Suchergebnis

Mit purer Muskelkraft zum Sieg

Willscheid Gernot gewinnt bei Kanu-Halbmarathon

21 Kilometer, und das nicht zu Fuß, sondern alleine mit Armkraft: Willscheid Gernot vom Kanusport Friedrichshafen (VfB) hat erfolgreich am Kanu-Halbmarathon im schweizerischen Biel teilgenommen. Mit einer Zeit von 1:34,37 Stunden und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 13,32 km/h hat der Friedrichshafener im Kajak die Einer-Herren-Klasse für sich entschieden – und das, obwohl in dieser Kategorie die Konkurrenz traditionell am größten ist. Seine Taktik, mit einem schnellen Start und einem früh angezogenen Schlusspurt den Vorsprung bis über ...

Crash über Mallorca

Menschliches Versagen Ursache für Unglück auf Mallorca?

Das Hubschrauberunglück mit sieben Toten auf Mallorca ist möglicherweise auf menschliches Versagen zurückzuführen.

Die Piloten des Helikopters und des Kleinflugzeuges, die am Sonntag in 250 Meter Höhe zusammenstießen, hätten sich wohl nicht gesehen, berichteten Medien der spanischen Insel am Dienstag unter Berufung auf Ermittler. Hinweise auf ein technisches Versagen gebe es nicht. Unter den Toten war auch eine vierköpfige Familie aus München.

Susanne Brillisauer vor ihrem Haus

Diese 61-Jährige läuft und läuft und läuft

Es ist schon sehr ungewöhnlich, dass eine Läuferin in gesetztem Alter von 61 Jahren so erfolgreich extrem lange Laufstrecken bewältigt. Susanne Brillisauer aus Vogt absolviert mehrmals im Jahr Marathonläufe und hat vor kurzem erst den 100-Kilometerlauf in Biel in der Schweiz als zweite in ihrer Altersklasse gewonnen.

Da komme ich nicht mehr mit, konditionell und mental ist sie unglaublich stark.

Josef Brillisauer, der Ehemann von Susanne

„Da komme ich nicht mehr mit, konditionell und mental ist sie ...

 Karla Borger (links) und Julia Sude kämpfen im Moskauer Sand ab Dienstag um EM-Medaillen.

Medaillen-Kämpfe im Luschniki-Park

Diese Woche finden in Moskau im Luschniki-Park die Europameisterschaften im Beachvolleyball statt, im Schatten des größten Fußball-Stadions Russlands (80 000 Plätze). Das deutsche Nationalteam Karla Borger/Julia Sude reiste direkt von Wien aus an, wo es nach drei knappen Spielen gegen Topteams nur den 17. Platz gegeben hatte.

Auch wenn es bei den Europameisterschaften nicht so viele Weltranglistenpunkte gibt, um einen entscheidenden Einfluss auf die Olympia-Qualifikation zu haben, gehen die Athleten gerne ins Medaillen-Rennen.

FC Luzern - Eintracht Frankfurt

Eintracht gelingt Wiedergutmachung: 3:1 gegen FC Luzern

Eintracht Frankfurt ist die Wiedergutmachung nach der Blamage im Testspiel gegen Young Boys Bern gelungen. In der zweiten Partie des Uhrencups gewann der Fußball-Bundesligisten in Biel gegen den Schweizer Erstligisten FC Luzern 3:1 (2:1).

Das Führungstor erzielte bereits nach acht Minuten Daichi Kamada. Auf 2:0 erhöhte Torjäger Sebastien Haller per Kopf (17.). Die Vorarbeit zu beiden Treffern leistete Danny da Costa mit zwei Flanken. Vor der Pause gelang Idriz Voca (44.

Besprechung

Eintracht Frankfurt verliert Test gegen Young Boys Bern

Für Eintracht Frankfurts Trainer Adi Hütter war es ein bitteres Wiedersehen mit seinem Ex-Club Young Boys Bern. Der Fußball-Bundesligist verlor in Biel/Schweiz vor rund 5000 Zuschauern mit 1:5 (0:2).

Erst nach den fünf Toren der Schweizer Guillaume Hoarau (6. Minute), Nicolas Moumi Nganaleu (30.), Jean-Pierre Nsame (68.), Gianluca Gaudino (74.) und Esteban Petignat (81.) gelang Eintracht-Neuzugang Dejan Joveljic (86.) der Ehrentreffer. Frederik Rönnow, Torwart der Hessen, hätte das 0:4 beinahe verhindert: Er hielt den Elfmeter, doch ...

 Dieter Baumann bringt sein Showprogramm „Dieter Baumann läuft halt, weil singen kann er nicht!“ nach Tuttlingen.

Ein Ultralauf als Komödiant

Der Olympiasieger Dieter Baumann hat am Freitag im vollbesetzten Kulturhaus Altes Krematorium mit seiner Theatershow den Laufsport mit typischen Klischees in den Mittelpunkt gerückt und sein Publikum begeistert.

Zu Beginn seines Showprogramms „Dieter Baumann läuft halt, weil singen kann er nicht!“ auf dem Laufband stellte er zunächst fest, dass es neben den Freizeitläufern, Volksläufern, den Wald- und Wiesenläufern auch die „Ab-und-an-Läufer“ gibt, genauso die „immer im Frühjahr anfangenden Läufer“.

Champions

Finnlands Außenseiter feiern dritten WM-Titel

Kaum ein Finne glaubte vor gut zwei Wochen an sie, Trainer Jukka Jalonen wurde gar offen angefeindet. Am Montag kehrte die „schlechteste finnische Eishockey-Nationalmannschaft überhaupt“ als Weltmeister und Jalonen als Nationalheld in die Heimat zurück.

Zum zweiten Mal nach 2011 führte der 56-Jährige die Leijonat als Trainer zum WM-Titel - diesmal jedoch mit einem No-Name-Team. „Ich bin einfach nur stolz auf meine Spieler“, sagte Jalonen nach dem Überraschungs-Coup am Sonntagabend gegen Kanada (3:1) in Bratislava.

Weltmeister

Finnland ohne Stars zum dritten Mal Eishockey-Weltmeister

Finnlands No-Name-Team ist zum dritten Mal Eishockey-Weltmeister. Das Suomi-Kollektiv rang den 26-maligen Weltmeister Kanada 3:1 (0:1, 1:0, 2:0) im spannenden Final-Spektakel von Bratislava nieder.

Das Heimatland des deutschen Bundestrainers Toni Söderholm holte sich damit zum dritten Mal nach 1995 und 2011 den WM-Pokal. Auch vor acht Jahren hatte Finnland im slowakischen Bratislava unter dem aktuellen Weltmeister-Coach Jukka Jalonen triumphiert.

Kanada

WM-Endspiel: Kanada kann zu Russland aufschließen

Die Weltmeisterschaft der NHL-Superstars wird von einem Kollektiv gewonnen.

Finnland und Kanada galten vor dem Start der Eishockey-WM in der Slowakei als Außenseiter auf den Titel, stehen am Sonntag aber im Endspiel in Bratislava (20.15 Uhr/Sport1 und DAZN). Die Top-Favoriten Russland, USA und Schweden mit den Stars Alexander Owetschkin, Jewgeni Malkin, Patrick Kane, Jack Eichel, Henrik Lundqvist und William Nylander haben das Nachsehen.