Suchergebnis

 Die Sonderpreisträgerinnen, stellvertretend für alle Absolventen, zusammen mit Thomas Ohlhauser (Schulleiter) und Peter Baur (A

Gebhard-Müller-Schule entlässt 80 Kaufleute ins Berufsleben

73 kaufmännische Auszubildende der Gebhard-Müller-Schule in Biberach haben ihren ersten Berufsabschluss in sechs Ausbildungsberufen der Branchen Bank, Industrie, Einzelhandel, Großhandel, Büromanagement und Sozialversicherung erworben. Hinzu kamen sieben Gäste, die an der kaufmännischen beruflichen Schule mitgeprüft wurden.

51 Prüflinge legten zusätzlich den Teil eins der Abschlussprüfung in Büromanagement und – erstmalig an der Gebhard-Müller-Schule – in E-Commerce ab.

Manuel Hagel, Sabine Rößner, Dieter Löffler und Martin Krämer (v.l.) beim Fachgespräch über die Funktion und Verwendung eines Wä

Heizungsfirma möchte sich vergrößern

Heizung Sanitär Solar heißt es seit August 2001 in Obermarchtal. Bürgermeister Martin Krämer und der Ehinger Landtagsabgeordnete Manuel Hagel besuchten am Montag den mittelständischen Betrieb von Dieter Löffler, und erfuhren, welche Perspektiven der Betrieb eröffnet, aber auch seitens der Gemeinde benötigt.

Der Meister auf den Gebieten Zentralheizung und Lüftung arbeitet in seinem mittelständischen Betrieb derzeit gemeinsam mit drei Gesellen.


Auch in Heroldstatt hat die Jugend- und Erwachsenenhilfe Seitz aus Neu-Ulm eine Wohngemeinschaft für minderjährige Flüchtlinge

Zuhause für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge auch in Heroldstatt

Minderjährige Flüchtlinge, die ohne Eltern Deutschland erreichen, unterstehen dem Jugendschutz. Gemeinsam mit Partnern haben die Jugendämter des Alb-Donau-Kreises für die jungen Menschen zahlreiche Unterkünfte geschaffen – wie die Wohngemeinschaften der Jugend- und Erwachsenenhilfe Seitz aus Neu-Ulm. Zwei der Wohnungen finden sich in Heroldstatt.

Der gemeinnützige, anerkannte freie Träger wurde bereits in die Arbeit in den Gemeinschaftsunterkünften integriert und betreut derzeit insgesamt 28 sogenannte UMA (unbegleitete ...

Realschule findet neuen Bildungspartner

Ehingen (kö) - Bildungspartnerschaften zwischen Ausbildungsfirmen und Schulen bringen durch Praktika die Lehrlinge von Morgen mit ihrem zukünftigen Arbeitgeber zusammen. Der Lehrherr kann sich ein Bild von dem Schüler machen, lernt seine Eigenschaften kennen, die Achtklässler merken schon lange vor Abschluss des Lehrvertrages, eine Lehre dort wäre das Richtige oder eben überhaupt nicht. Eine Win-Win-Situation für beide.

Die Realschule Ehingen unterhält solche Bildungspartnerschaften, bei denen die Schüler in ...

Bürgermeister Lohner übergibt die Urkunde für den Stadtpreis an Jasmin Höltl. <cutline_credit>Foto: pr</cutline_credit>

Alle Schüler schaffen ihren Abschluss

Wie jedes Jahr ließ es sich Bürgermeister Michael Lohner nicht nehmen und kam zum traditionellen Abschlussfrühstück der Klasse 9 der Förderschule Munderkingen. Hier hörte er auch dieses Jahr wieder direkt von den Entlassschülern, welchen Anschluss sie nach dem Abschluss der Förderschule bekommen.

Von den zehn Abgängern finden fünf eine duale Ausbildung, auch über den Besuch der einjährigen Berufsfachschule, etwa Metall, Kinderpflege, Elektro.

Auch das Versorgen der Lämmer gehört zu den Aufgaben des angehenden Schäfers Max Frankenhauser.

Oberstadioner macht Ausbildung zum Schäfer

Beim Blick auf den Lebenslauf von Max Frankenhauser, Auszubildender zum Tierwirt mit dem Schwerpunkt Schäferei, wird so mancher eine Sprunghaftigkeit oder Selbstsuche interpretieren: Nach dem Gymnasium Zivildienst, dann Ausbildung, Studium und nun noch eine zweite Ausbildung zum Schäfer. Aber spricht man mit dem jungen Mann bemerkt jeder aufmerksame Zuhörer umgehend, Frankenhauser hat sich konsequent – von Jugend an – auf seine jetzige Tätigkeit vorbereitet.

CDU fordert weiter technisches Berufskolleg

Auf der gut besuchten Mitgliederversammlung am Freitag gab der Stadtverbandsvorsitzende Professor Dr. Ulrich Hemel einen Rückblick auf die vergangenen zwei Jahre. Die CDU Laichingen habe sich stark für soziale Belange, für Bildung und für die Stadtentwicklung eingesetzt. Sein Rückblick auf die vergangenen zwei Wahlen fiel dabei ebenfalls positiv aus: Bei der Kommunalwahl habe man die Fraktionsstärke erhalten können und das Ergebnis bei der Landtagswahl war für Karl Traub eines der besten im ganzen Landkreis.

121 Berufsschüler bestehen ihre Abschlussprüfung

121 Absolventen der Kaufmännischen Berufsschule Ehingen haben ihre Prüfung bestanden. Sie war auch Hauptbestandteil der Kammerprüfung von der Industrie- und Handelskammer Ulm sowie der Handwerkskammer Ulm. Für herausragende Leistungen erhielt Corinna Schmid den Preis des Landrats des Alb-Donau-Kreises.

Die Absolventen gehörten zu den Fachklassen für Industrie- und Bürokaufleute, Kaufleute im Groß- und Außenhandel, Kaufleute im Einzelhandel und Verkäufer.

121 Berufsschüler bestehen ihre Abschlussprüfung

121 Absolventen der Kaufmännischen Berufsschule Ehingen haben ihre Prüfung bestanden. Sie war auch Hauptbestandteil der Kammerprüfung von der Industrie- und Handelskammer Ulm sowie der Handwerkskammer Ulm. Für herausragende Leistungen erhielt Corinna Schmid den Preis des Landrats des Alb-Donau-Kreises.

Die Absolventen gehörten zu den Fachklassen für Industrie- und Bürokaufleute, Kaufleute im Groß- und Außenhandel, Kaufleute im Einzelhandel und Verkäufer.

103 Absolventen erhalten Preise für gute Noten

LAICHINGEN/EHINGEN (sz) --An der Kaufmännischen Berufsschule Ehingen sind der schriftliche und der praktische Teil der Abschlussprüfung beendet. Diese Prüfung ist wesentlicher Teil der so genannten Kammer-prüfung, die bei der Industrie- und Handelskammer Ulm oder der Handwerkskammer Ulm stattfindet.

103 Absolventen wurden in Fachklassen für Industrie- und Bürokaufleute, Kaufleute im Groß- und Außenhandel, Kaufleute im Einzelhandel und Verkäuferinnen und Verkäufer unterrichtet.