Suchergebnis

 Premiere im Mengener Rathaus: Per Livestream wird der Unternehmerdialog aus dem Sitzungssaal per Youtube übertragen. Bürgermeis

„Jetzt müssen wir mutig und erfinderisch sein“

Die Premiere ist gelungen: Am Mittwochabend hat es zum ersten Mal eine Liveübertragung aus dem Mengener Rathaus gegeben. Weil die Stadt Mengen den Unternehmerdialog nicht komplett absagen wollte, konnten Interessierte den Vortrag des Referenten Simon Schnetzer bei einem Livestream auf dem Youtube-Kanal der Stadt verfolgen. Davon machten etwa im Schnitt 80 Menschen gleichzeitig Gebrauch und bekamen vom Jugendforscher aus dem Allgäu nicht nur Einblicke in Werte und Einstellungen der Generationen Y und Z, sondern auch Denkanstöße, wie die ...

 Mit ausreichend Abstand überreichte Bernhard Schultes (rechts) die Ehrenurkunde und das Ehrenzeichen des Gemeindetags Baden-Wür

Nach 1000 Sitzungen ist Schluss: Waldsees Bürgermeister Weinschenk verabschiedet

Rund 1000 städtische Sitzungen hat Bürgermeister Roland Weinschenk in seinen 16 Jahren als Bad Waldseer Stadtoberhaupt miterlebt – am Montagabend war seine letzte. Während der Gemeinderatssitzung im Haus am Stadtsee verabschiedeten Stadträte, Ortsvorsteher und Fachbereichsleiter den scheidenden Bürgermeister mit anerkennenden Worten und Geschenken. Weinschenk zeigte sich geehrt und beendete seine kurze Dankesrede mit den Worten: „Bleiben sie alle gesund.

 Auch Sarah Hein aus Denkingen hat jetzt etwas mehr Zeit, sich auf ihre Abiturprüfung vorzubereiten.

Abschlussprüfungen stellen Schulen vor neuen Herausforderungen

Das Kultusministerium hat angesichts der Corona-Krise die Abschlussprüfungen für die weiterführenden Schulen von der Zeit unmittelbar nach den Osterferien auf die Zeit nach dem 18. Mai verlegt. Schüler haben somit noch etwas mehr Zeit, sich auf die Prüfungen vorzubereiten. Für die Schulen selbst wird es allerdings dann am Ende des Schuljahres organisatorisch eng.

„Die Verschiebung ist insofern gut“, findet Jürgen Pach, Schulleiter des Gymnasiums Spaichingen, „weil es jetzt nach Ostern – sollten die Schulen dann wieder geöffnet sein ...

 Jutta Höss, Rektorin im Kirchendienst, hat als Leiterin der Rupert-Mayer-Schule Präsenzpflicht in der Schule. Mit den Schülern

„Corona wird die Schullandschaft verändern“

Zwar sind die Schulen überall im Land bis zu den Osterferien geschlossen. Das bedeutet aber keine Verlängerung der Ferien, sondern eine Verlagerung des Lernens von der Schule nach Zuhause. Besonders E-Mails sind jetzt das wichtigste Kommunikationsmittel zwischen Lehrern und Schülern. Manche Schulen haben Lernmaterialien und Hausaufgaben auch auf ihre Homepages gestellt. Schulen, die die Kommunikationsplattform Untis nutzen, hatten aber zunächst Probleme mit dem überlasteten Server.