Suchergebnis

Tödlicher Unfall - Auto stürzt 50 Meter die Weinberge hinab

Tödlicher Unfall - Auto stürzt 50 Meter die Weinberge hinab

In den Weinbergen bei Mundelsheim im Kreis Ludwigsburg hat sich am Donnerstagabend gegen 19:30 Uhr ein schwerer Unfall ereignet. Ein 47-jähriger Mann war mit seinem PKW in der Nähe der Kreisstraße 1677 unterwegs, als er ca. 50 Meter mit seinem Fahrzeug die Weinberge hinunter stürzt. Bei einem Wendemanöver soll sein Auto wohl aus Unachtsamkeit von der Fahrbahn abgekommen und gestürzt sein. Dabei soll sich der Wagen mehrfach überschlagen und irgendwann auf dem Dach zum Liegen gekommen sein.

Mann attackiert Frau und wirft Hund in Fluss

Ein Mann hat in Besigheim eine Frau angegriffen und ihren Hund in einen Fluss geworfen. Der 42 Jahre alte Mann hatte sich mit der Frau am Freitag gestritten, sie bedroht und das Tier in die Enz geworfen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Anschließend schleuderte er der 54-Jährigen eine Bierdose an den Kopf. Sie verlor den Angaben zufolge kurz das Bewusstsein. Passanten kamen der Frau zu Hilfe, die bei dem Angriff leicht verletzt wurde. Ihr Hund überlebte.

Eine Statue der Justitia

Tödliche Schüsse bei Bankraub: Komplize schweigt noch

Als die beiden Männer sich am Automaten in der Bankfiliale zu schaffen machen wollen, sind sie nicht allein. Mehrere Polizisten eines Einsatzkommandos haben die beiden genau im Blick. Sie fotografieren die Bankräuber auf Schritt und Tritt und schlagen zu, als einer der beiden den Vorraum der Filiale betritt, während der andere draußen Schmiere steht. Der Mann am Automaten wird überrascht, bedrängt die Beamten mit einem Schraubenzieher und stirbt durch Schüsse aus den Dienstwaffen.

Ein Schild mit dem Schriftzug Polizei an einer Polizeiwache

Hühner geköpft und Schafe ertränkt: Polizei findet Äxte

Polizeitaucher haben in der Enz in Besigheim (Kreis Ludwigsburg) zwei Äxte gefunden, mit denen mutmaßlich mehrere Tiere getötet wurden. Wie die Polizei mitteilte, entdeckten die Taucher die Äxte am Freitag in der Nähe des Tatorts. Zuvor wurden 19 Hühner und ein Hahn geköpft und anschließend in den Fluss geworfen. Zudem hatte der oder die Täter einem Schaf und einem Lamm die Beine zusammengebunden und die Tiere ertränkt. Der Besitzer hatte die Kadaver am Sonntag entdeckt.

Tierquälerei: Lamm mit gefesselten Beinen im Neckar entdeckt

Im Neckar ist bei Kirchheim (Kreis Ludwigsburg) ein totes Lamm entdeckt worden, das an den Beinen gefesselt war. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, stammt das Tier vermutlich aus einem Gehege in Besigheim. Dort hatten bisher unbekannte Täter bereits am Wochenende Tiere gestohlen und getötet.

Dabei waren den Angaben zufolge 19 Hühner und ein Hahn mit einer Axt geköpft worden. Die toten Tiere seien in die Enz geworfen worden, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Ein Schaf und drei junge Lämmer sowie mehrere Hühner wurden am Wochenende Opfer von Tierquälern.

Grausame Tierquälerei in Besigheim

++ Achtung, das Video kann teils verstörende Bilder enthalten ++ Ein besonders brutaler Fall von Tierquälerei hat sich am Wochenende in Besigheim (Landkreis Ludwigsburg) ereignet. Unbekannte haben dort mehr als 20 Tiere getötet. Die Täter sind gleich zweimal auf ein Gartengrundstück eingestiegen. In der Nacht zum Freitag haben sie von dort zwei Lämmer gestohlen.

In der Nacht zum Sonntag suchten sie das Grundstück erneut auf, nahmen ein Schaf, ein weiteres Lamm sowie 19 Hühner und einen Hahn mit.

Grausame Tierquälerei in Besigheim

Grausame Tierquälerei in Besigheim

Ein besonders brutaler Fall von Tierquälerei hat sich am Wochenende in Besigheim ereignet. Unbekannte haben dort mehr als 20 Tiere getötet. Die Täter sind gleich zweimal auf ein Gartengrundstück eingestiegen. In der Nacht zum Freitag haben sie von dort zwei Lämmer gestohlen. In der Nacht zum Sonntag suchten sie das Grundstück erneut auf, nahmen ein Schaf, ein weiteres Lamm sowie 19 Hühner und einen Hahn mit. Am Sonntagvormittag machte der Besitzer der Tiere dann eine schlimme Entdeckung: Mit einer vorgefundenen Axt waren die Hühner und der ...

Blaulicht Polizei

Hühner geköpft und Schafe ertränkt: Polizei sucht Tierquäler

Mit einer Axt sind in Besigheim (Landkreis Ludwigsburg) 19 Hühner und ein Hahn geköpft worden. Danach wurden die toten Tiere in die Enz geworfen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Außerdem banden der oder die Täter einem Schaf und einem Lamm die Beine zusammen und ertränkten sie in dem Fluss. Der Besitzer hatte die toten Tiere am Sonntagvormittag entdeckt. Bereits in der Nacht zum Freitag waren den Angaben nach von dem Gartengrundstück zwei Lämmer gestohlen worden.

Junge Männer und Frauen veranstalten Feier im Wald

Fünf junge Frauen und Männer haben in einem Wald bei Besigheim (Landkreis Ludwigsburg) eine Party veranstaltet und damit gegen die Corona-Regeln verstoßen. Nach Angaben der Polizei vom Freitag tranken die beiden 15 und 23 Jahre alten Frauen und drei Männer, 18, 19 und 20, am Donnerstagabend gemeinsam Alkohol, als die Polizei eintraf. Die Gruppe hatte ein Auto bei sich, an dem gestohlene Kennzeichen angebracht waren.

Die Polizei geht davon aus, dass der Wagen dem 20-Jährigen gehört und dieser auch für den Diebstahl verantwortlich ...

Ölunfall auf dem Neckar legt Schiffsverkehr lahm

Ölunfall auf dem Neckar legt Schiffsverkehr lahm

Eine Ölverschmutzung auf dem Neckar hat am Mittwochnachmittag für einen Großeinsatz bei Freiberg gesorgt. Um die Ausbreitung des 50 mal 50 Meter großen Ölteppichs zu verhindern, ist neben der Wasserschutzpolizei, den Feuerwehren aus Freiberg, Benningen, Pleidelsheim, Ludwigsburg, Wahlheim und Besigheim auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Der soll die Ausmaße und den Ursprung des Ölfilms ermitteln. Schnell ist klar: Ein belgisches Gütermotorschiff ist für die Verunreinigung verantwortlich.