Suchergebnis

„Das mit uns hält länger“: Bernd Weiler mit einem Werbeplakat der Marketing-Initiative der Wohnbaugesellschaften.

Warum bezahlbarer Wohnraum eine Herausforderung ist

Bauklötze formen das Logo, ein Haus vor grünem Hintergrund mit gelbem Dach. Mit einer Marketing-Initiative wollen Wohnungsbaugenossenschaften in Deutschland einheitlich auftreten und für ihr Geschäftsmodell werben. „Das mit uns hält länger“, steht auf den Werbebannern, und: „Wir bieten lebenslanges Wohnrecht.“

„Wir sind eine wichtige Säule des Wohnens und bieten Wohnraum zu fairen Preisen“, sagte Bernd Weiler, Vorstandsmitglied der Marketing-Initiative, am Mittwoch bei der Mitgliederversammlung des baden-württembergischen Zweigs in ...

Prognose: Krankenkassen droht wieder Milliarden-Defizit

Nach Jahren mit Milliarden-Überschüssen drohen den gesetzlichen Krankenkassen einer Prognose zufolge in einigen Jahren wieder Defizite. Im Jahr 2040 werde sich das Minus auf fast 50 Milliarden Euro belaufen, wenn die Politik nicht frühzeitig gegensteuere, heißt es in einer Berechnung im Auftrag der Bertelsmann Stiftung. Der Beitragssatz müsste demnach von derzeit 14,6 Prozent bis zum Jahr 2040 schrittweise auf 16,9 Prozent erhöht werden, um erwartete Ausgabensteigerungen abzudecken.

Krankenkassen

Gesundheitssystem steht gut da - aber hohe Kosten drohen

Gesetzlich Krankenversicherte können im kommenden Jahr auf Beitragssenkungen hoffen. Die Krankenkassen sind nach einem Beschluss des Bundeskabinetts vom Mittwoch ab dem 1. Januar 2020 verpflichtet, angehäufte Überschüsse abzubauen.

„Einige werden das auch durch die Reduzierung von Beitragssätzen tun müssen“, sagte Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Mittwoch in Berlin.

In einer Studie der Bertelsmann-Stiftung wurde zugleich allerdings davor gewarnt, dass die Krankenkassenbeiträge langfristig wieder deutlich steigen ...

Schule in Afrika

Unesco: Weltweit fehlen fast 69 Millionen Lehrer

Weltweit werden bis 2030 nach Schätzungen der Unesco fast 69 Millionen neue Lehrer benötigt. Die UN-Organisation für Bildung und Wissenschaft teilte das zum Weltlehrertag am 5. Oktober mit.

Betroffen sei auch Deutschland. So werde nach Schätzungen der Bertelsmann-Stiftung allein die Zahl der Grundschüler bis 2025 auf 3,2 Millionen steigen. In sechs Jahren könnten dann allein im Primarbereich 26.300 Lehrkräfte fehlen. „Deshalb müssen die Bundesländer dringend in die Ausbildung und Qualifizierung von Lehrerinnen und Lehrern ...

Renten

Durchbruch bei Grundrente nicht in Sicht

Trotz wachsenden Erfolgsdrucks ist eine schnelle Einigung im Koalitionsstreit um eine Grundrente nicht in Sicht. Das teilten Teilnehmer nach dem ersten Treffen einer hochrangig besetzten Arbeitsgruppe am Freitag in Berlin übereinstimmend mit.

Insbesondere in der SPD ist eine breit bemessene Grundrente für viele ein soziales Prestigeprojekt und zentral für den Fortbestand der Koalition. Die Union will andere Prioritäten setzen.

„Eine schnelle Lösung erwarte ich gerade nicht“, sagte CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt ...

Personalnot in Kitas im Südwesten weniger dramatisch - doch in der Region gibt es Ausnahmen

Nach einer neuen Studie sind die Kitas in Baden-Württemberg zwar überdurchschnittlich gut mit Personal ausgestattet. Allerdings schwankt die Betreuungsquote innerhalb des Landes, und es fehlen Tausende Posten in der Kita-Leitung. Laut Bertelsmann-Stiftung (Gütersloh) hat sich die Zahl der Kindergärtner in den baden-württembergischen Kitas zwischen 2008 und 2018 von 48.910 auf 89.397 erhöht.

„Ein solcher Anstieg zeigt sich bundesweit nur noch in Berlin“, teilte die Stiftung mit.

In der Kita

Kita-Studie: In Deutschland fehlen 106.500 Erzieher

Die Kinder kommen immer jünger in die Kitas, die Gruppen werden heterogener, Betreuungszeiten länger - und zugleich wachsen die Aufgaben der Erzieher. Das Ganze bei problematisch wenig Personal, wie es im „Ländermonitoring Frühkindliche Bildungssysteme“ der Bertelsmann Stiftung heißt.

Betreuungsqualität und Erzieher seien belastet. Für eine kindgerechte Betreuung brauche es rund 106.500 zusätzliche Fachkräfte-Vollzeitstellen bundesweit in den Kindertagesstätten.

Kindergartenkinder

Südwesten bei Kita-Betreuungsquote weiter vorn

Nach einer neuen Studie sind die Kitas in Baden-Württemberg zwar überdurchschnittlich gut mit Personal ausgestattet. Allerdings schwankt die Betreuungsquote innerhalb des Landes, und es fehlen Tausende Posten in der Kita-Leitung. Laut Bertelsmann-Stiftung (Gütersloh) hat sich die Zahl der Kindergärtner in den baden-württembergischen Kitas zwischen 2008 und 2018 von 48 910 auf 89 397 erhöht. „Ein solcher Anstieg zeigt sich bundesweit nur noch in Berlin“, teilte die Stiftung mit.

Kindergarten

In Bayern fehlen 7200 Fachkräfte in Kindereinrichtungen

In den Kindergärten und Tageseinrichtungen Bayerns hat sich in den vergangenen zehn Jahren viel getan - doch es fehlt noch immer an Personal für eine kindgerechte Erziehung. Dem neuen Ländermonitor der Gütersloher Bertelsmann Stiftung zufolge fehlen derzeit zwischen Garmisch und Hof rund 7200 Fachkräfte in Kindereinrichtungen.

Zwar habe es in den vergangenen Jahren zum Teil deutliche Verbesserungen gegeben. Von 2008 bis 2018 sei die Zahl der pädagogischen Kräfte von knapp 52 000 auf mehr als 87 000 gestiegen.

Kita-Studie: Deutschland braucht 106 500 zusätzliche Erzieher

Der Personalmangel in den Kitas wird einer Studie zufolge trotz aller Anstrengungen zunehmend zum Problem, belastet Betreuungsqualität und Erzieher. Für eine kindgerechte Betreuung brauche es bundesweit rund 106 500 zusätzliche Fachkräfte-Vollzeitstellen in den Kindertagesstätten. Das betont das „Ländermonitoring Frühkindliche Bildungssysteme“ der Bertelsmann Stiftung. Unter den Bundesländern gebe es deutliche Unterschiede. Der Westen stehe erheblich besser da als der Osten.