Schwarzwald-Alb-Donau längst ein zentrales Thema. Mit dem Buntgut-Projekt „Sprache und Nähen“ sowie „Fair statt Flucht“ verknüpft die soziale Einrichtung Klima- und Umweltfreundlichkeit mit der Nächstenliebe.

Alte Gegenstände, die letztlich nur noch für die Mülltonne bestimmt sind, werden beim Upcycling-Projekt Buntgut aufgewertet. Die Langzeitarbeitslosen und Flüchtlinge stellten erst vor kurzem aus ausrangierten Messebannern von regionalen Firmen, 1000 Sportbeutel für den Silvesterlauf her ...

 Schüler der Hermann-Hesse-Realschule Tuttlingen haben im Rahmen des Projekts „Fair statt Flucht“ selbst Hand angelegt und sich

Kleiderschrank statt Altkleidercontainer: Caritas-Projekt setzt auf Nachhaltigkeit

Auch in diesem Jahr organisiert die Schwäbische Zeitung und die Caritas die Weihnachtsspendenaktion „Helfen bringt Freude“. Ziel ist, Spenden für wohltätige Zwecke zu sammeln. Die Aktion unterstützt unter anderem die beiden Caritas-Projekte „Fair statt Flucht“ sowie „Sprache und Nähen“.

Das T-Shirt zweimal getragen, schon landet es in der Altkleidertonne oder dem Mülleimer. „Die Lebenszeit unserer Kleidung wird leider immer kürzer“, sagt Ulrike Irion.

 Schüler der Hermann-Hesse-Realschule haben im Rahmen des Projekts „Fair statt Flucht“ selbst Hand angelegt und sich am Weben ve

Projekt zeigt, wo Kleidung herkommt

Seit dem Schuljahr 2018/19 gibt es das Projekt „Fair statt Flucht“, das von der Caritas-Region Schwarzwald-Alb-Donau angeboten wird. Durchgeführt wird es vom Projekt „Buntgut“. Ziel ist es unter anderem, anschaulich zu zeigen, wo unsere Kleidung herkommt, wie, wo und unter welchen Bedingungen sie hergestellt wird.

Das Projekt soll auch zum nachhaltigen und bewussten Handeln anregen sowie einen Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung leisten.

Tollen Kampfsport haben die Teilnehmer der Judo-Kata-Meisterschaften in der Ehinger Weiherbachhalle geboten.

Judo-Kata-Übungsformen bestechen durch Präzision

In der Weiherbachhalle hat der Ehinger Sportclub am Sonntag die Badischen-Württembergischen Judo-Kata-Meisterschaften ausgerichtet. Dabei handelt es sich um die Bewertung festgelegter und paarweise absolvierter Abfolgen der Judo-Technik. Kata gilt als Krönung des Judo-Sports und besticht durch die Präzision in den Abläufen. Geringste Abweichungen führen zu Punktabzügen. In Ehingen ergaben sich folgende Ergebnisse nach Kategorie, Platzierung und Punkten:

Nage no Kata-Finale: 1.

Goldene Hochzeit

Tuttlingen kurz

Wir gratulieren dem Ehepaar Irmgard und Wilhelm Wieghold, Krafftstraße 11, zur heutigen goldenen Hochzeit.

Donauversickerungs-Website

Die Stadt Tuttlingen verlängert den Anmeldeschluss für den Wettbewerb Donauversickerungs-Website auf kommenden Montag, 9. Februar. Jetzt anmelden unter www.donauversickerung.info.

Tuttilla Abenteuerland

Der Kinderschutzbund öffnet im Donaupark von 14.

Kinder führen in Kirche Musical auf

TUTTLINGEN - Am Sonntag, 6. April, wird um 9.30 Uhr im Rahmen des Gottesdienstes in der Auferstehungskirche das Minimusical "Der verlorene Sohn" aufgeführt. Die beiden Kinderchöre unter Leitung von Birgit Nesper und das Musiktheater unter der Leitung von Ulrike Modrack erzählen die Geschichte in einer neuen Form. Die Schatzinselkinder gehen im Anschluss zu einem kleinen Fest ins Gemeindehaus. Pfarrer Rauch vertieft die Anfragen und Zusagen der Geschichte in seiner Ansprache für die Erwachsenen.

Kinder führen in Kirche Musical auf

TUTTLINGEN - Am Sonntag, 6. April, wird um 9.30 Uhr im Rahmen des Gottesdienstes in der Auferstehungskirche das Minimusical "Der verlorene Sohn" aufgeführt. Die beiden Kinderchöre unter Leitung von Birgit Nesper und das Musiktheater unter der Leitung von Ulrike Modrack erzählen die Geschichte in einer neuen Form. Die Schatzinselkinder gehen im Anschluss zu einem kleinen Fest ins Gemeindehaus. Pfarrer Rauch vertieft die Anfragen und Zusagen der Geschichte in seiner Ansprache für die Erwachsenen.

Kirchengemeinde feiert mit viel Spaß

Alt und Jung haben sich zwei Tage lang beim Einweihungsfest der Evangelischen Auferstehungskirche in der Nordstadt gefreut. Nach über 30 Jahren war die Renovierung nötig geworden. Seit diesem Frühjahr hat die Kirche eine neue Heizung, einen neuen Fußboden, eine Bestuhlung und neue Beleuchtungskörper.

Generationenübergreifend hatten die Gemeindeglieder ein Wochenende lang Spaß beim Feiern unter dem Motto "Gott baut ein Haus aus lebendigen Steinen".

Konzert eröffnet das Gemeindefest

TUTTLINGEN - Ein gemeinsames Konzert der verschiedenen Musikgruppen an der Auferstehungskirche findet am Samstag, 2. Juli, um 19 Uhr statt. Der Jugendchor "Silky Voices" unter Leitung von Joachim Brenn, die beiden Kinderchöre unter Leitung von Birgit Nesper, das Jugendmusiktheater mit Nicole Lendle, die Gruppen Aufwind und T.O.M. sowie Jochen Zeyer wollen ein bunt gemischtes Programm darbieten. Im Anschluss wird zu einer fröhlichen Sommernacht mit Bewirtung auf dem Kirchplatz eingeladen.

Sekt für jedes neue Mitglied

TUTTLINGEN - Der Förderverein der Auferstehungskirche FAKT veranstaltete im Anschluss an den Gottesdienst ein Mittagessen. Die Zeit bis zum Essen gestalteten Joachim Zeyer am Klavier, Birgit und Markus Nesper (Querflöte und Gitarre) und die Formation "in dubio pro deo". Daneben war auch Zeit für Gespräche, und die Gelegenheit dazu wurde gern angenommen. Zu Essen gab es Maultaschen mit garniertem Kartoffelsalat. Auch an die Leute mit Kaffeedurst war gedacht worden : Kaum war das Essen beendet, verwandelte sich die Theke zu einem ...