Suchergebnis

 Wechsel am Steuer: KBZO-Urgestein Norbert Donath (vorne links) hat seinen Nachfolger Samuel Richter (vorne rechts) intensiv ein

Norbert Donath übergibt an Samuel Richter

Wenn jemand das ganz besondere „KBZO-Gen“ verkörpert und lebt, dann er: Norbert Donath. Ein Name, der laut Pressemitteilung wie ein Synonym steht für die Stiftung KBZO im Allgemeinen und deren Zentrale Dienste im Besonderen. Nach 41 Jahren plus Nachspielzeit ertönte nun der Schlusspfiff für Norbert Donath an „seinem“ KBZO. Dieses Ende einer beispiellosen KBZO-Ära wurde natürlich würdig gefeiert: mit Kolleginnen und Kollegen, Wegbegleitern und Freunden – mit Präsenten und Programm.

 Rund 500 Menschen demonstrieren in Sigmaringen am dem Marktplatz gegen den Austritt von Zollern aus dem Arbeitgeberverband.

Gewerkschaft kündigt Streiks bei Zollern an

Mehrere Hundert Menschen sind am Samstagmorgen in Sigmaringen gegen den Tarifaustritt von Zollern auf die Straße gegangen. Die Kundgebung auf dem Marktplatz verfolgten nach Schätzungen unserer Zeitung rund 500 Menschen. Die Veranstalter bezifferten die Teilnehmerzahl auf 800.

Paula Grigic und ihre Bekannte sind aus Solidarität hier. „Wir unterstützen unsere Männer, die bei Zollern arbeiten“, sagen die beiden Frauen. Ihre Männer arbeiten seit Jahrzehnten für das Traditionsunternehmen, das vor Weihnachten den Austritt aus dem ...

Berthold Huber

Promi-Geburtstag vom 15. Februar 2020: Berthold Huber

Für seinen 70. Geburtstag hat Berthold Huber einen Besuch des Frankfurter Zoos mit seiner Enkelin geplant. Abends werde er noch mit seiner Familie essen gehen, sagt der frühere IG-Metall-Chef, zu dessen Ehren noch vor zehn Jahren Angela Merkel (CDU) zum Dinner ins Kanzleramt geladen hatte.

2010 war Huber auf dem Höhepunkt seines Einflusses, nachdem er sich in der Weltwirtschaftskrise 2008/2009 zum Chefpragmatiker der deutschen Wirtschaft entwickelt hatte.

Vier Männer an einem Tisch

Betriebsrat macht Schluss mit der Zollern-Kultur

„So eine hohe Beteiligung hatten wir noch nie“, sagt Alfons Venturino, der stellvertretende Betriebsratsvorsitzende von Zollern. Mehr als 1000 Mitarbeiter kamen zur Betriebsversammlung vor zwei Wochen, zu der der Betriebsrat eingeladen hatte. Weil die Lage in den beiden Werken im Kreis Sigmaringen aus Sicht des Betriebsrats nach wie vor angespannt ist, – beinahe alle Geschäftsbereiche befinden sich in Kurzarbeit – wurde die Betriebsversammlung lediglich unterbrochen.

 Triton MQ-4C in der Luft

Druck auf Airbus Defence & Space am Bodensee wächst

Neue Unsicherheit bei Airbus Defence & Space in Immenstaad am Bodensee: Das Verteidigungsministerium ändert die Planungen zum Projekt Pegasus, in das die Rüstungs- und Weltraumsparte des Konzerns große Hoffnungen gesetzt hatte.

Airbus sollte die Integration des vom Ulmer Rüstungsunternehmen Hensoldt entwickelten Sensorensystems Isis in die Drohnen sowie den Aufbau der Bodenstation übernehmen, Ziel von Pegasus ist die Beobachtung feindlicher Truppenbewegungen aus der Luft.

Betriebsratschef Pretzl steht vor dem Kampfflugzeug Tornado

Betriebsrat bangt um Zukunft der Airbus-Rüstungssparte

Die Arbeitnehmer in der Rüstungssparte von Airbus sorgen sich um ihre Zukunft. Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) will in den kommenden Wochen über die Nachfolge des Kampfflugzeugs Tornado entscheiden. Betriebsratschef Thomas Pretzl warnt vor einer Entscheidung für die amerikanische F-18 und gegen den Eurofighter: „Mit dem Kauf der F-18 riskiert man die Zukunft der europäischen Luft- und Raumfahrtindustrie“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur.

Betriebsrat bangt um Zukunft der Airbus-Rüstungssparte

Die Arbeitnehmer in der Rüstungssparte von Airbus sorgen sich um ihre Zukunft. Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer will in den kommenden Wochen über die Nachfolge des Kampfflugzeugs Tornado entscheiden. Betriebsratschef Thomas Pretzl warnt vor einer Entscheidung für die amerikanische F-18 und gegen den Eurofighter: „Mit dem Kauf der F-18 riskiert man die Zukunft der europäischen Luft- und Raumfahrtindustrie“, sagte er der dpa. „Die technischen Kompetenzen bei uns wären weg.

Airbus

Eurofighter oder F-18 - Airbus-Betriebsrat bangt

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) will in den kommenden Wochen über die Nachfolge des Kampfflugzeugs Tornado entscheiden.

Der Betriebsratschef der Airbus-Rüstungssparte, Thomas Pretzl, warnt vor einer Entscheidung für die amerikanische F-18 und gegen den Eurofighter: „Mit dem Kauf der F-18 riskiert man die Zukunft der europäischen Luft- und Raumfahrtindustrie“, sagte er der Deutschen Presse-Agenturdpa. „Die technischen Kompetenzen bei uns wären weg.

 Melanie Zeitler-Dauner an einem Schriebtisch

Kündigung der Klinikchefin wirft Fragen auf

Die Klinik-Geschäftsführerin Melanie Zeitler-Dauner räumt nach nur drei Jahren ihren Stuhl. Auf Nachfrage der „Schwäbischen Zeitung“ antwortet sie, dass sie ihre Stelle gekündigt habe. „Der Weggang wurde mir nicht von der SRH nahegelegt“, schreibt die scheidende Geschäftsführerin per Mail. Doch gut unterrichtete Kreise zeichnen ein anderes Bild. „Wir waren nicht glücklich mit ihr“, heißt es dort. Sie habe den Laden zu wenig im Griff gehabt.

Nach dem hemdsärmelig-schaffigen Willi Römpp – er verabschiedete sich vor vier Jahren in den ...

 Vorstandsvorsitzender Joachim Schulz bei seiner Laudatio auf Ekkehard Rist (auf der Leinwand).

Viele Redner blicken auf die Ära Rist zurück

Aesculap-Betriebsratsvorsitzender Ekkehard Rist ist mit einem Festakt im Betriebsrestaurant verabschiedet worden. Laut Pressemitteilung war er 48 Jahre bei dem Unternehmen, fast 40 Jahre Betriebsrat und 20 Jahre dessen Vorsitzender.

„Seine Markenzeichen Aufrichtigkeit, Einsatz, Fairness und Freundschaftlichkeit ließen uns konfliktreiche Themen gemeinsam meistern“, sagte Joachim Schulz, Vorstandsvorsitzender der Aesculap AG. Ludwig Georg Braun, Vorsitzender des Aufsichtsrats der B.