Suchergebnis

Intensivpflege zuhause: Bedarf wächst, Standards fehlen

Der Bedarf an ambulanten Pflegediensten, die Intensivpflege anbieten, wächst bundesweit und auch im Südwesten. Die Branche verzeichne Wachstumsraten zwischen zehn und 15 Prozent jährlich, sagte der Geschäftsführer des Ambulanten Intensivpflegeverbands Deutschland (IPV), Stephan Kroneder. Einheitliche Qualitätsstandards fehlten jedoch. Der Markt sei in den vergangenen fünf Jahren regelrecht explodiert, berichtete auch Sven Kübler vom Competenz Netzwerk Außerklinische Intensivversorgung (CNI) vor der am Donnerstag beginnenden Pflege- und ...

Jeder zweite Bundesbürger befürchtet, im Alter nicht das passende Heim zu finden, hat eine Emnid-Umfrage ergeben.

Bessere Pflegenoten nicht in Sicht

Seit Jahren wird um eine Reform der Pflegeheim-Benotungen gerungen, damit Betroffene endlich klare Informationen über Qualität und Ausstattung der Einrichtungen bekommen. Zwar mangelt es – noch – nicht an Heimen. Aber jeder zweite Bundesbürger befürchtet, im Alter nicht das passende zu finden. Ein „besorgniserregender Befund“, sagte der Gesundheitsexperte der Bertelsmann Stiftung, Stefan Etgeton, am Donnerstag bei der Vorstellung einer Emnid-Umfrage zur Pflege in Berlin.

Die Sektion Pfullendorf im Deutschen Alpenverein verleiht an Fritz Thum, Franziska Seeger, Charlotte Zoller und Paul Müller (von

Pfullendorfer Alpenverein verzeichnet Mitgliederrekord

Bei ihrer Hauptversammlung am Mittwochabend im Haus Linzgau hat die Sektion Pfullendorf im Deutschen Alpenverein (DAV) einen erneuten Mitgliederrekord vermeldet: Endes des vergangenen Jahres zählte der Verein in seinen diversen Abteilungen knapp 1540 Männer, Frauen und Kinder. Seit Jahresbeginn sind weitere Neueintritte hinzu gekommen. Und auch finanziell steht der Verein hervorragend da: Das Gesamtvermögen bewegt sich in einem mittleren sechsstelligen Bereich.

Erstmals werden Demenzkranke in die Pflegeversicherung einbezogen.

Trotz Pflegeversicherung: Im Pflegefall Sozialhilfe

- Zwanzig Jahre nach Einführung der Pflegeversicherung rutschen viele Bundesbürger im Pflegefall immer noch in die Sozialhilfe ab. Etwa 30 Prozent der Patienten in Pflegeheimen seien zusätzlich oder vollständig abhängig von Sozialhilfe, sagte der Geschäftsführer des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste, Bernd Tews, am Dienstag in Nürnberg. Vor Einführung der Pflegeversicherung seien es etwa 40 Prozent gewesen, erklärte er zu Beginn der Messe „Altenpflege 2015“.

Abschlussprüfungen an Karl-Arnold-Schule: Die besten Auszubildenden erhalten Preise

Nach dreijähriger Ausbildungszeit haben Auszubildende die schulische Abschlussprüfung an der Karl-Arnold-Schule abgelegt. Im Rahmen der dualen Berufsausbildung bildet die Schulabschlussprüfung den schriftlichen Teil der Kammerprüfung, an deren Ende der Gesellenbrief steht.

Für hervorragende Leistungen wurden in den verschiedenen Berufen folgende Schüler ausgezeichnet:

Technischer Zeichner (Maschinen- und Anlagentechnik): Belobigung: Andrea Franz und Daniela Werner, beide Uhlmann Pac Systeme Laupheim;

Prüfungsbester erreicht die Spitzennote 1,5

Im Rahmen einer Feier haben eine Schülerin und 38 Schüler des Technischen Gymnasiums der Karl-Arnold-Schule (Gewerbliche Schule) ihre Zeugnisse der Allgemeinen Hochschulreife in Empfang genommen. Die Feier fand im Kreis-Berufsschulzentrum statt.

Schulleiter Oberstudiendirektor Dr. Johann Ceh überreichte den Preis des Landrats an Holger Hecht, der mit einem Durchschnitt von 1,5 Prüfungsbester war. Ein Schulpreis für sehr gute Leistungen ging an Christoph Mohr (1,5).

Hilfsmittel für pflegende Angehörige

Pflege ist Schwerarbeit, die häufig Angehörige leisten: Rund 70 Prozent der gut zwei Millionen Pflegebedürftigen in Deutschland werden zu Hause versorgt, zwei Drittel von ihnen ausschließlich von Angehörigen.

Die häufig Jahre lange Belastung kann die Gesundheit der Pflegenden ruinieren. Doch das Risiko lässt sich verringern - mit Pflegehilfsmitteln und den richtigen Techniken.

«Pflegende Angehörige leiden vor allem unter Rückenbeschwerden, aber auch unter Problemen mit den Knien, dem Schulter- und dem Beckengürtel», ...

Ambulante Pflegedienste: Unterschiede liegen im Detail

Stuttgart(dpa/gms) - Bislang konnte der ältere Mensch seinen eigenen Haushalt führen. Durch einen Unfall oder eine akute Erkrankung kann sich das von einem Tag auf den anderen ändern.

Auch wenn der körperliche Zustand sich langsam aber stetig verschlechtert, geht es irgendwann nicht mehr alleine zu Hause. Dennoch können viele alte Menschen in ihrer gewohnten Umgebung bleiben - dank der Hilfe von Angehörigen oder der Unterstützung durch ambulante Pflegedienste.

Die Cross-WM verläuft im Sand

Die Radcross-DM in Kleinmachnow bei Berlin hat auf sandigem Untergrund stattgefunden. Daher lässt sich mit Fug und Recht sagen: Die DM ist "im Sande verlaufen". Medaillen brachten die Kressbronner nicht heim, waren aber zufrieden mit ihren Plätzen und kamen ohne Stürze davon.

Zwei Jugendfahrer und ein Juniorenfahrer der Radsportabteilung Kress-bronn machten sich auf nach Berlin. Die einstige Lieblingssportart des zweifachen Deutschen Meisters, Leo Karstens, hat mit Daniel Tews, Lars Reutter und Dominik Brehm Nachfolger bekommen.

Kasse darf keinen eigenen Pflegedienst haben

Krankenkassen dürfen keinen eigenen Pflegedienst aufbauen, wenn ihre Krankenversicherten zur Nutzung nur dieses Dienstes gezwungen werden. Das entschied das Bundessozialgericht in Kassel, teilte der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (BPA) in Berlin mit.

Die Berliner Senatsgesundheitsverwaltung setzte sich mit dem Urteil gegen die Betriebskrankenkasse (BKK) Berlin durch, die aus Kostengründen ihre Versicherten exklusiv mit einem kasseneigenen Pflegedienst versorgen wollte.