Suchergebnis

Commerzbank

Commerzbank erwartet 2020 Verlust

Die Commerzbank rechnet wegen der Corona-Pandemie und der Kosten für den Konzernumbau mit einem Verlust in diesem Jahr.

Grund ist zum einen eine erhöhte Prognose für die Risikovorsorge und zum anderen der stärkere coronabedingte Druck auf die Erträge im Firmenkundengeschäft, wie die Bank am Mittwoch mitteilte. Zuletzt hatte die Frankfurter Bank wie in den Vorjahren einen Gewinn angepeilt, dieses Ziel aber angesichts des Umfelds und der Kosten für die Neuausrichtung als „sehr ambitioniert“ eingestuft.

Commerzbank

Keine schnelle Lösung der Commerzbank-Führungskrise in Sicht

Eine schnelle Lösung der Führungskrise bei der Commerzbank ist nicht in Sicht. Auch nach mehrstündigen Beratungen des Aufsichtsrates am Mittwoch blieb zunächst weiterhin unklar, wer bei dem teilverstaatlichten Frankfurter MDax-Konzern weitere Einsparungen vorantreiben soll.

Die Sondersitzung des Kontrollgremiums dauerte am Nachmittag noch an. Am Freitag hatten überraschend sowohl Konzernchef Martin Zielke als auch der Aufsichtsratsvorsitzende Stefan Schmittmann ihren Rücktritt angekündigt.

Martin Zielke, Vorstandschef der Commerzbank

Führungsvakuum bei der Commerzbank

Das plötzliche Vakuum an der Konzernspitze stellt die Commerzbank mitten im Ringen um eine überzeugende Strategie vor zusätzliche Probleme. Gleich zwei Spitzenpositionen müssen neu besetzt werden, nachdem sowohl Vorstandschef Martin Zielke (57) als auch der Aufsichtsratsvorsitzende Stefan Schmittmann (63) am Freitag ihren Rücktritt angekündigt haben.

Schon an diesem Mittwoch könnte das Kontrollgremium des teilverstaatlichten Frankfurter MDax-Konzerns personelle Weichen stellen.

Commerzbank-Neuaufstellung

Commerzbank nach Rücktritten um Beruhigung bemüht

Die Commerzbank bemüht sich nach dem angekündigten Doppel-Rücktritt von Konzernchef Martin Zielke und Aufsichtsratschef Stefan Schmittmann um eine Beruhigung der Lage.

„Machen Sie sich (...) keine Sorgen, es gibt hier einen geordneten Prozess“, versicherte Schmittmann in einem im Intranet der Bank veröffentlichten Interview, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt und aus dem auch andere Medien bereits zitierten.

Zielke und Schmittmann hatten am Freitag nach heftiger Kritik von Investoren ihren Rücktritt angekündigt.

Zielke

Commerzbank-Chef Zielke macht Weg frei für Neuanfang

Erdbeben bei der Commerzbank ausgerechnet im Jubiläumsjahr: Mitten in der Diskussion über eine Verschärfung des Sparkurses wirft Vorstandschef Martin Zielke hin - und Aufsichtsratchef Stefan Schmittmann gleich mit.

Zielkes Vertrag soll spätestens zum 31. Dezember 2020 beendet werden - „einvernehmlich“, wie der teilverstaatlichte Frankfurter MDax-Konzern am Freitagabend mitteilte. „Der Aufsichtsrat wird dazu in seiner Sitzung am 8. Juli 2020 einen Beschluss fassen.

Commerzbank-Chef  Martin Zielke

Commerzbank-Aufsichtsratssitzung abgesagt

Neue Sparpläne bei der Commerzbank sorgen schon vor einer endgültigen Entscheidung für Streit. Die für diesen Mittwoch (1. Juli) angesetzte außerordentliche Sitzung des Aufsichtsrates wurde kurzfristig abgesagt, wie die Deutsche Presse-Agentur aus mehreren Quellen erfuhr.

Damit wurde ein entsprechender Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ bestätigt. Einen neuen Termin gibt es demnach bislang nicht. Den Informationen zufolge beanstandeten die Arbeitnehmervertreter in dem Kontrollgremium, dass das Management dem Aufsichtsrat ...

Commerzbank-Chef  Martin Zielke

Commerzbank vor weiteren Einsparungen

Der Aufsichtsrat der Commerzbank wird sich an diesem Mittwoch nach dpa-Informationen in einer außerordentlichen Sitzung mit neuen Sparplänen des Managements befassen.

Die Sitzung sei auf den Vormittag terminiert, hieß es am Montag. Die Gewerkschaft Verdi fürchtet einen weiteren massiven Personal- und Filialabbau bei dem seit der Finanzkrise 2008/2009 teilverstaatlichten Frankfurter Institut.

Unbestätigten Berichten vom Wochenende zufolge könnte der Vorstand um Konzernchef Martin Zielke den im September angekündigten ...

Commerzbank

Corona-Verwerfungen drücken Commerzbank ins Minus

Die Corona-Krise hat der Commerzbank den Start ins Jahr verhagelt und lässt das Gewinnziel für 2020 wackeln.

Das Vorhaben, das Gesamtjahr mit einem Gewinn abzuschließen, sei angesichts weiterer Umbaukosten und dem allgemein schwierigen Umfeld „sehr ambitioniert“, schreibt der Frankfurter MDax-Konzern in seinem Zwischenbericht zum ersten Quartal.

Zumindest im Geschäft mit Kunden, das die Bank selbst beeinflussen kann, hofft das Management, dass es die Erträge „weitgehend stabil halten“ kann - so denn die Wirtschaft ...

 Commerzbank-Zentrale in Frankfurt: „Das Jahr 2019 ist besser gelaufen, als wir das im Herbst erwartet hatten“, bilanzierte Vors

Commerzbank feilt an Sparprogramm

Bei der Commerzbank deuten sich nach einem Gewinneinbruch neue Einschnitte an. Derzeit würden „weitere Einsparpotenziale“ ausgelotet, „die über die bereits kommunizierten hinausgehen“, sagte die neue Finanzchefin Bettina Orlopp bei der Bilanzvorlage am Donnerstag in Frankfurt. Spätestens zur Vorlage der Zahlen zum zweiten Quartal Anfang August soll es Details geben.

Für Zuversicht sorgt beim Vorstand des MDax-Konzerns das unerwartet gute Abschneiden im Tagesgeschäft.

Commerzbank

Commerzbank feilt nach Gewinneinbruch an Sparprogramm

Bei der Commerzbank deuten sich nach einem Gewinneinbruch neue Einschnitte an. Derzeit würden „weitere Einsparpotenziale“ ausgelotet, „die über die bereits kommunizierten hinausgehen“, sagte die neue Finanzchefin Bettina Orlopp bei der Bilanzvorlage am Donnerstag in Frankfurt.

Spätestens zur Vorlage der Zahlen zum zweiten Quartal Anfang August soll es Details geben.

Für Zuversicht sorgt beim Vorstand des MDax-Konzerns das unerwartet gute Abschneiden im Tagesgeschäft.