Suchergebnis

 Das Museums- und Heimatverein Bad Waldsee lobt den Paul-Heinrich-Ebell-Förderpreis aus.

Museums- und Heimatverein Bad Waldsee lobt Kunstförderpreis aus

Der Museums- und Heimatverein Bad Waldsee lobt den Paul-Heinrich-Ebell-Förderpreis aus. Der Preis ist laut Pressemitteilung mit 3 000 Euro dotiert. Zusätzlich wird ein Publikumspreis in Höhe von 500 Euro ermittelt, den die Besucher während der ganzen Ausstellungszeit bestimmen. Bewerben können sich Studierende an Kunstschulen oder vergleichbaren Einrichtungen, deren Absolventen, deren Abschluss nicht länger als circa drei Jahre zurückliegt sowie Künstler, die eine mehrjährige künstlerische Tätigkeit auf dem Gebiet der bildenden Kunst ...

Partyverbot: Parkdeck am BSZ wird eingezäunt

Seit einiger Zeit gibt es Klagen von Anwohnerinnen und Anwohnern im Bereich der Ergattenstraße in Biberach über Lärmbelästigungen, Vermüllung und missbräuchliche Nutzung des Parkdecks beim Kreis-Berufsschulzentrum (BSZ) als Partygelände (SZ berichtete). Hintergrund war auch die Diskussion im Biberacher Gemeinderat über den beabsichtigten Neubau des Schülerwohnheims auf dem Berufsschulgelände.

Auf Einladung der Stadt Biberach haben sich Anwohnervertreter mit Baubürgermeister Christian Kuhlmann und Kreiskämmerer Holger Adler sowie ...

 Cinzia Laurettici beim Planungsgespräch mit Andreas Gratz von der Ökumenischen Migrationsarbeit. Sie zeigt Fotos aus den Flücht

Auf den Spuren der Balkanroute

„La nostra cura è la nostra resistenza all indifferenza e a questo mondo cosí ingiusto“ – „Unsere Fürsorge ist unser Widerstand gegen Gleichgültigkeit und diese so unfaire Welt.“ Dieser Satz steht am Anfang eines Berichts über eine Hilfsaktion der in der italienischen Hafenstadt Triest beheimateten Organisation „Linea d’Ombra“ (Schattenlinie) zu den Flüchtlingslagern in Bosnien.

Man könnte den Satz aber auch als Überschrift über die Flüchtlingshilfe setzen, die diese Gruppe von Freiwilligen seit Jahren in Triest leistet.

Wohnungsbaupolitik im Südwesten: Das sagen Betroffene dazu

Wohnungsbaupolitik im Südwesten: Das sagen Betroffene dazu

Robert Talaj, Projektleiter Kirchliche Wohnrauminitiative „Türöffner“ Biberach-Saulgau Es gibt viele Gründe dafür, dass Wohnungen leer stehen. Viele Besitzer wollen nicht mehr vermieten, weil sie schlechte Erfahrungen gemacht haben: weil Mieter vielleicht die Wohnung verwüstet oder ihre Miete nicht gezahlt haben. Hier setzt unsere Initiative Türöffner an: Wir bieten den Vermietern an, dass wir passende Mieter auswählen. Wir schauen darauf, dass mit dem Eigentum gut umgegangen wird.

Auf Leutkircher Gebiet könnte eine Windkraftanlage gebaut werden.

So stellen sich die Parteien die künftige Mobilität und die Energiewende vor

Bei der Landtagswahl am 14. März sind die Wahlberechtigten im Wahlkreis Biberach aufgerufen, ihre Vertreterin und/oder ihren Vertreter im baden-württembergischen Landtag für die nächsten fünf Jahre zu wählen.

Um den Bürgern eine Hilfe für ihre Wahlentscheidung zu geben, hat Schwäbische.de die Kandidaten der derzeit im Bundestag vertretenen Parteien nach ihrer Position zu insgesamt fünf politischen Themenfeldern befragt. Hier geht es um das Thema Bildung und Betreuung.

