Suchergebnis

Ein Polizeiwagen vor einer verkleideten Menschengruppe

Ulmer Polizei zieht Fasnets-Bilanz: „Wir können nicht zufrieden sein“

53 Gewaltdelikte – davon 46 unter Alkoholeinfluss: Die Ulmer Polizei – zuständig für die Stadt Ulm sowie die Landkreise Alb-Donau, Biberach, Göppingen und Heidenheim – zieht „keine positive“ Bilanz der Fasnet in der Region.

„Wir haben uns natürlich weit weniger Delikte versprochen“, sagt Wolfgang Jürgens, Sprecher des Polizeipräsidiums Ulm. Gerade die über 50 Gewalttaten seien „ein Haufen Holz“. „Das macht uns schon Sorgen. Damit können wir nicht zufrieden sein.

Ein Rettungshubschrauber und eine Frau neben einem Pferd.

Frau stürzt vom Pferd und schreit um Hilfe – so bedankt sie sich bei ihren Rettern

„Hallo liebe Sanitäter, Piloten und Co“ – so startet Tanja Bieker bei Facebook ihren Aufruf. Sie will sich bedanken bei den Menschen, die ihr geholfen hatten, nachdem sie vom Pferd gestürzt war.

Doch weil die 34-Jährige Gedächtnislücken hat und sich nicht mehr an alles erinnern kann, hofft sie, über die sozialen Netzwerke ihre „Retter“ ausfindig machen zu können.

„Ich hatte Angst und Schmerzen“, erzählt sie vom Unfall am Dienstag in der Nähe von Schnürpflingen (Alb-Donau-Kreis).

Unfall an der Nordwest-Umfahrung

Schwerer Unfall auf Nordwest-Umfahrung: Fahrer soll betrunken gewesen sein

Einen schweren Verkehrsunfall hat es am Dienstagabend an der Nordwest-Umfahrung in Biberach gegeben. Nach Angaben der Polizei soll der 61 Jahre alte Fahrer betrunken gewesen sein. Er und ein 36-jähriger Mitfahrer wurden schwer verletzt. Leichte Verletzungen zog sich eine 49-jährige Mitfahrerin zu.  

Der Fahrer eines Kleinwagens wollte von Warthausen kommend auf der Nordwest-Umfahrung rechts auf L273 bei Birkenhard abbiegen.

Dabei fuhr er mit seinem Auto geradeaus über zwei Verkehrsinseln und prallte frontal gegen einen ...