Suchergebnis

Gewalt hat den närrischen Spaß getrübt.

Verletzte durch Gewalt bei närrischen Nachtumzügen

Am Rande von Nachtumzügen im Kreis Biberach hat es bei gewaltsamen Auseinandersetzungen Verletzte gegeben.

In Ochsenhausen hätten mehrere Personen am späten Freitagabend auf einen am Boden liegenden 21-Jährigen eingetreten, teilte die Polizei am Samstag mit. Der Rettungsdienst brachte den Verletzten in ein Krankenhaus. Wenig später sei ein 24 Jahre alter Mann niedergeschlagen worden. Mehrere unbekannte Täter hätten auf ihn eingetreten.

Diskriminierung wegen Coronavirus: Auch ein Problem in der Region?

Bei der Antidiskriminierungsstelle des Bundes haben sich in den vergangenen Wochen vermehrt Menschen asiatischer Herkunft gemeldet, die von Ausgrenzungen wegen des neuartigen Coronavirus berichten.

"Wir erleben gerade, dass Menschen pauschal wegen ihres Aussehens oder ihrer Herkunft ausgegrenzt und benachteiligt werden", erklärte Behördenleiter Bernhard Franke. 

Die Behörde berichtete vom Fall einer Arztpraxis, die einem Patienten chinesischer Herkunft eine Behandlung verweigert habe, obwohl die betroffene Person wegen ...

 Marius Suta ist einer von etlichen Abgängen beim SV Weingarten in der Winterpause gewesen.

Vereinswechsel in der Fußball-Landesliga IV

In der Fußball-Landesliga IV hat es in der Winterpause einige Vereinswechsel gegeben. Die „Schwäbische Zeitung“ gibt einen Überblick darüber, wer wohin gewechselt ist.

FC 07 Albstadt

Zugänge: Aleksandar Macanovic (OFK Grbalj/Montenegro).

Abgänge: Kevin Pergola, Mawia Issa (beide Spfr Bitz), Philipp Wissmann (FC Pfeffingen), Kevin Schneider (Ziel unbekannt).

Trainer: Alexander Eberhart (wie bisher).

Saisonziel: oben mitspielen.

 Stefan Hecht

TG will auswärts Siegesserie ausbauen

Die Oberliga-Volleyballerinnen der TG Biberach schlagen am Samstag, 22. Februar, gegen die TSG Reutlingen auf. Spielbeginn ist um 18 Uhr in der Rennwiesenhalle in Reutlingen.

Um weiter auf Kurs Relegationsplatz zu bleiben, möchte die TG ihre Siegesserie ausbauen, die seit vier Spielen anhält. Die TSG Reutlingen belegt mit 16 Punkten im Moment den neunten und somit vorletzten Tabellenplatz. Was aber nicht heißt, dass die Biberacherinnen das Spiel auf die leichte Schulter nehmen sollten, da es im Mittelfeld der Liga eng zugeht.

Schüler, Schulleitung und Mensabetreiber setzen sich gemeinsam für den Umweltschutz ein.

Schüler trinken zum Schutz der Umwelt jetzt aus Recup-Bechern

In der Mensa des Wieland-Gymnasiums (WG) und des Pestalozzi-Gymnasiums (PG)) haben die Schüler seit Ende Januar die Möglichkeit, Getränke in umweltfreundlichen Mehrwegbechern (Recup) zu kaufen. Eingeführt wurde das Bechersystem auf Initiative der Umwelt-AG des WG. Die Schüler wollen möglichst viele Bäckereien und Cafés in der Stadt davon überzeugen, die Recup-Becher ebenfalls zu übernehmen.

Bei den Recup-Bechern handelt es sich um wiederverwendbare Pfandbecher, die es inzwischen deutschlandweit bereits an vielen Stellen gibt.

 Dieses Gebäude, die Theaterstraße 14 und 16, soll nach dem Mehrheitsbeschluss des Gemeinderats abgerissen werden.

Dieses geschichtsträchtige Haus am Rande der Altstadt soll verschwinden

Es ist eine emotionale Diskussion gewesen, die am Donnerstagabend im Biberacher Gemeinderat geführt wurde. Im Mittelpunkt stand das Gebäude an der Theaterstraße 14 und 16, das der Stadt Biberach gehört und seit einigen Jahren leersteht. Sanierung oder Neubau – das war die alles entscheidende Frage. Mit einer knappen Mehrheit beschloss das Gremium am Ende den Abriss und stimmte somit mehrheitlich für einen Neubau. Die Biberacher Stadtverwaltung hatte vorgeschlagen, das Haus zu sanieren.

 Als Badeperlen sprudelte die Gruppe durch die Straßen.

Tausende feiern weitgehend friedlichen Glombigen – An manchen Stellen ist es zu laut

Das Feuer vor dem Rathaus glimmte noch, da gab es in den Wirtschaften und Zelten der Stadt schon ein Riesengedränge, Tausende von Mäschgerle waren unterwegs, feierten auf der Straße oder wo immer sie innen Platz fanden eine Megaparty – Maschgra gau“ war angesagt.

Gruppen von Freunden waren alle unter dem gleichen Motto kostümiert unterwegs. Dabei sah man deutlich mehr phantasievoll gekleidete weibliche Narren als Männer, die mehr oder weniger ihr Häs im Internet bestellt hatten.

So sieht die neue Schokolade aus.

Motive für neue Biberach-Schokolade gewählt

In den vergangenen zwei Wochen konnten die Biberacher die Verpackung der Biberacher Stadt-Schokolade mitbestimmen. Im Biberacher Weltladen trafen sich Interessierte, Angehörige der jungen Künstler, Schüler der 7 a des Wieland-Gymnasiums, und viele Kunden.

Durch den Verkauf dieser Agenda-Schokolade ist es für die Kakaobauern in Kamerun möglich, ein gutes Leben zu führen. Die Vertriebsorganisation Gepa sorgt für faire Preise und garantierte Abnahmemengen des Kakaos.

 Kapitän Daniel Biechele (am Ball) steht mit dem FC Leutkirch im Mittelfeld der Bezirksligatabelle. In der Rückrunde soll es für

Der FC Leutkirch blickt ins Ungewisse

Während mindestens ein halbes Dutzend Mannschaften in der in einer Woche aus der Winterpause startenden Fußball-Bezirksliga noch gegen den Abstieg kämpft und eine Handvoll Vereine um die Meisterschaft beziehungsweise den Aufstieg kämpft, steht der FC Leutkirch im Niemandsland der Tabelle. Einerseits darf Trainer Patrick Straub mit seiner Mannschaft froh sein, nicht wie die ebenfalls aus der Landesliga abgestiegene SG Kißlegg vor dem Absturz in die Kreisliga A zu stehen, andererseits fehlt dem FCL auch einiges bis zu den Plätzen, von denen aus ...

 Die Fußballer der zwei Mannschaften des FC Rosenharz freuen sich über ihr starkes Abschneiden beim Turnier.

Teams der Stiftung Liebenau räumen ab

Großer Erfolg bei der Hallenfußball-Qualifikation Baden-Württemberg Süd der Special Olympics in Wilhelmsdorf: Die beiden besten Mannschaften der vier Leistungskategorien A bis D qualifizierten sich jeweils für das Baden-Württembergische Landesfinale im April in Karlsruhe. Ganz vorne dabei: Vier Mannschaften aus den Fachzentren der Stiftung Liebenau in Rosenharz und Hegenberg.

Der FC Rosenharz ging mit zwei Teams in der Kategorie C an den Start und musste sich in einer Achtergruppe gegen renommierte Mannschaften verschiedener ...