Homeoffice

Wie stehen die Parteien zu Einzelhandel, Gewerbeflächen und einem Recht auf Homeoffice?

Bei der Landtagswahl am 14. März sind die Wahlberechtigten im Wahlkreis Biberach aufgerufen, ihre Vertreterin und/oder ihren Vertreter im baden-württembergischen Landtag für die nächsten fünf Jahre zu wählen.

Um den Bürgern eine Hilfe für ihre Wahlentscheidung zu geben, hat Schwäbische.de die Kandidaten der derzeit im Bundestag vertretenen Parteien nach ihrer Position zu insgesamt fünf politischen Themenfeldern befragt. Hier geht es um das Thema Einzelhandel, Gewerbeflächen und Homeoffice.

Für ein Einfamilienhaus kommen pro Jahr durchschnittlich rund 79 Euro Mehrkosten auf die Bürger zu.

Eigenheime, Flächenverbrauch und bezahlbarer Wohnraum - welche Konzepte haben die Parteien?

Bei der Landtagswahl am 14. März sind die Wahlberechtigten im Wahlkreis Biberach aufgerufen, ihre Vertreterin und/oder ihren Vertreter im baden-württembergischen Landtag für die nächsten fünf Jahre zu wählen.

Um den Bürgern eine Hilfe für ihre Wahlentscheidung zu geben, hat Schwäbische.de die Kandidaten der derzeit im Bundestag vertretenen Parteien nach ihrer Position zu insgesamt fünf politischen Themenfeldern befragt. Hier geht es um das Thema Wohnen.

Intensivpfleger sind von Kopf bis Fuß in Schutzausrüstung gekleidet, wenn sie Covid-Patienten versorgen – um häufiges An- und Au

So wollen die Parteien die Corona-Pandemie überwinden

Bei der Landtagswahl am 14. März sind die Wahlberechtigten im Wahlkreis Biberach aufgerufen, ihre Vertreterin und/oder ihren Vertreter im baden-württembergischen Landtag für die nächsten fünf Jahre zu wählen.

Um den Bürgern eine Hilfe für ihre Wahlentscheidung zu geben, hat Schwäbische.de die Kandidaten der derzeit im Bundestag vertretenen Parteien nach ihrer Position zu insgesamt fünf politischen Themenfeldern befragt. Hier geht es um das Thema Corona.

Ab Mittwoch bleiben die Schulen aufgrund der hohen Corona-Zahlen geschlossen.

Diese Ziele verfolgen die Parteien im Bereich Bildung und Betreuung

Bei der Landtagswahl am 14. März sind die Wahlberechtigten im Wahlkreis Biberach aufgerufen, ihre Vertreterin und/oder ihren Vertreter im baden-württembergischen Landtag für die nächsten fünf Jahre zu wählen.

Um den Bürgern eine Hilfe für ihre Wahlentscheidung zu geben, hat Schwäbische.de die Kandidaten der derzeit im Bundestag vertretenen Parteien nach ihrer Position zu insgesamt fünf politischen Themenfeldern befragt. Hier geht es um das Thema Bildung und Betreuung.

Lockdown: Der stationäre Einzelhandel fühlt sich gegenüber dem Onlinehandel im Nachteil. Das macht der Hüttlinger GHV-Vorsitzend

Wiederbelebung des Handels: Beschlossenes Paket ist nur der erste Schritt

Die nun beschlossenen Maßnahmen der Stadt zur Stärkung von Einzelhandel und Gastronomie sind ein richtiger Schritt, um den Betroffenen ein Stück weit in ihrer aktuell schwierigen Situation zu helfen. Sie sind aber nur ein erster Schritt.

Um die Innenstadt und ihre Händler, Gastronomen und Dienstleister langfristig zu erhalten und für Attraktivität zu sorgen, sind viele weitere Schritte erforderlich, die zum Beispiel auch Events oder Umgestaltungsmaßnahmen für den Marktplatz und andere Bereiche beinhalten – Stichwort ...