Suchergebnis

 Eine Unachtsamkeit hat am Donnerstag in Biberach zu einem Auffahrunfall geführt.

Auffahrunfall in der Waldseer Straße in Biberach

Eine Unachtsamkeit hat am Donnerstag in Biberach zu einem Auffahrunfall geführt.

Gegen 17.15 Uhr fuhr ein 22-Jähriger in der Waldseer Straße in Richtung Stadtmitte. Aufgrund des Verkehrs musste der Seat-Fahrer langsam fahren. Ein 21-Jähriger fuhr mit seinem VW dahinter. Er erkannte die Situation zu spät und fuhr dem Seat ins Heck. Durch den Aufprall erlitten der 22-Jährige und seine 22 und 71 Jahre alten Mitfahrerinnen leichte Verletzungen.

 Von einem fremdenfeindlichen Hintergrund geht die Polizei bei ihren Ermittlungen zur jüngsten Straftat vor einer Flüchtlingsunt

Kilometerlanger Stau nach Unfall auf B30 bei Ulm

Nach einem Unfall am Freitagmorgen bei Ulm hat sich ein kilometerlanger Rückstau auf der B30 gebildet. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei wurde niemand verletzt. 

Demnach soll es nach Angaben eines Polizeisprechers gegen 6.40 Uhr zu einem Auffahrunfall zwischen Donaustetten und Wiblingen gekommen sein. 

Rückstau im Berufsverkehr Zwei Fahrspuren sollen von Biberach kommend in Richtung Ulm voll blockiert gewesen sein. Die Folge war ein kilometerlanger Rückstau im Berufsverkehr.

 Die Ermittler wissen, dass er mit einem schwarzen Audi aus dem Landkreis Biberach unterwegs war.

Autofahrer lässt verletzten Jungen zurück

Ein Audifahrer hat am Mittwochmorgen einen zwölfjährigen Junge auf einem Zebrastreifen in der Bad Waldseer Straße angefahren. Nun sucht die Polizei verletzt nach dem Fahrer.

Gegen 7.15 Uhr überquerte ein Schüler den Zebrastreifen, er schob sein Fahrrad und lief in Richtung Kino. Ein Audifahrer, der in der Waldseer Straße in Richtung Bismarckring fuhr, achtete nicht auf das Kind und fuhr es an. Der Junge stürzte. Anschließend stoppte der Autofahrer und stieg aus dem Wagen aus.

 Krankenwagen brachten die beiden Fahrer in eine Klinik.

Welcher Autofahrer hatte Grün?

Zwei Autofahrer haben sich bei einem Unfall am Mittwochnachmittag in Biberach Verletzungen zugezogen. Nun ermittelt die Polizei, welcher Fahrer Grün hatte.

Gegen 14.15 Uhr war ein Audi in der Bahnhofstraße unterwegs und überquerte an der Ampelkreuzung den Bismarckring. Dort stieß er mit einem Nissan zusammen, der in Richtung Zeppelinring unterwegs war. Die Audifahrerin und der Nissanfahrer trugen bei dem Unfall leichte Verletzungen davon.

Polizeikontrolle Gruibingen 2019

Große Kontrollaktion der Polizei auf A8: Diese Mängel weisen Lkw auf

Die Lkw-Fahrer, die von der Polizei zur Raststätte Gruibingen eskortiert werden, haben alle das Überholverbot für Laster am Albaufstieg missachtet. Die 70 Euro Bußgeld, die sie dort entrichten müssen, sind für einige der Fahrer aber das kleinere Problem.

Denn Teams aus Polizisten der Verkehrsüberwachung und der Bereitschaftspolizei überprüfen die Lkw und ihre Fahrer intensiv. Und wer kaputte Bremsen, rissige Reifen oder gar am elektronischen Fahrtenschreiber manipuliert hat, für den ist die Fahrt in Gruibingen zunächst zu Ende.